X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


49 von 210
Nirwana in Deutschland
von Leibniz bis Schopenhauer
Verfasserangabe: hrsg. von Ludger Lütkehaus
Jahr: 2004
Verlag: München, Dt. Taschenbuch-Verl.
Reihe: dtv; 34127
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.GT Nirw / College 3c - Philosophie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Entdeckung der spirituellen Vorstellungswelten Asiens, erst Chinas, dann Indiens, durch die deutsche Philosophie im 17. bis 19. Jahrhundert ist eines der eindrucksvollsten Beispiele interkultureller Begegnung und Beeinflussung. Die Rezeption der Sittenlehre der "Sineser", der Mystik der Upanishaden und der Erlösungslehre des Buddhismus steht im Gegensatz zur kolonialistisch-missionarischen Geisteshaltung Europas in dieser Zeit und bringt entscheidende neue Impulse. Die von Ludger Lütkehaus zusammengestellten Texte dokumentieren die wichtigsten Etappen dieser Begegnung von Leibniz über Kant und Herder, Schelling und Schlegel bis zu Hegel und Schopenhauer, dem "Buddha von Frankfurt".
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Ludger Lütkehaus
Jahr: 2004
Verlag: München, Dt. Taschenbuch-Verl.
Systematik: PI.GT
ISBN: 3-423-34127-0
Beschreibung: Orig.-Ausg., 221 S.
Reihe: dtv; 34127
Mediengruppe: Buch