X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 278
Zwölf Unterrichtsmethoden
Vielfalt für die Praxis
Verfasserangabe: hrsg. von Jürgen Wiechmann
Jahr: 2011
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Reihe: Pädagogik
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.T Zwöl / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Methodenvielfalt ist wesentliches Qualitätsmerkmal guten Unterrichts. In der Schulpraxis wird Methodenvielfalt aber nur selten erreicht – nicht zuletzt auf Grund fehlenden Grundlagenwissens. Der Band schließt diese Lücke. In geraffter Form werden die 12 wichtigsten Unterrichtsmethoden vorgestellt: von Stationenarbeit über die Projektmethode bis zum Gruppenpuzzle. Jedes Kapitel führt kurz in Entstehung und schulpädagogisches Umfeld der Methode ein und erläutert dann die zentralen Arbeitsschritte für Planung und Gestaltung des Unterrichts. Das erfolgreiche Standardwerk jetzt umfassend überarbeitet und aktualisiert.
Neu hinzugekommen: das Rollenspiel.
 
"Das Buch gibt nicht nur eine Übersicht über ein mehr oder weniger bekanntes Methodenrepertoire, sondern regt auch an Unterrichtsmethoden kritisch zu reflektieren. Dienstanfängern mag es eine Hilfe für ihren Unterricht sein, erfahrene Lehrerinnen und Lehrer finden Anregungen, um Neues zu wagen. Alle aber werden aufgerufen, die im Laufe der Geschichte entstandene Methodenvielfalt in der Schule zu erhalten, zu nutzen und weiterzuentwickeln." Grundschulmagazin
 
"Die vorgestellten Methoden eröffnen den LeserInnen die Möglichkeit zur Weiterentwicklung didaktischer Kompetenzen auf der Grundlage einer kritischen Bewertung der eigenen Berufspraxis." nds - neue deutsche schule
 
"Die zwölf Methoden decken das gesamte Entscheidungsfeld der Unterrichtsmethode ab. Sie bilden die Grundlage, um die vorhandene Methodenvielfalt im sachlichen kollegialen Dialog für die Planung und Durchführung des Unterrichts zu nutzen. Das Werk wird bei Studierenden, bei Unterrichtspraktikern und bei Unterrichtsforschern und Schulentwicklungsexperten die erhoffte und verdiente Beachtung finden." Lernwelten
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
Vorwort zur überarbeiteten Auflage 9
Vorwort zur ersten Auflage: Zwölf Unterrichtsmethoden für die Praxis 11
Jürgen Wiechmann
1. Unterrichtsmethoden - vom Nutzen der Vielfalt 13
1.1 Methodenvielfalt-Anspruch und Wirklichkeit 15
1.2 Das Entscheidungsfeld der Unterrichtsmethoden im didaktischen
Entscheidungsraum 18
1.3 Zwölf Modelle für den Unterricht 21
Literatur 23
Jürgen Wiechmann
2. Frontalunterricht 24
2.1 Frontalunterricht - der Begriff 24
2.2 Die Grundstruktur - Vier Arbeitsphasen 27
2.3 Wirkungen und Nebenwirkungen 34
Literatur 36
Jürgen Wiechmann
3. Direkte Instruktion 39
3.1 Die Entstehungsgeschichte der Direkten Instruktion 39
3.2 Das Methodenmuster 41
3.3 Die Direkte Instruktion praktisch nutzen 48
Literatur 51
Angela Frey-Eiling/Karl Frey
4. Das Gruppenpuzzle 52
4.1 Die wesentlichen Schritte des Gruppenpuzzles 52
4.2 Woher stammt das Gruppenpuzzle? 54
4.3 Wie wirkt sich das Gruppenpuzzle aus? 55
4.4 Die Aufgabe der Lehrperson 56
4.5 Zwei Nachträge 59
Literatur 59
Irmintraut Hegele
5. Stationenarbeit - Ein Einstieg in den offenen Unterricht 61
5.1 Was ist Stationenarbeit? 61
5.2 Wer soll an Stationen lernen? 62
5.3 Warum soll an Stationen gelernt werden? 62
5.4 Wie effektiv ist Stationenarbeit? - Befunde der Forschung 64
5.5 Wie soll Stationenarbeit geplant und vorbereitet werden? 66
5.6 Wie wird Stationenarbeit durchgeführt? 70
5.7 Schlussbemerkungen 74
Literatur 74
Dieter Vaupel
6. Wochenplanarbeit 77
6.1 Beschreibung des Wochenplans 78
6.2 Wurzeln des Wochenplankonzeptes 79
6.3 Effektives Lernen durch Differenzierung und Individualisierung 79
6.4 Schlüsselqualifikationen durch Wochenplanarbeit 80
6.5 Der Einstieg in die Wochenplanarbeit 82
6.6 Die Gestaltung von Wochenplänen 86
6.7 Methodische Schritte der Wochenplanarbeit 87
6.8 Veränderte Lehrerrolle 89
6.9 Kritische Aspekte der Wochenplanarbeit 90
Literatur 91
Helmut Völk-von Bialy
7. Wirksam lernen in Inszenierungen: Szenisch-dialogische Bildung 93
7.1 Was Sie mit szenisch-dialogischer Bildung gut fördern können 94
7.2 Fünf Komponenten wirken in der szenisch-dialogischen Bildung 95
7.3 Inszenierungsformen ziel- und anlassgerecht auswählen 97
7.4 Methodikschritte bei dialogischen Inszenierungen
für Hauptakteur/innen 97
Literatur 108
Hans Christoph Berg/Hans Brüngger/Susanne Wildhirt
8. Lehrstückunterricht: Exemplarisch - Genetisch - Dramaturgisch 109
8.1 Was ist und was leistet Lehrstückunterricht? 109
8.2 Wie lässt sich Lehrstückunterricht exemplarisch-genetisch-dramaturgisch
gestalten? 113
8.3 Wie lässt sich Lehrstückunterricht lernen und ins persönliche
Methodenrepertoire einbauen? 120
8.4 Zusammenfassung in drei Antworten 126
Literatur 128
Inhaltsverzeichis
Uwe Hameyer/ Barbara Rößer
9. Entdeckendes Lernen 129
9.1 Ursprung - eine alte Idee 129
9.2 Die methodische Gestaltung Entdeckender Lernumgebungen 131
9.3 Methodische Phasen Entdeckender Lernumgebungen 133
9.4 Schluss - Entdecken als Lerntätigkeit 139
Literatur 142
Franz-Josef Kaiser/Volker Brettschneider
10. Fallstudie 144
10.1 Die historische Entwicklung der Fallstudie 144
10.2 Grundstruktur der Fallstudie und Varianten 144
10.3 Verlaufsstruktur des Lern- und Entscheidungsprozesses 147
10.4 Empirische Befunde der Lehr-Lern-Forschung zur Effektivität der
Fallstudie als Unterrichtsmethode 154
Literatur 156
Waldemar Pallasch/Jürgen Wiechmann
11. Pädagogische Werkstattarbeit 158
11.1 Die Entstehung der pädagogischen Werkstattarbeit 159
11.2 Die Grundstruktur der pädagogischen Werkstattarbeit 161
11.3 Das pädagogische Handeln des Werkstattleiters 166
11.4 Werkstattarbeit in der Schule 169
Literatur 170
Karl Frey/Angela Frey-Eiling
12. Die Projektmethode 172
12.1 Was ist ein Unterrichtsprojekt? 172
12.2 Die sieben Komponenten der Projektmethode 172
12.3 Woher stammt die Projektmethode? 176
12.4 Was leistet die Projektmethode? 176
12.5 Beispiele und Erfahrungen 178
Literatur 178
Bärbel Fürstenau
13. Rollenspiel 180
13.1 Ablauf von Rollenspielen 181
13.2 Grundtechniken und Spezialtechniken des Rollenspiels 186
13.3 Probleme bei der Durchführung und Anforderungen an den Spielleiter 188
13.4 Charakterisierung von Rollenspielen 190
13.5 Anwendungsgebiete und Klassifikation von Rollenspielen 193
13.6 Schlussbemerkung 194
Literatur 195
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Jürgen Wiechmann
Jahr: 2011
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Systematik: PN.T
ISBN: 978-3-407-25557-0
2. ISBN: 3-407-25557-8
Beschreibung: 5., überarbeitete Aufl., 195 S. : Ill., graph. Darst.
Reihe: Pädagogik
Beteiligte Personen: Wiechmann, Jürgen
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch