X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 61
Wir: Psychotherapeuten über sich und ihren "unmöglichen" Beruf
Verfasserangabe: hrsg. von Otto F. Kernberg ... [Unter Mitarb. von Salman Akhtar ...]
Jahr: 2005
Verlag: Stuttgart ; New York, Schattauer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HP Wir / College 3f - Psychologie / Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Konfessionen über eine Profession - Psychotherapeuten schreiben gern, fast immer über andere und fast nie über sich selbst. Deshalb gibt es kaum Publikationen über die Angehörigen jenes Berufes, den Sigmund Freud einen der unmöglichen" genannt hat. Nun nehmen erstmals 60 Insider ihre eigene Profession ins Visier, liefern harte Daten und Fakten, schildern Entwicklungen, üben Selbstkritik, berichten über Erfolge und Niederlagen und lassen keinen Zweifel an der Faszination ihrer täglichen Arbeit. Abgerundet wird das Buch durch die Eindrücke von Patienten über ihre Behandler und die Gedanken von Sprösslingen über ihre Therapeuten-Eltern.Herausgeber sind:- Otto F. Kernberg, Past President des Weltverbandes der Psychoanalytiker - Birger Dulz, Psychiater, Borderline-Therapeut und Erfolgsautor - Jochen Eckert, Ordinarius für Klinische Psychologie und einer der bekanntesten Gesprächspsychotherapeuten Unter dieser Federführung haben prominente Psychotherapeuten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA ein Buch in die Welt gesetzt, das die Identität eines der spannendsten Berufsfelder der Gegenwart widerspiegelt. - Rund 60 bekannte Psychiater und Psychotherapeuten nehmen sich selbst ins Visier- Ein Blick in den Spiegel und hinter die Couch: Was Psychotherapeuten schon immer über Psychotherapeuten wissen wollten (... und sich nicht zu fragen trauten).- Therapeuten aus der Sicht ihrer Patienten und ihrer KinderDas Buch enthält u.a. Beiträge aus der Feder von:Eva-Maria Biermann-Ratjen, Thomas Bronisch, Anna Buchheim, Dietrich von Engelhardt, Harald Freyberger, Sven Olaf Hoffmann, Eva Jaeggi, Horst Kächele, Karl König, Rainer Krause, Mathias Lohmer, Friedemann Pfäfflin, Udo Rauchfleisch, Luise Reddemann, Franz Resch, Hertha Richter-Appelt, Gerhard Roth, Gerd Rudolf, Ulrich Sachsse, Almuth Sellschopp, Wolfgang Schmidbauer, Bernhard Strauß, Vamik Volkan, Leon WurmserAus dem Inhalt Theoretisches: - Symptome und Einstellungen von Psychotherapeuten - Sexualität und Psychotherapeuten - Kinder von Psychotherapeuten - Kleine Psychotherapeuten-Charakterkunde - Freuds Umgang mit Kollegen Institutionalisiertes: - Psychoanalyse und psychiatrische Institutionen - Der Psychotherapeut und sein Narzissmus - Über Unehrlichkeit in der Forschung - Psychotherapeut - ein freier Beruf? Persönliches: - Mein Therapeut. Ansichten einer Patientin - Lebensweg und Therapieschule - Sollten nicht nur Patienten, sondern auch Psychotherapeuten diagnostiziert werden?- It's a show. Therapeuten auf und hinter der Kongressbühne - Psychoanalyse in internationalen Beziehungen und internationale Beziehungen in der PsychoanalyseSiehe auch "Einhundert Meisterwerke der Psychotherapie"/ AUS DEM INHALT: / / / 1 Theoretisches 1.1 Sigmund Freuds vergebliche Suche . Gerhard Roth 1.2 Orthodoxie und Schulenstreit in der Psychoanalyse - die Ideologisierung von Freuds befreiendem Gedankengut Martin S. Bergmann 1.3 WIR - Daten über uns. Psychotherapeuten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Ulrike Willutzki, David Orlinsky, Manfred Cierpka, llansruedi Ambühl, Anton-Rupert Laireiter, Jan Meyerberg und das SPR Coilaborative Research Network 1.4 Über Kandidaten und Alumni - Fakten und Ansichten zur psychotherapeutischen Ausbildung Rainer Richter 1.5 Sublimierung bei Psychotherapeuten Hubert Speidel 1.6 Herr und Knecht oder gleichberechtigt nebeneinander? Über das Verhältnis von psychotherapeutischer Profession und Wissenschaft Michael B. Buchholz 1.7 Bindung, Bindungsforscher und Psychotherapeuten Anna Buchheim 1.8 Probleme der Lebensqualität von Psychotherapeuten Christian Reimer 1.9 Verachtung, Ekel