X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


59 von 188
Die Tarahumaras
revolutionäre Botschaften
VerfasserIn: Artaud, Antonin
Verfasserangabe: Antonin Artaud. Aus d. Franz. von Brigitte Weidmann. Mit e. Exkurs von Stephan Broser
Jahr: 1975
Verlag: München, Rogner und Bernhard
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.EP Arta / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Auf der Suche nach einem erweiterten, nicht auf Europa beschränkten Denken ging der Dichter Antonin Artaud nach Mexiko und lebte mehrere Monate in der Sierra Madre bei dem Indianerstamm der Tarahumaras. Die Tarahumaras sind ein Uto-Aztekisch sprechender Stamm. Sie selbst nennen sich rarámuri, die die zu Fuß laufen. Sie leben von Mais, Bohnen und Kürbis. Diese Indianer überlebten, weil das Hochland abgelegen war und für die Spanier wenig geeignet.
Artaud hat am Peyotl-Kult der Tarahumaras teilgenommen. Statt der distanzierten Haltung eines Wissenschaftlers bringt Artaud, ohne Rückhalt, sich selber ins Spiel. "… bei Artaud löst sich die ganze diskursive Sprache in der Gewalt des Körpers und des Schreis auf, das Denken verlässt die geschwätzige Innerlichkeit des Bewusstseins und wird materielle Energie, Leiden des Fleisches, Verfolgung und Zerreißung des Subjekts." (Michel Foucault)
 
(Klappentext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
IDie Tarahumaras
 
 
1Der Peyotl-Ritus der Tarahumaras
 
Der Peyotl-Ritus der Tarahumaras | 10
Postskriptum | 33
 
 
2Von der Reise ins der Tarahumaras
 
Das Gebirge der Zeichen | 36
Der Peyotl-Tanz | 41
Brief an Henri Parisot | 53
 
 
3Tutugiri
 
Tutugiri | 58
 
 
4Drei in "El Nacional" erschiene Texte über die Tarahumaras
 
Das Land der Heiligen Drei Könige | 64
Eine Urrasse | 69
Der Ritus der Könige von Atlantis | 74
 
 
5Ein in "Voilà" erschienener Text
 
Die Rasse der ausgestorbenen Menschen | 80
 
 
6Ergänzung zur Reise ins Land der Tarahumaras
 
Ergänzung der Reise ins Land der Tarahumaras | 84
Anhang | 94
 
 
7Eine Bemerkung über den Peyotl | 96
 
 
8Und in Mexico | 98
 
 
9Mexico und die Zivilisation | 114
 
 
10Die Eroberung Mexikos | 122
 
 
IIRevolutionäre Botschaften
 
 
1Der ewige Verrat der Weißen | 134
 
 
2Drei an der Universität von Mexiko gehaltene Vorträge
 
Surrealismus und Revolution | 140
Der Mensch gegen das Schicksal | 152
Das Theater und die Götter | 163
Das Pariser Theater der Nachkriegszeit | 173
Offener Brief an die Gouverneure der mexikanischen Staaten | 190
Universale Grundalgen der Kultur | 193
Erster Kontakt mit der mexikanischen Revolution | 197
Eine Medea ohne Feuer |203
Die junge französische Malerei und die Tradition | 208
Das französische Theater sucht einen Mythos | 213
Warum ich nach Mexiko gekommen bin | 216
Mexikos ewige Kultur | 222
Die falsche Überlegenheit der Eliten | 233
Mexikos okkulte Kräfte | 237
Die gesellschaftliche Anarchie der Kunst | 242
 
 
3Ortiz Monasterio, Maria Izquierdo
 
Ein Techniker der Arbeit in Stein: Monasterio | 246
Maria Izquierdos Malerei | 251
Maria Izquierdo | 255
Zwei Anmerkungen | 255
Mexiko und der primitive Geist | Maria Izquierdo | 256
 
Briefe | 265
Anmerkungen | 296
Stephan Broser: Der Kentaur des Tutuguri | 307
Antonin Artaud: Lebensdaten | 321
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Artaud, Antonin
VerfasserInnenangabe: Antonin Artaud. Aus d. Franz. von Brigitte Weidmann. Mit e. Exkurs von Stephan Broser
Jahr: 1975
Verlag: München, Rogner und Bernhard
Enthaltene Werke: Revolutionäre Botschaften, Briefe
Systematik: GS.EP
ISBN: 3-8077-0043-9
Beschreibung: 324 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Weidmann, Brigitte; Broser, Stephan
Originaltitel: Les Tarahumaras ; Messages révolutionnaires <dt.>
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch