X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 42
Neu! Besser! Billiger!
soziale Innovation als leeres Versprechen?
Verfasserangabe: Katharina Meichenitsch, Michaela Neumayr, Martin Schenk (Hg.)
Jahr: 2016
Verlag: Wien, Mandelbaum
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.S Neu / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Alte Menschen pflegen, Flüchtlinge betreuen oder Kinder unterrichten: um erfolgreich zu sein und als förderwürdig anerkannt zu werden, ist »soziale Innovation« unabdingbar - zumindest am Etikett. Doch was verbirgt sich hinter die­sem viel verwendeten Begriff?
Abseits der gegenwärtig populären Bestätigungs­literatur setzen sich die AutorInnen dieses Sammelbandes mit dem Konzept der sozialen Innovation aus einer kritischen, ökonomischen, philosophischen und soziologischen Perspektive auseinander.
Wer definiert soziale Innovation im Bereich sozialer Dienstleistungen, wer bringt sie hervor und wer profitiert davon? Können soziale Innovationen den Wohlfahrtsstaat reformieren, ihn retten oder zumindest verbessern? Und inwiefern wird das Konzept verwendet, um die Ökonomisierung und Vermarktlichung von sozialen Dienstleistungen voranzutreiben?
Der Band orientiert sich am wissenschaftlichen Diskurs zum Thema und richtet sich in leicht verständlicher Sprache an Personen, die in der öffent­lichen Verwaltung, in Nonprofit Orga­nisationen oder in der deutschsprachigen und europäischen Politik mit sozialen Dienst­leistun­gen zu tun haben.
 
 
Inhalt
 
Editorial 8
 
WER DEFINIERT SOZIALE INNOVATIONEN?
 
Jens Aderhold
Im Labyrinth sozialer Innovation 14
Deutungsprobleme politischer EntscheiderInnen, wissen-
schaftlicher Institutionen und gesellschaftlicher AkteurInnen
Oliver Prausmüller, Alice Wagner
Europäische Integration der Daseinsvorsorge
auf Abwegen? 46
Soziale Innovation als abhängige Größe von
Markt- und Austeritätsfixierung
Marcel Fink
Soziale Innovation und Europäische
Sozialpolitik 57
 
Judith Pühringer, Philipp Hammer
Soziale Innovation und die Ökonomie der
Aufmerksamkeit am Beispiel sozialer
Organisationen 68
 
WER BRINGT SOZIALE INNOVATIONEN HERVOR?
 
Astrid Pennerstorfer, Karin Heitzmann
Nonprofit Organisationen als Motoren
sozialer Innovation? 78
 
Nikolaus Dimmel
Social Entrepreneurship als sozialpolitische
Innovation? 88
Eine Ideologiekritik
Franka Godina
Social Impact Bonds -
Parodoxa und worin sie bestehen 109
 
Carla Weinzierl, Andreas Novy
Partizipation und Empowerment in
sozialen Innovationen 125
 
WOFÜR UND FÜR WEN BRAUCHT ES SOZIALE INNOVATIONEN?
 
Gotthard Bechmann
"Was ist das Neue am Neuen, oder:
Wie innovativ ist Innovation?" 137
 
Michaela Moser
Ist es neu? Ist es gut? Wer ist beteiligt? 147
Denkanstöße zum Zusammenhang von sozialen Innovationen und
gutem Leben
Georg Feigl
Sozial innovative Wirtschaftspolitik 157
 
Konrad Paul Liessmann
Nichts Neues unter der Sonne 170
Über soziale und andere Innovationen
 
WIE GEHEN ORGANISATIONEN DER SOZIALEN ARBEIT MIT
SOZIALEN INNOVATIONEN UM?
 
Martin Schenk
Soziale Innovation und Flüchtlingsarbeit? 177
Über Grund- und Menschenrechte. Oder die Kommerzialisierung
und Zähmung von Flüchtlings- und Sozialarbeit.
Gudrun Bauer
Soziale Innovation in der Altenarbeit 186
Eine Chance für die Herausforderungen des Pflegebereichs?
Thomas Wagner
Aus der Not heraus? 198
Armut, soziale Ausschließung und Wohlfahrtsproduktion "von unten"
August Gächter
Einwürfe zur Ausbildungsdebatte:
Ist Soziale Innovation in der Bildung möglich? 211
 
Autorinnen und Autoren 225
 
Details
VerfasserInnenangabe: Katharina Meichenitsch, Michaela Neumayr, Martin Schenk (Hg.)
Jahr: 2016
Verlag: Wien, Mandelbaum
Systematik: GS.S
ISBN: 978-3-85476-508-0
2. ISBN: 3-85476-508-8
Beschreibung: 226 Seiten : Illustrationen
Sprache: ger
Fußnote: Enthält Literaturangaben
Mediengruppe: Buch