X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 60
Die strukturale Triade und die Entstehung früher Störungen
VerfasserIn: Lang, Hermann
Verfasserangabe: Hermann Lang
Jahr: 2011
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Reihe: Fachbuch
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HEK Lang / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Entstehung früher Störungen- alles zur Dreiecksbeziehung "Vater - Mutter - Kind" -Das Buch erklärt psychische Störungen und ihr Entstehen in der Familie und zeigt, was Patchwork-Familien, Alleinerziehende usw. beachten müssen. Es beschreibt mögliche pathologische Phänomene und zieht Konsequenzen für Ursachen und Therapie. / / Im Zentrum steht das Beziehungsgeschehen zwischen Mutter, Vater und Kind (die sogenannte Triade), das von Geburt an die menschliche Subjektivität und Identität entscheidend formt. Bildet sich dieses fundamentale Gefüge nur in Ansätzen, verzerrt oder überhaupt nicht, so entsteht eine "Pathologie", vor allem in Form früher Störungen wie Borderline-Syndrom, Psychosomatose und Psychose, aber auch Anorexie. Neben den frühen Störungen wie Borderline-Syndrom, Psychosomatose und Psychose oder Anorexie zeigt der Schizophrene die Probleme am radikalsten, denn er bleibt strukturell in einer narzisstisch einschließenden und zugleich entgrenzenden Dyade (Zweierbeziehung) hängen, sei es in einer Mutter-Sohn-, Mutter-Tochter- oder in einer Vater-Sohn- bzw. Vater-Tochter-Konstellation. / / Hermann Lang erklärt psychische Störungen und ihr Entstehen in der Familie und zeigt, was Patchwork-Familien, Alleinerziehende usw. beachten müssen. Ein besonderer Akzent liegt auf den Aufgaben des konkreten und "funktionalen" Vaters.
 
INHALT: / / Einführung 9 / Kapitel 1 / Der methodische Ansatz 17 / Kapitel 2 / Zur Rolle der Familie in der Psychosenkonzeption Sigmund Freuds 29 / Kapitel 3 / Die Fokussierung auf die Mutter-Kind-Dyade 40 / Kapitel 4 / Das Konzept der "strukturalen Triade" 44 / Kapitel 5 / Familiäre Tiefenstruktur, prämorbide Verfassung, Auslösesituation und Psychose - ein genuiner Zusammhang 59 / Kapitel 6 / Die "gescheiterte Triade" 62 / 6.1 Die Mutter-Sohn-Dyade 62 / Der Fall Peter B 62 / Der Fall Matthias H. 73 / Interpretation 77 / 6.2 Die Vater-Sohn-Dyade 93 / Der Fall Schreber 93 / 6.3 Überleitung zur Kasuistik von weiblichen Schizophrenen 109 / 6.4 Die Vater-Tochter-Dyade 114 / Der Fall Monika N. 114 / 6.5 Die Mutter-Tochter-Dyade 144 / Der Fall Gerda A 144 / 6.6 Zusammenfassung 164 / Kapitel 7 / Psychose, Psychosomatose und Borderline-Syndrom als "frühe Störungen" der Symbolfunktion 168 / 7.1 Die strukturale Triade - ein symbolisch konstituiertes Gefüge 168 / 7.2 "Verdrängung" und "Abspaltung" - zur Grenzziehung zwischen Neurose und Psychose 181 / 7.3 Konkretisierung und Externalisierung - Grundphänomene schizophrener Alienation 190 / 7.4 Verkörperung - Psychosomatose als "frühe Störung" 196 / 7.5 Die Vertikalisierungstendenz des Schizophrenen - zur Bedeutung religiöser Gehalte in der Schizophrenie 207 / Kapitel 8 / Schizophrenie als multikonditionales Geschehen - / Überlegungen zur Frage der Pathogenese 217 / Kapitel 9 / Das Borderline-Syndrom 229 / Kapitel 10 / Therapeutische Konsequenzen 239 / Literaturverzeichnis 254 / Sachregister 279 / Personenregister 295
Details
VerfasserIn: Lang, Hermann
VerfasserInnenangabe: Hermann Lang
Jahr: 2011
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HEK
ISBN: 978-3-608-94721-2
2. ISBN: 3-608-94721-3
Beschreibung: 299 S.
Reihe: Fachbuch
Schlagwörter: Affektive Bindung, Bindungslosigkeit, Dreierbeziehung, Eltern, Kind, Pathogenese, Psychische Störung, Elternschaft, Geistesstörung, Krankheit, Liebesunfähigkeit , Pathogenität, Psychiatrie, Ätiologie, Beziehungsangst, Beziehungsunfähigkeit, Bindung <Psychologie>, Bindungsangst, Bindungsstörung, Bindungsunfähigkeit, Child (eng), Childhood (eng), Children (eng), Dreiecksbeziehung, Dreiecksverhältnis, Elternhaus, Emotionale Bindung, Emotionelle Bindung, Gefühlsbindung, Kinder, Kindesalter, Kindheit, Kindschaft, Mental disorder, Psychiatrische Krankheit, Psychische Erkrankung, Psychische Krankheit, Seelische Krankheit, Seelische Störung, Triade <Soziologie>, Adoptivkind, Angststörung, Ausländisches Kind, Autismus, Erwachsenes Kind, Findelkind, Getrenntlebende Eltern, Junge, Kind <4-10 Jahre>, Lebensalter , Mutter, Mädchen, Persönlichkeitsstörung, Selbstbeschädigung, Vater, Verdingkind, Verhaltensstörung, Wildes Kind, Zweitgeborenes
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. [254] - 278
Mediengruppe: Buch