X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 3
Einführung in die Berufspädagogik
Verfasserangabe: Rolf Arnold, Philipp Gonon, Hans-Joachim Müller
Jahr: 2016
Verlag: Opladen ; Toronto, Verlag Barbara Budrich
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UP Arno / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 03.02.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das Buch führt in den Diskussionsstand der modernen Berufspädagogik ein und stellt dabei gleichzeitig ihre traditionellen Begrifflichkeiten sowie historischen Leitstudien und Leitkonzepte dar. Unter anderem behandelt das Werk die Geschichte der Berufspädagogik, die Grundbegriffe und theoretischen Ansätze, die Forschungsfelder und -themen sowie die Berufschancen für Berufspädagoginnen und -pädagogen.
Abgerundet wird der Band mit Hinweisen zu Studienorten und Tipps.
 
AUS DEM INHALT
 
Editorial zu den Einführungstexten Erziehungswissenschaft 5
Einleitung 11
1 Zur disziplinären Gestalt der Berufs- und Wirtschaftspädagogik 13
1.1 Historischer Rückblick I: Pädagogischer versus ökonomischer Imperialismus 16
1.1.1 Aktueller Diskussionsstand: Die "Ökonomisierung" der Pädagogik 16
1.1.2 Pädagogisierung durch Verallgemeinerung des Berufsbezugs 23
1.2 Historischer Rückblick II: Berufliche Bildung und Soziale Frage 28
1.2.1 Bildung und berufliche Bildung als Beitrag zur
Hebung der unteren Volksklassen 29
1.2.2 Die Rolle der Bildung und Berufsbildung in der ökonomischen Theorie nach Adam Smith 35
1.2.3 Die berufliche Bildung als Lösung der Sozialen Frage 38
1.3 Historischer Rückblick III: Berufsbildung im Lichte einer Modernisierungsperspektive 42
1.4 Historischer Rückblick IV: Verberuflichung des Bildungswesens - Bildung und Beruf am Beispiel der USA 45
1.5 Totgesagte leben längerOder: Der Beruf bzwdie "Beruflichkeit" als zentrale Kategorie der Berufs- und Wirtschaftspädagogik 53
1.5.1 Die Historisierung des Problems vom Wandel oder Ende der Beruflichkeit 54
1.5.2 Die Idee und das Ethos des Berufes in Distanz zu betrieblichen Anforderungen 56
1.6 Die Berufs- und Wirtschaftspädagogik im Spiegel von Selbstbeschreibungen 63
1.6.1 Das Selbstverständnis der BWP in Enzyklopädien, Handbüchern und Wörterbüchern 63
1.6.2 Das disziplinäre Selbstverständnis der BWP in Festschriften 65
1.7 Fazit zur Disziplinarität der BWP 73
2 Konstrukte berufs- und wirtschaftswissenschaftlicher Theoriebildung 75
2.1 Beruf 76
2.2 Arbeit 83
2.3 Technik 89
2.4 Betrieb/betriebliche Weiterbildung 94
2.5 Dienstleistung 97
2.6 Kompetenz(-entwicklung) und (Schlüssel-)Qualifikation(-en) 101
2.7 Ausbildung (Duales System) 108
2.8 Fort- und Weiterbildung 116
2.9 Allgemeinbildung und Berufsbildung 121
2.10 Umwelt 126
2.11 Wissen und Wissensmanagement 130
2.12 Berufsbildungssysteme im Vergleich 131
3 Leitfiguren und Leitstudien der Berufs- und
Wirtschaftspädagogik 137
3.1 Die Formierung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik
(1900-1960) 139
3.1.1 Ideengeschichtliche Rekonstruktion anhand von Leitfiguren 139
3.1.2 Kerschensteiner, Spranger und Fischer als Klassiker 142
3.1.3 Fazit: Klassische Vorlagen für die BWP 165
3.2 Etablierung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik als kritische Disziplin der Erziehungswissenschaft (1960-1990) 166
3.2.1 Die berufspädagogische Klassik in neueren Veröffentlichungen 167
3.2.2 Die Berufspädagogik in den frühen 60er Jahren 168
3.2.3 Zur Rezeption der berufs- und wirtschaftspädagogischen Klassiker 171
3.2.4 Die Kritik an der Berufsbildungstheorie und Ansätze einer
Neuformierung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik 176
3.2.5 Sozialwissenschaften und Emanzipation 179
3.2.6 Zwischenfazit 181
3.3 Differenzierung und Saturierung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik (1990-heute) 182
3.4 Leitfiguren und Leit- bzwBasiscurriculum: Folgerungen 195
3.5 Aktuelle Berufsbildungsforschung 195
4 Berufs- und Wirtschaftspädagogik in Studium und Praxi 199
4.1 Berufliche Bildung als lebenslanger Lernprozess 202
4.2 Didaktische (Er-)Weiterungen 212
4.2.1 Grenzen der Curricularisierbarkeit 213
4.2.2 Die Nichtbeherrschbarkeit von beruflichen Lernprozessen 217
4.2.3 Von der Handlungs- zur Lernfeldorientierun 222
4.3 Schulentwicklung und Schulmanagement 232
4.3.1 Lernkulturwandel 232
4.3.2 Dezentralisierung und Teilautonomie 236
4.3.3 Qualität und Qualitätssicherung 239
4.3.4 Führung und pädagogisches Leadership 241
4.4 Personalentwicklung im Betrieb 247
4.5 Neue Professionalitätsmuster berufspädagogischen Handelns 253
4.6 Von A (Aachen) bis Z (Zürich): Das Studium der
Berufs- und Wirtschaftspädagogik 261
Literatur 270
Einführungen 270
Nachschlagwerke 270
Zeitschriften 271
Literaturverzeichnis zu den einzelnen Kapiteln 272
1Zur disziplinären Gestalt der Berufs- und Wirtschaftspädagogik 272
2Konstrukte berufs- und wirtschaftswissenschaftlicher Theoriebildung 281
3Leitfiguren und Leitstudien der Berufs- und Wirtschaftspädagogik 288
4Berufs- und Wirtschaftspädagogik in Studium und Praxis 295
Hinweise zu den Autoren 301
Details
VerfasserInnenangabe: Rolf Arnold, Philipp Gonon, Hans-Joachim Müller
Jahr: 2016
Verlag: Opladen ; Toronto, Verlag Barbara Budrich
Systematik: PN.UP
ISBN: 978-3-8252-8510-4
2. ISBN: 3-8252-8510-3
Beschreibung: 2., überarbeitete Auflage, 304 Seiten : Diagramme
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 270-300
Mediengruppe: Buch