X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 75
Die Geister, die er rief
eine neue Karl-Marx-Biografie
VerfasserIn: Hosfeld, Rolf
Verfasserangabe: Rolf Hosfeld
Jahr: 2009
Verlag: München [u.a.], Piper
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.Q Hos Marx / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ein Gespenst geht um in Europa: 20 Jahre nach Ende des Kommunismus und mitten in der Krise des Kapitalismus sind die Ideen des Karl Marx - zumindest in Teilen - wieder en vogue. Man beruft sich gerne auf den großen Alten aus Trier - allerdings meist, ohne ihn oder gar sein Werk zu kennen. Rolf Hosfeld wirft einen neuen, unverstellten und kritischen Blick auf das unruhige Leben des Karl Marx. Aus der Biografie des widersprüchlichen Politikers und Revolutionärs leitet er das Werk ab: seine Irrtümer und Fehleinschätzungen ebenso wie seine teilweise bahnbrechenden Ideen. Hosfeld macht Marx' Leben zwischen Trier und London anschaulich und zugleich das komplizierte Werk zugänglich, das zu den bedeutendsten der Ideengeschichte der Welt zählt. (Klappentext) / "Als "brillanten Essay, halb Biografie, halb Werkeinführung" lobt Rezensent Peter Schöttler in der Zeit dieses Buch über Karl Marx. Zudem sei es so "leichtfüßig" geschrieben, dass auch ein breites Publikum Geschmack daran finden könne. In vier Kapiteln führe Schröder durch das Leben Karl Marx' – die Einflüsse, Ideen, die Politik der damaligen Zeit würden beschrieben und ihr Einfluss auf die Thesen von Marx diskutiert. Anders als Lenin hielt Marx Geschichte nie für "machbar", stellt der Rezensent fest. Seine größte Leistung sei die Kritik an der liberalen Wirtschaftswissenschaft gewesen. Es wäre schön, wenn sich Wirtschaftswissenschaftler durch Hosfelds Essay zu einer "vorurteilsfreien" Beschäftigung mit diesem Aspekt des Marxschen Werks inspirieren ließen, erklärt der Rezensent." (www.perlentaucher.de) / "Einfach gelungen! So kurz kann das doppelsinnige Urteil über Rolf Hosfelds Marx-Buch "Die Geister, die er rief" lauten: Trotz aller Präzision in Darstellung und Begriffsgebrauch ist der Band immer noch so "einfach" ausgefallen, dass er auch für die verständlich ist, die sich bislang nicht eingehend mit Leben und Werk von Karl Marx beschäftigt haben. Und das Buch ist insoweit schlicht "gelungen", weil es sich jederzeit auf der Höhe der Diskussion befindet und zudem die eigene Perspektive konsequent durchhält. [...]" (dradio.de ; vollst. Rezensionen s. unten angeführte Links)
Details
VerfasserIn: Hosfeld, Rolf
VerfasserInnenangabe: Rolf Hosfeld
Jahr: 2009
Verlag: München [u.a.], Piper
Systematik: GW.Q
ISBN: 978-3-492-05221-4
Beschreibung: 260 S.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch