X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 12
Recodierungen des Wissens
Stand und Perspektiven der Geschlechterforschung in Naturwissenschaft und Technik
Verfasserangabe: Petra Lucht ; Tanja Paulitz (Hg.). Mit Beiträgen von Karin Esders, Wendy Faulkner, Sabine Maasen, Bärbel Mauss, Kerstin Palm, Tanja Paulitz, Esther Ruiz Ben, Londa Schiebinger, Judy Wajcman, Heike Wiesner und Karin Zachmann
Jahr: 2008
Verlag: Frankfurt, M. ; New York, NY, Campus-Verl.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OS Reco / College 3h - Gender Status: Entliehen Frist: 31.05.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Entstanden ist diese Publikation aus zwei Forschungskolloquien im Sommersemester 2005 und im Wintersemester 2005/06 des Zentrums für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) an der Technischen Universität Berlin sowie aus einer Ringvorlesung zum Thema „Technologien des Geschlechts“ im Wintersemester 2006/07. Die beiden Herausgeberinnen waren am ZIFG wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und haben nun einen Sammelband zusammengestellt, in dem namhafte – auch internationale – Forscherinnen Theorien und Analysen zur Kategorie „Geschlecht“ in den Natur- und Ingenieurwissenschaften vorstellen. Im ersten Teil des Buches stellen Heike Wiesner, Judy Wajcman und Karin Zachmann die Theorie und Methodenvielfalt im Forschungsfeld „Gender Studies in den Technikwissenschaften“ vor, Sabine Maasen analysiert die Formen der Vermarktung transdisziplinärer Forschung, Karin Esders fokussiert die medienwissenschaftliche Geschlechterforschung. Im zweiten Teil des Buches werden Ergebnisse aus aktuellen Forschungsarbeiten präsentiert: Tanja Paulitz, Londa Schiebinger und Kerstin Palm interpretieren historisches Material, wie die ersten wissenschaftlich orientierten Lehrbücher im Maschinenbau aus dem 19. Jahrhundert, die Rolle von Pflanzen im Kontext kolonialer Herrschafts- und Machtbeziehungen und naturphilosophische Schriften des 18. Jahrhunderts aus der Geschlechterperspektive. Wendy Faulkner, Esther Ruiz Ben und Bärbel Mauss analysieren hingegen Gegenwärtiges, wie die Definition von beruflicher Identität von BauingenieurInnen aus Großbritannien, die bundesdeutsche IT-Branche und den molekularbiologischen Ansatz genomic imprinting aus der Perspektive der Geschlechterforschung. Ein lesenswerter Sammelband mit spannenden Texten auch von den „grandes dames“ der feministischen Naturwissenschafts- und Technikforschung." WeiberDiwan - Bente Knoll
Details
VerfasserInnenangabe: Petra Lucht ; Tanja Paulitz (Hg.). Mit Beiträgen von Karin Esders, Wendy Faulkner, Sabine Maasen, Bärbel Mauss, Kerstin Palm, Tanja Paulitz, Esther Ruiz Ben, Londa Schiebinger, Judy Wajcman, Heike Wiesner und Karin Zachmann
Jahr: 2008
Verlag: Frankfurt, M. ; New York, NY, Campus-Verl.
Systematik: GS.OS
ISBN: 978-3-593-38601-0
Beschreibung: 234 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Lucht, Petra [Hrsg.]
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch