X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 9
Traumatisierung bei Kindern und Jugendlichen
psychodynamisch verstehen und behandeln
VerfasserIn: Burchartz, Arne
Verfasserangabe: Arne Burchartz
Jahr: 2019
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HEK Burc / College 3f - Psychologie Status: Vorbestellt Frist: Vorbestellungen: 1
Inhalt
Traumatisierungen im Kindes- und Jugendalter haben weitreichende, lange nachwirkende Folgen. Dabei sind die psychischen Beeinträchtigungen komplex, uneinheitlich und als Traumafolgen nicht ohne Weiteres erkennbar. Gleichwohl bietet eine rechtzeitige therapeutische Intervention die Chance, einerseits psychische Störungen zu lindern oder zu heilen und andererseits die Resilienz zu stärken. Psychodynamische Psychotherapien nehmen eine unverzichtbare Stellung im Kanon traumatherapeutischer Ansätze ein und können auf reichhaltige behandlungstechnische Konzepte zurückgreifen. Das Buch stellt diese dar und gibt Einblicke in die psychodynamische klinische Praxis.
 
INHALT / / Geleitwort von Frank Dammasch / Es gibt kein Trauma außerhalb der Omnipotenz 5 / / 1 Einleitung . 13 / / 2 Das Trauma in der Psychoanalyse 16 / 2.1 Die Anfänge: Die Verführungstheorie von Sigmund Freud . 16 / 2.2 Die Triebtheorie. 17 / 2.3 Der Ich-Psychologische Ansatz 20 / 2.4 Sandor Ferenczi. 23 / 2.5 Objektbeziehungspsychologische Ansätze, Bindungstheorie. 28 / / 3 Was ist ein Trauma?. 35 / / 4 Formen der Traumatisierung in Kindheit und Jugend 44 / 4.1 Definitionen und Differenzierungen von Traumata. 44 / 4.2 Akuttraumatisierungen . 47 / 4.3 Chronische Traumatisierung in familiären Beziehungen 49 / 4.3.1 Trennungstraumata. 49 / 4.3.2 Psychische Vernachlässigung, Deprivation. 53 / 4.3.3 Sexueller Missbrauch. 58 / 4.3.4 Körperliche und psychische Misshandlung 64 / 4.4 Kumulatives Trauma, Sequenzielles Trauma . 75 / / / 4.4.1 Kumulatives Trauma und emotionaler Missbrauch 78 / 4.4.2 Das sequenzielle Trauma 79 / / 5 Die Psychodynamik der Traumaverarbeitung 86 / 5.1 Dissoziation . 97 / 5.2 Identifikation mit dem Aggressor. 94 / 5.3 Das traumatische Introjekt. 96 / / 6 Traumafolgestörungen 104 / 6.1 Posttraumatische Belastungsstörung oder Persönlichkeitsentwicklungsstörung?. 105 / 6.2 Dissoziative Zustände 108 / 6.3 Intrusionen, Flashbacks . 109 / 6.4 Wiederholungen des Traumas 111 / 6.5 Bindungsstörungen 114 / 6.6 Angststörungen. 116 / 6.7 Depression und Suizidalität 118 / 6.8 Narzisstische Probleme, Identitätsstörungen. 121 / 6.9 Agieren der Täter-Opfer-Umkehr, Aggressivierung, Sexualisierung . 123 / / 7 Die transgenerationale Weitergabe des Traumas. 129 / / 8 Die Therapie des Traumas 134 / 8.1 Das Trauma in Übertragung und Gegenübertragung 134 / 8.2 Die Beziehung als therapeutisches Medium. 141 / 8.3 Halten, Containing und Mentalisierung 144 / 8.4 Die Entwicklung und Stärkung der Symbolfunktion . 148 / 8.5 Die eigene Geschichte gewinnen: Ich-Stärkung und strukturelle Reifung . 153 / 8.6 Spiel, Kreativität, Bilder, Metaphern, Imagination 162 / / 9 Spezifische traumatherapeutische Techniken 167 / / / 10 Resilienz, Ressourcenaktivierung und Posttraumatisches Wachstum. 170 / / Literatur. 176 / / Stichwortverzeichnis 185
Details
VerfasserIn: Burchartz, Arne
VerfasserInnenangabe: Arne Burchartz
Jahr: 2019
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
Systematik: PI.HEK
ISBN: 9783170320376
2. ISBN: 3170320378
Beschreibung: 1. Auflage, 189 Seiten
Beteiligte Personen: Hopf, Hans H.; Lutz, Christiane
Sprache: Deutsch
Fußnote: Enthält Literaturverzeichnis auf Seite 176-183
Mediengruppe: Buch