X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


38 von 86
Grundkurs Pilzbestimmung
eine Praxisanleitung für Anfänger und Fortgeschrittene
VerfasserIn: Lüder, Rita
Verfasserangabe: Rita Lüder
Jahr: 2021
Verlag: Wiebelsheim, Quelle & Meyer Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.FN Lüde / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Dieses in seiner Konzeption einzigartige Werk ermöglicht das Kennenlernen der Pilze auf einfache, systematische und somit sichere Weise. Der Grundkurs führt unter Verwendung eines leicht verständlichen und reich bebilderten Schlüssels "Schritt für Schritt" an die Bestimmung von Pilzen heran. Die wichtigen Merkmale können so zuverlässig erkannt und dadurch Familien und Gattungen sowie über 400 der am weitesten verbreiteten Pilzarten sicher bestimmt werden. Um Verwechslungen auszuschließen, werden die bedeutendsten Speisepilze ebenso wie ihre giftigen "Doppelgänger" nochmals ausführlich und in brillanten Detailaufnahmen vorgestellt.
Über den Autor
 
Rita Lüder ist promovierte Biologin und führt seit 1995 Kurse zur Pilz- und Pflanzenbestimmung und -verwendung an verschiedenen Bildungseinrichtungen durch. Neben ihrer praktischen Arbeit widmet sie sich intensiv der Fotografie und dem Zeichnen von Pflanzen, Tieren und Landschaften. Sie ist bei der Deutschen Gesellschaft für Mykologie für die Nachwuchsarbeit tätig und hat die Ausbildung zum PilzCoach ins Leben gerufen.
 
 
Aus dem Inhalt:
1. Vorwort 1 / 2. Noch ein Pilzbuch? 3 / 3. Naturschutz auch für Pilze? 5 / 4. Faszination Pilz 9 / 4.1 Systematische Stellung und Namensgebung 14 / 4.2 Pilz und Baum - eine Lebensgemeinschaft (Mykorrhizapilze) 20 / 4.3 Folgezersetzer (Saprobionten / Saprophyten) 24 / 4.4 Pilze als schmarotzende Schädlinge (Parasiten) 26 / 5. Wo wachsen welche Pilze? 28 / 5.1 Boden und Zeiger-Organismen 29 / 5.1.1 Trockenzeiger 30 / 5.1.2 Feuchtezeiger 32 / 5.1.3 Säurezeiger 34 / 5.1.4 Kalkzeiger 36 / 5.2 Pilze als Baumbegleiter 38 / 5.2.1 Buchen und ihre Pilzpartner 40 / 5.2.2 Eichen und ihre Pilzpartner 42 / 5.2.3 Birken und ihre Pilzpartner 44 / 5.2.4 Fichten und ihre Pilzpartner 46 / 5.2.5 Lärchen und ihre Pilzpartner 48 / 5.2.6 Kiefern und ihre Pilzpartner 50 / 5.3 Wiesen und Weiden 52 / 6. Sammeln und Zubereiten 54 / 6.1 Wie wird gesammelt? 54 / 6.2 Sammelzeit 55 / 6.3 Nährwert 58 / 6.4 Zubereitung und ausgewählte Rezepte 61 / 6.5 Konservierung von Pilzen 64 / 6.6 Pilzanbau 66 / 7. Pilzsachverständige DGfM 68 / 8. Gift- oder Heilwirkung - eine Frage der Dosierung 69 / 8.1 Giftwirkung 70 / 8.1.1 Phalloides-Syndrom 71 / 8.1.2 Orellanus-Syndrom 73 / 8.1.3 Pantherina-Syndrom 74 / 8.1.4 Muskarin-Syndrom 74 / 8.1.5 Gastrointestinales Syndrom 76 / 8.1.6 Coprinus-Syndrom 77 / 8.1.7 Psilocybin-Syndrom 78 / 8.1.8 Schwermetalle und Radioaktivität 80 / 8.1.9 Allergien und Sonstiges 81 / 8.2 Pilze als Heilmittel? 