X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 177
Krankheit als Metapher
VerfasserIn: Sontag, Susan
Verfasserangabe: Susan Sontag. Aus dem Amerikanischen von Karin Kersten, Caroline Neubaur und Holger Fliessbach
Jahr: 2016
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verlag
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: PL.V Sont Status: Entliehen Frist: 16.11.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wohl aus Anlass der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels in diesem Jahr hat der Fischer Taschenbuchverlag 2 wichtige Bücher der US-Essayistin Sontag in einem Band vereint neu herausgegeben: "Krankheit als Metapher", erstmals 1978 bei Hanser erschienen (ID 48/78) und "Aids und seine Metaphern", 1989 bei uns zuerst ebenfalls bei Hanser veröffentlicht (ID 14/89). In beiden Texten wendet sich die streitbare Autorin gegen die Mythen und die stigmatisierenden Metaphern, die mit schweren Leiden wie Krebs, Tuberkulose und AIDS identifiziert werden. Hier wie dort kämpft Sontag gegen die Neigung einer vorwiegend psychologischen Erklärung von Krankheit: dem Hang, dem Kranken zu seinem körperlichen Leiden den symbolträchtigen Ballast der Krankheit aufzubürden (z.B. AIDS als Gottesurteil oder Sünde). In den gescheiten Essays plädiert Sontag dafür, schwerste Krankheiten nicht länger als etwa Dämonisches aus unserem Leben auszugrenzen, sondern diese zu integrieren. (3)
Details
VerfasserIn: Sontag, Susan
VerfasserInnenangabe: Susan Sontag. Aus dem Amerikanischen von Karin Kersten, Caroline Neubaur und Holger Fliessbach
Jahr: 2016
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verlag
Enthaltene Werke: Aids und seine Metaphern
Systematik: PL.V
ISBN: 978-3-596-16243-7
2. ISBN: 3-596-16243-2
Beschreibung: Neuausg. 4. Auflage, 148 Seiten
Originaltitel: Illness as metaphor
Mediengruppe: Buch