X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


19 von 467
Himmelsreise
mein Streit mit den Wächtern des Islam
VerfasserIn: Kelek, Necla
Verfasserangabe: Necla Kelek
Jahr: 2010
Verlag: Köln, Kiepenheuer & Witsch
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.I Kele / College 3g - Religionen, Esoterik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Necla Kelek wendet sich gegen die Verharmlosung des Islam und weist nach, dass er - trotz regionaler Unterschiede - immer Lebenskonzept, Ideologie und Politik zugleich ist. Ihr Credo: Wir müssen den Glauben von seinem patriarchalischen Missbrauch befreien und ihn spirituell rehabilitieren. Und endlich die Probleme anpacken, die unübersehbar mit Muslimen verknüpft sind - die verweigerte Gleichberechtigung der Frauen und die mangelnde Bildung der Kinder.Über vier Millionen Muslime leben in Deutschland. Viele von ihnen sind gut integriert; Religion ist Teil ihrer kulturellen Identität. Sie wollen in dieser Gesellschaft ankommen, ohne von ihrem Glauben zu lassen. Aber es ist eine schweigende Mehrheit. Lauter sind jene, die demonstrativ Zeichen der Abgrenzung gegen die "Ungläubigen" setzen und behaupten, dabei den Gesetzen ihrer Religion zu folgen. Mit diesen islamischen Traditionalisten, die Glauben zu Politik machen und sich zugleich als Opfer der hiesigen Gesellschaft stilisieren, setzt sich Necla Kelek auseinander."Die „Himmelsreise“ ist ein spannendes, provokantes Buch, was auch sonst. Die Rollen der Kopftuchversteher und Weggucker sind ja vielfach besetzt, sachkundige Unruhestifter aber, Dissidenten wie Necla Kelek sind selten. Sie kämpft für eine islamische Aufklärung, auch darum hat sie dieses Buch über den Islam in Deutschland geschrieben; auch oder sogar vor allem für die Deutschen, von denen sich viele für dieses Thema ganz anders interessieren, als es eine verschwurbelte Debatte glauben machen will. Streit kann befreiend sein, das lehrt uns auch dieses Buch von Necla Kelek, und er hilft zudem gegen eine Pathosallergie, die manche ausgerechnet dann zu befallen scheint, wenn unser freiheitliches Selbstverständnis leidenschaftlich verteidigt wird." faz
Details
VerfasserIn: Kelek, Necla
VerfasserInnenangabe: Necla Kelek
Jahr: 2010
Verlag: Köln, Kiepenheuer & Witsch
Systematik: PR.I
ISBN: 978-3-462-04197-2
2. ISBN: 3-462-04197-5
Beschreibung: 1. Aufl., 266 S.
Schlagwörter: Geschichte, Islam, Islamische Philosophie, Islamische Theologie, Koran, Alltag, Deutschland, Muslim, Soziokultur, Tradition, Frau, Gleichberechtigung, Patriarchalismus, Geschichtsphilosophie, Vergangenheit, Alltagskultur, Deutsche, Lebenswelt, Privatleben, Weiblichkeit, Deutschland <Bundesrepublik> *1949-1990, Deutschland <DDR>, Deutschland <DDR> *1949-1990, Deutschland <DDR> * 1949-1990, Landesgeschichte, Ortsgeschichte, Regionalgeschichte, Zeitgeschichte, Islam / Theologie, Kur'an, Kuran, Mohammed / Koran, Qor'an, Qoran, Qur'an, Quran, Alltagsleben, Alltagswelt, BRD <1990->, Daily Life, Deutsche Länder, Deutsches Reich, Deutschland <Bundesrepublik, 1990->, Deutschland <Gebiet unter Alliierter Besatzung>, Heiliges römisches Reich deutscher Nation, Lebensweise <Alltag>, Römisch-Deutsches Reich, Sacrum Romanum Imperium, Tägliches Leben, Rückerinnerung <Tradition>, Überlieferung, Erwachsene Frau, Frauen, Weib, Weibliche Erwachsene, Geistesgeschichte, Deutsches Sprachgebiet, Landleben, Alleinstehende Frau, Ehefrau, Erwachsener, Ältere Frau
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. 263 - [267]
Mediengruppe: Buch