84 / 9. Bestimmungsmerkmale 86 / 9.1 Fruchtschicht 88 / 9.2 Hut 92 / 9.3 Röhren 97 / 9.4 Lamellen 98 / 9.5 Sporen 101 / 9.6 Stiel 103 / 9.7 Fleisch 106 / 9.8 Mikroskopie 110 / 9.8.1 Allgemeines 111 / 9.8.2 Sporen 112 / 9.8.3 Präparation 114 / 9.9 Makroreagenzien 117 / 10. Der Umgang mit demBestimmungsschlüssel 120 / 10.1 Irrtümer und Fehlerquellen 124 / 10.1.1 Variabilität 125 / 10.1.2 Alters- und witterungsbedingte Veränderungen 125 / 10.1.3 Verdorbene Pilze 127 / 10.1.4 Veränderung der Lamellenfarbe mit demReifezustand 128 / 10.1.5 Pilze auf dem ¿falschen" Substrat 129 / 10.1.6 Freie Lamellen sind nicht immer eindeutig zu erkennen 130 / 10.1.7 Missbildungen 130 / 11. Bestimmungsschlüssel 131 / / Wo Sie die verschiedenen Pilzgruppen in diesemBuch finden 132 / / 11. Bestimmender Hauptgruppen 134 / 11.1 Röhrlingsverwandte (Ordnung Boletales) 147 / 11.1.1 Röhrlinge (Familie Boletaceae) 150 / 11.1.1.1 Dickröhrlinge (Gattung Boletus) 151 / 11.1.1.2 Raustielröhrlinge (Gattung Leccinum) 153 / 11.1.1.3 Schmierröhrlinge (Gattung Suillus) 155 / 11.1.1.4 Filzröhrlinge (Gattung Xerocomus) 156 / 11.2 Sprödblättler (Ordnung Russulales / Familie Russulaceae) 170 / 11.2.1 Täublinge (Gattung Russula) 173 / 11.2.2 Milchlinge (Gattung Lactarius) 185 / 11.3 Lamellenpilze/Faserblättler 197 / 11.3.1 Ritterlingsartige (Tricholomatales) 204 / 11.3.1.1 Wachsblättler (Familie Hygrophoraceae) 208 / 11.3.1.1.1 Schnecklinge (Gattung Hygrophorus) 209 / 11.3.1.1.2 Saftlinge (Gattung Hygrocybe) 210 / 11.3.1.2 Ritterlingsähnliche (Familie Tricholomataceae) 211 / 11.3.1.2.1 Ritterlinge (Gattung Tricholoma) 211 / 11.3.1.2.2 Trichterlinge (Gattung Clitocybe) 213 / 11.3.1.2.3 Rötelritterlinge (Gattung Lepista) 215 / 11.3.1.2.4 Rüblinge (Gattung Collybia) 216 / 11.3.1.2.5 Schwindlinge (Gattung Marasmius) 217 / 11.3.1.2.6 Helmlinge (Gattung Mycena) 218 / 11.3.1.2.7 Lacktrichterlinge (Gattung Laccaria) 219 / 11.3.2 Braunsporer (Cortinariales) 247 / 11.3.2.1 Träuschlingsähnliche (Familie Strophariaceae) 250 / 11.3.2.1.1 Träuschlinge (Gattung Stropharia) 250 / 11.3.2.1.2 Schwefelköpfe (Gattung Hypholoma) 251 / 11.3.2.1.3 Schüpplinge (Gattung Pholiota) 252 / 11.3.2.2 Schleierlingsähnliche (Familie Cortinariaceae) 253 / 11.3.2.2.1 Schleierlinge (Gattung Cortinarius) 254 / 11.3.2.2.2 Risspilze (Gattung Inocybe) 256 / 11.3.2.2.3 Fälblinge (Gattung Hebeloma) 257 / 11.3.3 Rosasporer (Pluteales) 278 / 11.3.3.1 Dachpilzähnliche (Familie Pluteaceae) 280 / 11.3.3.1.1 Dachpilze (Gattung Pluteus) 280 / 11.3.3.2 Rötlingsverwandte (Familie Entolomataceae) 281 / 11.3.3.2.1 Rötlinge (Gattung Entoloma) 282 / 11.3.4 Freiblättler und Tintlingsartige (Agaricales) 286 / 11.3.4.1 Schwarzsporer (Familie Coprinaceae) 290 / 11.3.4.1.1 Tintlinge (Gattung Coprinus) 291 / 11.3.4.1.2 Faserlinge - Zärtlinge - Mürblinge (Gattung Psathyrella) 292 / 11.3.4.2 Champignonähnliche (Familie Agaricaceae) 293 / 11.3.4.2.1 Champignons - Egerlinge (Gattung Agaricus) 293 / 11.3.4.2.2 Riesenschirmlinge (Gattung Macrolepiota) 295 / 11.3.4.2.3 Schirmlinge (Gattung Lepiota) 296 / 11.3.4.3 Wulstlingsähnliche (Familie Amanitaceae) 297 / 11.3.4.3.1 Wulstlinge (Gattung Amanita) 297 / 