X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 32
Die Sprache der Toten
ungeklärte Todesfälle auf dem Seziertisch
VerfasserIn: Pfeiffer, Hans
Verfasserangabe: Hans Pfeiffer
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, Bild und Heimat
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GR.RM Pfei / College 3b - Recht, Journalismus Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Riss der Strick versehentlich, als sich Theo S. zusammen mit seiner Geliebten erhängen wollte? Oder war es Mord? Auf welch rätselhafte Weise erstach Antonia C. ihre eigene Tochter, ohne dass sich äußere Verletzungen an der Leiche fanden? In seinem Bestseller Die Sprache der Toten hat Hans Pfeiffer ungewöhnliche Tode aus allen Teilen der Welt gesammelt und ihre rechtsmedizinische Aufklärung spannend und anschaulich geschildert. Berichte von über vierzig Todesfällen, bei denen der erste Augenschein trog, von ungewöhnlichen Unfällen bis zu unglaubhaften Selbstmordarrangements. Erst die Obduktion konnte die wirkliche Todesursache ans Licht bringen.
AutorIn
Pfeiffer, Hans
Hans Pfeiffer, geb. 1925, studierte in Leipzig Germanistik sowie Philosophie bei Ernst Bloch. Bereits in der DDR hatte Hans Pfeiffer durch Fernsehfilme, Hörspiele, historische Romane und Kriminalerzählungen ein Millionenpublikum. Mit seinen authentischen Kriminalgeschichten ("Die Sprache der Toten" u. a.) avancierte er in den siebziger Jahren zum Kultautor.
Auch die nach der Wende erschienenen Tatsachenberichte brachten ihm sowohl Bestsellerehren als auch das Lob der Medien und der Fachpresse ein. Bis 1990 war er Rektor des Leipziger Literaturinstituts. Hans Pfeiffer starb am 27. September 1998 in Leipzig.
 
 
 
Details
VerfasserIn: Pfeiffer, Hans
VerfasserInnenangabe: Hans Pfeiffer
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, Bild und Heimat
Systematik: GR.RM
ISBN: 978-3-86789-464-7
2. ISBN: 3-86789-464-7
Beschreibung: Sonderausg., 1. Aufl., 269 S.
Mediengruppe: Buch