X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 20
Neuromarketing
Erkenntnisse der Hirnforschung für Markenführung, Werbung und Verkauf
Verfasserangabe: Hans-Georg Häusel [Hrsg.]
Jahr: 2012
Verlag: Freiburg im Breisgau, Haufe-Lexware
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.BAY Neur / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.BAY Neur / College 6e - Wirtschaft Status: Entliehen Frist: 28.12.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
 
Verlagstext:
Dieses Buch stellt alle wichtigen Erkenntnisse des Neuromarketing vor. Führende Experten geben Ihnen hier einen faszinierenden Einblick in die moderne Marketingpraxis und zeigen in zahlreichen Beispielen, wie Neuromarketing wirklich erfolgreich umgesetzt wird.
Aus dem Inhalt:
Im Interview: Fachleute wagen Zukunftsprognosen
Welche Erkentnisse die Hirnforschung für das Marketing bereithält
Auf welche Weise sich Marken im Gehirn verankern und wie das Schnäppchen-Jäger-Gehirn wirklich funktioniert
Wie man Marken und Produkte positionieren kann
Warum Sie sich von der Illusion des rational entscheidenden Konsumenten
verabschieden müssen
Warum das Konsumentenhirn Geschichten liebt
Wie Brain Sciences das Marketing von Medienhäusern verändern
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / / Einführung
Die Angst vor der Manipulation
Neuromarketing betritt die Marketing-Bühne
Die engere Definition von Neuromarketing
Die erweiterte Definition von Neuromarketing
Was erwartet Sie in diesem Buch?
Noch einige Worte zum Schluss /INeuromarketing - Einblicke
1 Neuromarketing: Vom Hype zur RealitätEine Standortbestimmung aus der Perspektive der Marketingwissenschaft
1.1 Neuroökonomie und Neuromarketing: Begriff und Hintergrund
1.2 Ein erstes Gebiet - Die Markenforschung
1.3 Ein zweites Gebiet - Die Werbewirkungsforschung
1.4 Ein drittes Gebiet - Die Kaufentscheidungen
1.5 Danksagung
1.6 Literaturhinweise
2 Preise im Kopf: Vom Teuro zur Schnäppchenjagd
2.1 Phänomen Schnäppchenjagd
2.2 Die Einführung des Euro
2.3 Psychologische Erklärung der Schnäppchenjagd
2.4 Rabattflut und hohes Preisinteresse
2.5 Zwei Studien zum Preisempfinden der Konsumenten
2.6 Ableitungen für die Marketingpraxis
2.7 Literatur
3 Neuromarketing am Point of Sale (POS)
3.1 Die Ausgangssituation: Nur was am POS gesehen wird, wird gekauft
3.2 Ziel der Studie
3.3 Wie Wahrnehmung und damit Warenpräsentation im Gehirn verarbeitet werden
3.4 Das Untersuchungsdesign
3.5 Die Ergebnisse der Studie und die Konsequenzen für das POS-Marketing
3.6 Schlussfolgerungen /IINeuromarketing - Innovationen
4 Limbic®: Die Emotions- und Motivwelten im Gehirn des Kunden und Konsumenten kennen und treffen
4.1 Was im Kopf (Gehirn) des Konsumenten wirklich abläuft
4.2 Bis 1995: Der Mensch - das bewusste und vernünftige Wesen
4.3 1995: Die Revolution im Kopf beginnt
4.4 No Emotions - NoMoney
4.5 Welche Emotionssysteme lassen sich im Gehirn nachweisen?
4.6 Die Frage nach der Sexualität
4.7 Die Systemdynamik der Emotionssysteme
4.8 Die Limbic Map®: Die Landkarte der Emotionen
4.9 Die Verknüpfung von Emotionen und Werten des Kunden
4.10 Die Kaffee-Motivwelt: Wie Emotionen und Motive zusammenspielen
4.11 Die Positionierung von Marken mit Limbic®
4.12 Zielgruppen-Mythos und Wahrheit aus Sicht der Hirnforschung
4.13 Die meisten Konsumenten haben klareMotiv- und Emotionsschwerpunkte
4.14 Limbic® Types - die neurobiologische Zielgruppen-Segmentierung
4.15 Alter und Geschlecht verändern die Emotionssysteme im Konsumentenhirn
4.16 Limbic® im Vergleich mit anderen Segmentierungsmodellen
4.17 Rechtehinweis
4.18 Ausgewählte Literatur
5 Die Neuro-Logik erfolgreicher Markenkommunikation
5.1 Werbung wirkt
5.2 Die Implementierungslücke
5.3 Werbung im 21Jahrhundert: Sekunden-Kommunikation
5.4 Die zwei Systeme im Gehirn
5.5 Werbung wirkt auch ohne bewusste Aufmerksamkeit
5.6 Werbung wirkt auch ohne explizite Erinnerung
5.7 Kunden können über Werbewirkung wenig sagen
5.8 Wie das implizite System funktioniert
5.9 Brand Code Management /IIINeuromarketing - Inspirationen
6 Storytelling: Wie hirngerechte Marketing-Geschichten aussehen
6.1 Wie beeinflusst man das menschliche Wahlverhalten?
6.2 Neurologie und Datenverarbeitung
6.3 Storytelling aus Sicht des Gehirns
6.4 Geschichten von Leben und Tod
6.5 Geschichten vom ersten Mal
6.6 Geschichten von Helden und ihren Taten
6.7 Storytelling in der Praxis
6.8 Fielmann und die Kleinen
7 "Quality of Media": Wie das Medienmarketing Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften nutzt
7.1 Warum das Gehirn Print liebt
7.2 Zusammenfassung: Was die Neurowissenschaften zur Wirkung der Mediengattungen Print und TV sagen
7.3 Printtitel als Marke
7.4 Crossmediale Medienmarken: Wie sich Sinnesvielfalt im Gehirn auswirkt
7.5 Literatur
8 Making Sense: Die Macht des multisensorischen Brandings
8.1 Auf der Suche nach neuen Wegen
8.2 Die Macht der vernachlässigten Sinne
8.3 Kleine Signale - große Wirkung
8.4 Was wir von der Kirche lernen können
8.5 Das Proust-Phänomen
8.6 (Auto-) Liebe geht durch die Nase
8.7 Das einzigartige Knacken der Kellogg's Cornflakes
8.8 Die Zukunft gehört der multisensorischen Markenführung
9 The Asian Brain: Warum man Chi Ling anders gewinnt als Markus SommerImpulse der Cultural Neuroscience für kulturadäquates Marketing
9.1 Die Plastizität des Gehirns
9.2 Die Wurzeln westlichen Denkens: Entweder-oder.Wir haben die Wahrheit gefunden!
9.3 Wurzeln asiatischen Denkens: Sowohl-als-auch statt Entweder-oder und die Suche nach der Wahrheit
9.4 Asiaten schauen anders: Konsequenzen für die Anzeigengestaltung
9.5 Asiaten haben eine andere Sprachstruktur: Konsequenzen für die Verkaufsargumentation
9.6 Sprachzeichen und Gehirnentwicklung
9.7 Grammatik und Weltwahrnehmung
9.8 Gruppenbezug und Harmonie in Asien
9.9 Die gleichen Emotionssysteme - aber anderer kultureller Ausdruck
9.10 Balance
9.11 Dominanz
9.12 Stimulanz
9.13 Konsequenzen für kulturangepasste Marketingstrategien in Asien
9.14 Abschließende Empfehlungen
9.15 Leseempfehlung
9.16 Literatur /IVNeuromarketing - Ausblicke
10 "Ich habe mir auf die Fahne geschrieben, Neuromarketing in Deutschland für die Grey-Gruppe durchzusetzen und aus Deutschland heraus Vorreiter für das Grey-Network zu sein."
11 "Als Markenartikler haben wir ein ungeheures Interesse an der Hirnforschung."
12 "Es geht kein Weg daran vorbei, dass fMRI zukünftig ein fester Bestandteil des Neuromarketings werden wird."
13 "Ein wichtiges Thema der zukünftigen Hirnforschung werden die individuellen Unterschiede zwischen Menschen sein." /VMethoden der Neuromarketing-Forschung
14 Überblick
15 fMRI/fMRT (Hirnscanner)
16 Magnetoencephalografie (MEG)
VIDas Who is Who des Gehirns
17 Das Großhirn (Neokortex)
18 Der präfrontale Kortex
19 Das limbische System /
 
Details
VerfasserInnenangabe: Hans-Georg Häusel [Hrsg.]
Jahr: 2012
Verlag: Freiburg im Breisgau, Haufe-Lexware
Systematik: GW.BAY
ISBN: 978-3-648-02941-1
2. ISBN: 3-648-02941-X
Beschreibung: 2. Auflage, 256 S. : Ill., graph. Darst.
Beteiligte Personen: Häusel, Hans-Georg [Hrsg.]
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch