X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 19
Blüthenstaub
VerfasserIn: Novalis; Wallstein-Verlag
Verfasserangabe: Novalis. Nachw. von Hans Jürgen Balmes. Hrsg., gestaltet und mit einer Nachbemerkung versehen von Klaus Detjen. Mit vier Fragmenten von Friedrich Schlegel
Jahr: 2016
Verlag: Göttingen, Wallstein und Büchergilde Gutenberg
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.T Nova / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Novalis` poetischer Auftakt ist ein Schlüssel zu seinem Werk und zur Philosophie der Romantik. Mit seiner Textsammlung 'Blüthenstaub' betritt der junge Autor Friedrich von Hardenberg 1798 die literarische Bühne. Mit dem Erscheinen dieser Texte, die ihn sofort bekannt machen und seinen Ruf begründen sollten, wird der hoffnungsvolle Dichter sich fortan Novalis nennen. 114 philosophische Betrachtungen, ganz unterschiedlicher Art und Länge, hat Novalis in seinem 'Blüthenstaub' versammelt. Darunter ?nden sich einige für des Dichters gesamte weitere Entfaltung entscheidende Hauptideen, die Kristallisationskerne der ganzen Sammlung bilden. Dazu gehört in erster Linie die Frage nach der Beziehung zwischen Innenwelt und Außenwelt, zwischen dem transzendentalen Bewusstsein und den Dingen und Wesen, die den Mensch umgeben. Hinzu treten zahlreiche Gedanken zur politischen Kultur und der Philosophie sowie Folgerungen aus wissenschaftlichen Beobachtungen und Erkenntnissen. Dem philosophischen Gedankenraum des Autors fügt Klaus Detjen in der Mitte des Buches einen Farbraum als illustratives Äquivalent hinzu, das sich aus den wissenschaftlichen Betrachtungen erklärt: 'Farben'bilder' sind Licht?guren' sagt Novalis in seinem 'Allgemeinen Brouillon'. Angewandte Wissenschaft in Form einer Farbsysthematik trifft hier auf philosophisch-wissenschaftliche Betrachtungen. Aber auch der Titel 'Blüthenstaub' selbst lädt zu einer Farbinterpretation ein, da besonders die mannigfaltigen Arten und Formen der Flora mit den in ihren Blütenstrukturen eingefassten Staubgefäßen sich als ein einzigartiges Farbenspektrum darbieten.
Details
VerfasserIn: Novalis; Wallstein-Verlag
VerfasserInnenangabe: Novalis. Nachw. von Hans Jürgen Balmes. Hrsg., gestaltet und mit einer Nachbemerkung versehen von Klaus Detjen. Mit vier Fragmenten von Friedrich Schlegel
Jahr: 2016
Verlag: Göttingen, Wallstein und Büchergilde Gutenberg
Systematik: PI.T
ISBN: 978-3-8353-1669-0
2. ISBN: 3-8353-1669-9
Beschreibung: 96 Seiten : ca. 32 S. Farbraum
Beteiligte Personen: Detjen, Klaus [Herausgeber]
Mediengruppe: Buch