11.4 Leistenpilze 312 / 11.4.1 Leistlinge (Cantharellus) 313 / 11.5 Bauchpilze 316 / 11.5.1 Stäublinge (Gattung Lycoperdon) 319 / 11.6 Porlingsähnliche und Schichtpilzähnliche 328 / 11.7 Schlauchpilze (Ascomycetes) 344 / 11.7.1 Morcheln und Lorcheln (Familie Helvellaceae) 347 / 11.7.1.1 Morcheln (Gattung Morchella) 347 / 11.7.1.2 Lorcheln (Gattung Helvella) 348 / 11.7.2 Becherlinge 349 / 12. Speisepilze 356 / Echter Steinpilz (Boletus edulis) 358 / Flockenstieliger Hexenröhrling (Boletus erythropus) 360 / Heide-Rotkappe (Leccinum versipelle) 362 / Gewöhnlicher Raustielröhrling (Leccinum scabrum) 364 / Gold-Röhrling (Suillus grevillei) 366 / Kuh-Röhrling (Suillus bovinus 368 / Marone (Xerocomus badius) 370 / Rotfuß-Röhrling (Xerocomus chrysenteron) 372 / Frauen-Täubling (Russula cyanoxantha) 374 / Speise-Täubling (Russula vesca) 376 / Echter Reizker (Lactarius deliciosus) 378 / Mohrenkopf (Lactarius lignyotus) 380 / Gewöhnlicher Hallimasch (Armillaria ostoyae) 382 / Mai-Ritterling (Calocybe gambosa) 384 / Nelken-Schwindling (Marasmius oreades) 386 / Gewöhnlicher Samtfußrübling (Flammulina velutipes) 388 / Violetter Lacktrichterling (Laccaria amethystea) 390 / Mönchskopf (Clitocybe geotropa) 392 / Grüner Anis-Trichterling (Clitocybe odora) 394 / Nebelkappe (Lepista nebulans) 396 / Violetter Rötelritterling (Lepista nuda) 398 / Mehl-Räshng (Clitopilus prunulus) 400 / Zigeuner (Rozites caperatus) 402 / Rauchblättriger Schwefelkopf (Hypholoma capnoides) 404 / Stockschwämmchen (Kuehneromyces mutabihs) 406 / Weißstieliges Stockschwämmchen (Psathyrella piluhformis) 408 / Schopf-Tintling (Copnnus comatus) 410 / Wiesen-Champignon (Agancus campestris) 412 / Parasolpilz (Macrolepiota procera) 414 / Perlpilz (Amamta rubescens) 416 / Pfifferling (Cantharellus cibanus) 418 / Semmel-Stoppelpilz (Hydnum repandum) 420 / Austern-Seitlmg (Pleurotus ostreatus) 422 / Riesen-Bovist (Calvatia gigantea) 424 / Krause Glucke (Sparassis cnspa) 426 / Judasohr (Aunculana auncula-judae) 428 / Speise-Morchel (Morchella esculenta) 430 / 13. Giftpilze 432 / Tiger-Ritterling (Tricholoma pardalotum) 434 / Riesen-Rötling (Entoloma smuatum) 435 / Spitzgebuckelter Raukopf (Cortmanus rubellus) 436 / Orangefuchsiger Raukopf (Cortmanus orellanus) 437 / Leuchtendgelber Klumpfuß (Cortmanus splendens) 438 / Ziegelroter Risspilz (Inocybe erubescens) 439 / Gift-Häublmg (Galerma margmata) 440 / Fleischrötlicher Schirmlmg (Lepiota helveola) 441 / Pantherpilz (Amamta pantherma) 442 / Grüner Knollenblätterpilz (Amamta phalloides) 443 / Frühjahrslorchel (Gyromitra esculenta) 444 / Kronenbecherlmg (Sarcosphaera coronaria) 445 / / Literaturverzeichnis 446 / / Adressen 449 / / Schlagwortverzeichnis 450
Details
VerfasserIn: Lüder, Rita
VerfasserInnenangabe: Rita Lüder
Jahr: 2021
Verlag: Wiebelsheim, Quelle & Meyer Verlag
Systematik: NN.FN
ISBN: 978-3-494-01859-1
2. ISBN: 3-494-01859-6
Beschreibung: 6., durchgehend bearbeitete Auflage, 470 Seiten : Illustrationen
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch