X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 26
Festspiel-Dialoge
Verfasserangabe: Ilse Fischer, Helga Rabl-Stadler (Hg.) ; unter Mitarbeit von Margarethe Lasinger und Ingeborg Schrems ; Autorinnen und Autoren: Aleida Assmann (Konstanz), Helga Rabl-Stadler (Salzburg) [und 36 weitere]
Jahr: 2020
Verlag: Salzburg, Verlag Anton Pustet
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KT.HGO Fest / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Festspiel-Dialoge setzten sich von Beginn an mit den jeweiligen Neuinszenierungen der Salzburger Festspiele und ihrem gesellschaftlichen Kontext auseinander, waren gewissermaßen werkbezogene Begleiter des weltbekannten Festivals. Die Redner*innen deckten ein weites Feld ab, sie kamen unter anderem aus der Kunst, der Philosophie, der Literatur, der Soziologie, der Trendforschung, dem Kulturjournalismus, der Musikwissenschaft, der Hirnforschung oder der Genetik. Menschen zu einem intellektuellen Dialog aufzufordern und daraus Neues zu entwickeln, war Michael Fischer (1945-2014), dem Initiator und langjährigen Leiter der Festspiel-Dialoge, immer sehr wichtig. Dieses Buch präsentiert eine Sammlung erstklassiger Beiträge aus 21 Jahren Festspiel-Dialogen. Beiträge u.a. von Aleida und Jan Assmann, Karl Heinz Bohrer, Elisabeth Bronfen, Massimo Cacciari, Antonia Eder, Michael Fischer, Volker Gerhardt, Eric. J. Hobsbawm, Rolf Hochhuth, Konrad Paul Liessmann, Wolf Lepenies und Birgit Recki. (Verlagstext)
 
Inhaltsverzeichnis: Vorworte / Aleida Assmann: Liebe und Tod in Shakespeares Tragödien / Jan Assmann: Spiele der Macht Macht des Spiels: Händels Theodora / Daniel Binswanger: Dekadenz und Androgynie. Hugo von Hofmannsthal und der englische Stil / Karl Heinz Bohrer: Die Flöte des Dionysos. Über Theatralik, Verführung und Macht Dieter Borchmeyer: Vom Kuss der Liebe und des Todes. Eros und Thanatos in der Oper / Hans Richard Brittnacher: »Mammonsbeutel« und »Tabernakel« Über Geld und Gott in Hofmannsthals Jedermann / Emil Brix: Vom kalten und heißen Sprechen in der Kunst / Elisabeth Bronfen: Leporellos Traum Die tödlichen Liebesspiele des Don Giovanni / Massimo Cacciari: Erkenntnis des Terrors. Terror der Erkenntnis. Über den ontologischen Zusammenhang von Kunst und Terror / Thea Dorn: Geliebter Mörder / Antonia Eder: Der schöne Schein des Märchens und sein Schatten. Defiguration in Hugo von Hofmannsthals Die Frau ohne Schatten / Michael Fischer (1945-2014): Die Kunst - Das Leben - Die Politik / Barbara Frischmuth: Die Frau im Spiegel der Kunst / Volker Gerhardt: Liebe ist stärker als der Tod. Eine philosophische Reflexion / Peter Glotz(1939- 2005): Das Ende der Welt. Über Glaube, Sektenwesen und Aufklärung an der Jahrtausendwende / Ortrud Gutjahr: Lulu entzieht sich / Michael Hagner: Wie Eros und Thanatos in die Wissenschaft gerieten / Clemens Hellsberg: Verzauberung und Risiko im Orchestergraben / Ingrid Hentschel: »Nicht das eine« - Ekstasen der Weiblichkeit im 21.Jahrhundert / Eric Hobsbawm (1917-2012): Kunst und Kultur am Ende des 20. Jahrhunderts / Rolf Hochhuth: Normalverbrauchte - Postulate ans Drama zur Jahrtausendwende / Helmut Holzhey: Zwischenzeitliche Utopien: Plädoyer für eine Kultur der Überschreitungen(BorisGodunow) / Wolf Lepenies: Europa - Der Melancholische Kontinent / RolfLiebermann (1910-1999): Kunst oder Barbarei? / Konrad Paul Liessmann: Wiederholungszwang, Verwertungsdruck, Zitatfetischismus. Philosophische Aspekte der Kunst in der Zweiten Moderne / Thomas Macho: Jedermanns Tod. Kunst alsTrauerarbeit / Arnold Mettnitzer: Die Sache Makropulos oder Die Sehnsucht nach Unsterblichkeit / HelgaRabl-Stadler: Festspiele als Antwort auf den Ersten Weltkrieg: jedermann für ein Friedensprojekt / Birgit Recki: Adornos Mozart / Peter Ruzicka: »Ist doch eine höchstliebenswürdige Musik«. Gedanken zu Richard Strauss und dem Rosenkavalier / Gerhard Schulze: Die Kunst in der Erlebnisgesellschaft / Wolf Singer: Freiheit und neuronaler Determinismus / Jean Starobinski (1920-2019): Über den Kreislauf von Personen und Gegenständen in Le nozze di Figaro / Jürg Stenzl: Prometheus -ein »utopischer«, ein »melancholischer «Künstler? / Cora Stephan: Krieg und Kunst. Das Ornament und das Verbrechen / Andre Tubeuf: Die Suggestionen des Herzens (Mozart) / Nike Wagner: Lulu und das Lolita-Syndrom / Friederike Wißmann: Ritual und Gemeinschaft in Harrison Birtwistles Oper Gawain / Stefan Zweifel: Tanz auf dem Vulvanus. Sade-Bataille-Artaud oder: Weshalb uns die Skandalindustrie der Gegenwartskunst nur noch langweilt / Festspiel-Dialoge1994-2014 / Autorinnen und Autoren
Details
VerfasserInnenangabe: Ilse Fischer, Helga Rabl-Stadler (Hg.) ; unter Mitarbeit von Margarethe Lasinger und Ingeborg Schrems ; Autorinnen und Autoren: Aleida Assmann (Konstanz), Helga Rabl-Stadler (Salzburg) [und 36 weitere]
Jahr: 2020
Verlag: Salzburg, Verlag Anton Pustet
Systematik: KT.HGO
ISBN: 9783702509743
Beschreibung: 543 Seiten
Sprache: Deutsch
Fußnote: Enthält Literaturangaben
Mediengruppe: Buch