Cover von Die Erfindung der Liebe wird in neuem Tab geöffnet

Die Erfindung der Liebe

berühmte Zeugnisse aus drei Jahrtausenden
Suche nach Verfasser*in
Verfasser*innenangabe: vorgestellt von Claudia Schmölders
Jahr: 1996
Verlag: München, Beck
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.GT Erf / College 3c - Philosophie / Regal 3c-3 Status: Entliehen Frist: 19.10.2023 Vorbestellungen: 0

Inhalt

Dieser Band bringt in Erinnerung, was Dichter und Philosophen der Antike, christliche Theologen und islamische Mystiker, Denker des Idealismus und der Romantik, Sozialutopisten und Existenzialisten, kühle Köpfe und Exzentriker, Männer und Frauen mit dem Wort und der Idee der Liebe verbunden haben. Das Buch versteht sich als Versuch, die literarisch-philosophischen Liebesdiskurse noch einmal nachzuzeichnen, im Gegenzug zu Denis de Rougemont, der in dem Bestseller "Die Liebe und das Abendland" Liebe als Kunst frei nach Wagner etablieren wollte. Aber nicht alle Liebesideologie will den Tod. Die Anthologie ist ein Lesebuch, das die maßgeblichen Fäden des Diskurses in Form von Originaltexten aufnimmt: vom platonischen Symposion über das Hohelied zu den deutschen und persischen Mystikern, den französischen Moralisten, den deutschen Romantikern, den Desillusionisten des 19. Jahrhunderts und den erstaunlichen Philosophemen des frühen 20. Jahrhunderts bis hin zu Julia Kristeva. Jeder Text ist eigens eingeleitet und kommentiert; ein ausführliches Nachwort berichtet über die Ideengeschichte.

Details

Suche nach Verfasser*in
Verfasser*innenangabe: vorgestellt von Claudia Schmölders
Jahr: 1996
Verlag: München, Beck
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PI.GT
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-406-40997-0
Beschreibung: 315 S.
Schlagwörter: Anthologie, Liebe
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Schmölders, Claudia
Mediengruppe: Buch