und Ärger des Therapeuten Rainer Krause 1.10 Suizidalität der Psychotherapeuten Thomas Bronisch 1.11 Symptome und Einstellungen von Psychotherapeuten Gerd Rudolf 1.12 Liebesbeziehungen von Psychotherapeuten Kirsten von Sydow 1.1 3 Sexualität und Psychotherapeuten Hertha Richter-Appelt 1.14 Kinder von Psychotherapeuten Franz Resch unter Mitarbeit von Lukas Resch und Leonhard Resch 1.15 Psychotherapeuten und ihre Familien Günter Reich 1.16 Kleine Therapeuten-Charakterkunde Karl König 1.17 Borderline-Struktur und professionelle Helfer Birger Dulz und Nina Knaucrhase 1.18 Analytiker und Immigrant - behandlungstechnische Fragen in der psychoanalytischen Praxis eines Einwanderers Salman Akhtar 1.19 Vorurteile. Erdmuthe Fikentscher 1.20 Vom Geisl der Psychotherapie - Stationen und Impulse im historischen Kontext Dietrich von Engelhardt 1.21 Freuds Umgang mit Kollegen Thomas Köhler 1.22 Über den kollegialen Umgang von Psychotherapeuten heute. Eine Dokumentation ohne Anspruch auf Repräsentativität Jochen Eckert und Sven Olaf Hoffmann 2 Institutionalisiertes 2.1 Psychoanalyse - Prinzipien, Anhängerschaft und persönliche Entwicklung Otto F. Kernberg 2.2 Psychoanalyse und psychiatrische Institutionen Udo Rauchfleisch 2.3 Versuche über Rigiditäten der Therapeuten eigener Schule Jürgen Hardt 2.4 Der Psychotherapeut und sein Narzissmus Henner Völkel 2.5 Psychotherapeuten und Macht Mathias Lohmer und Corinna Wernz 2.6 Über die gleichschwebende Unaufmerksamkeit Friedemann Pfäfflin 2.7 Humor - Hoffnung - Hypnose Bernhard Trenkle 2.8 Was benötigt eine Verhaltenstherapie zum Gelingen - und ist das noch Verhaltenstherapie? Thomas Schlüter 2.9 Über Unehrlichkeit in der Forschung Bernhard Strauß 2.10 Psychotherapeut - ein freier Beruf? Harry Askitis 2.11 Der Psychotherapeut und das Geld Ulrich Lamparter 2.12 Psychotherapie und Medien Michael Radtke 2.13 Die Bedeutung des Geschlechts für die Psychotherapie Almuth Sellschopp 2.14 Der männliche Psychotherapeut Eva-Maria Biermann-Ratjen 2.15 Psychotherapeutinnen Gerd-Christian Kämpen 2.16 Burn-out in der Psychotherapie Wolfgang Schmidbauer 3 Persönliches 3.1 Mein Therapeut - Ansichten einer Patientin Anna P. 3.2 Meine Therapien und mein Leben danach Anna Q. 3.3 Meine lieben Patienten Birger Dulz 3.4 Meine lieben Freunde. Oder: Wenn (die) Freunde Psychotherapeuten sind Christiane Pallasch 3.5 Meine »lieben« Kollegen Horst Kachele 3.6 Die theoretische Ausrichtung und der zugrunde liegende Lebensweg Jürgen Kriz 3.7 Lebensweg und Therapieschule Jochen Eckert 3.8 Abtrünnige, Komplettierer und Optimierer: Was veranlasst Psychotherapeuten, ihrem erlernten Verfahren nicht die Treue zu halten? Eva Jaeggi 3.9 Abschied von meiner psychoanalytischen Identität Ulrich Sachsse 3.10 Zählen oder Erzählen und andere Identitätskontiikte des Psychotherapeuten Leon Wurmser 3.11 Sollten nicht nur Patienten, sondern auch Psychotherapeuten diagnostiziert werden Friedemann Pfäfflin und Horst Kachele 3.12 Das Privatleben der Psychotherapeuten Eva Jaeggi 3.13 Sind WIR neidisch? Ulrich Sachsse 3.14 Psychotherapie in der sozialistischen Diktatur der DDR Michael J. Froese 3.15 Vom Westen in den Osten - im Exil um den Preis einer Identitätsstörung? Harald J. Freyberger 3.16 Im Elfenbeinturm. Oder: Folge ich meinen eigenen Ratschlägen? Astrid Keßler 3.17 Der Kollege als Patient in der ambulanten Psychotherapie Fritz Lichtenberger 3.18 Der Kollege als Patient in der stationären Psychotherapie Eberhard Wilke 3.19 Alles nur Show? - Therapeuten auf und hinter der Kongressbühne Hans-Otto Thomashoff 3.20 Psychoanalyse in internationalen Beziehungen und internationale Beziehungen in der Psychoanalyse Vamik D. Volkan 3.21 Selbstfürsorge Luise Reddemann Autorenverzeichnis
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Otto F. Kernberg ... [Unter Mitarb. von Salman Akhtar ...]
Jahr: 2005
Verlag: Stuttgart ; New York, Schattauer
Systematik: PI.HP
ISBN: 3-7945-2293-1
Beschreibung: XX, 609 S. : Ill., graph. Darst.
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch