X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 78
Abschied vom Mythos Mann
kulturelle Konzepte der Moderne
Verfasserangabe: hrsg. von Karin Tebben
Jahr: 2002
Verlag: Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PL.WM Abs / College 1x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT:
Nachdem ,Männlichkeit' von der Geschichtswissenschaft, Soziologie, Kulturanthropologie, Psychologie und schließlich Philosophie ,entdeckt' wurde, macht sich auch die Literaturwissenschaft zaghaft auf in Richtung dieses dunklen Kontinents. Dabei werden die vielfältigen Konturen historisch gewachsener Bilder von Männlichkeit deutlich. Die Intention des Bandes ist es, den Mythos der Männlichkeit und sein Verblassen um 1900 zu untersuchen. Joachim Radkau, Matthias Luserke-Jaqui, Herbert Lehnert, Wolfgang Popp, Frank D. Wagner, Horst-Jürgen Gerigk, Matthias Hurst, Andreas Herzog, Walter Erhart, Karin Tebben, Stefan Buck, Johannes Evelein, Christian Schärf und Peter Springer beschäftigen sich mit der "Krise der Männlichkeit" und der Bedrohung der gesellschaftlichen Stellung des Mannes durch seine "Verweiblichung" ebenso wie mit dem durch Nietzsche hervorgerufenen "Männlichkeitswahn" und dem Umgang mit homoerotischen Wunschvorstellungen.
AUS DEM INHALT:
Inhalt / / Einleitung / / Männer männlich? / Zur Fragilität des ¿starken Geschlechts¿ / von Karin Tebben (Oldenburg) / / Glanz und Elend der Konventionen / / Der Mann Weber und die erotische Emergenz der Soziologie / von Joachim Radkau (Bielefeld) / / ¿Dieses grausame, entartete, wilde Geschlecht¿ / über die literarische Darstellung der Schule als Ort männlicher Sozialisation / von Matthias Luserke-Jaqui (Darmstadt) / / Männliche Sozialisation in Heinrich und Thomas Manns frühen Dichtungen / von Herbert Lehnert (Irvine) / / Zwischen Wilde-Prozess und Eulenburg-Affäre / Das Thema Homosexualität / von Wolfgang Popp (Siegen) / / Männliche Ikonen / / Der mediale Detektiv / Von Poes Rue Morgue über Doyles Abenteuer des Sherlock Holmes zu Brechts Javameier / von Frank D. Wagner (Oldenburg) / / Tarzan und der heilige Sebastian / Zur Ikonologie des nackten Mannes / von Horst-Jürgen Gerigk (Heidelberg) / / Blutige Küsse: Bram Stokers Dracula / Der Vampir als Wunschbild und Angsttraum des Mannes / von Matthias Hurst (Heidelberg) / / Fluchten / / Die Krisen des Mannes als Krisen des Juden / Otto Weiniger, Ludwig Jacobowski und Ernst Sommer / von Andreas Herzog (Budapest) / / Künstliche Paradiese der Männlichkeit / Joris-Karl Huysmans¿ Gegen den Strich / von Walter Erhart (Greifswald) / / Dem Schwachen eine Form / Die Femme fragile als Denkfigur des Homme fragile bei Heinrich Mann und Richard Beer-Hofmann / von Karin Tebben (Oldenburg) / / Fokus ¿Künstler¿ / / Macht und Unterwerfung / Zum Männerideal bei Stefan George und seinem Kreis / von Stefan Buck (Heidelberg) / / ¿Versäumst, die Pflicht des Mannes zu erfüllen¿ / Kunst als Ich-Kult im Frühwerk Lion Feuchtwangers / von Johannes F. Evelein (Hartford) / / Giganten des Willens und Idioten des Glücks / Von Nietzsches Übermenschen zu Robert Walsers märchenhaften Angestellten / von Christian Schärf (Mainz) / / Ekstase und Kalkül / Selbstbildnisse von Malern um die Jahrhundertwende / von Peter Springer (Oldenburg) / / Anmerkungen /
 
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Karin Tebben
Jahr: 2002
Verlag: Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht
Systematik: PL.WM
ISBN: 3-525-20820-0
Beschreibung: 302 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Tebben, Karin
Mediengruppe: Buch