X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 9
Marketingplanung
Einführung in die marktorientierte Unternehmens- und Geschäftsfeldplanung
Verfasserangabe: Torsten Tomczak ; Alfred Kuß ; Sven Reinecke
Jahr: 2014
Verlag: Wiesbaden, Springer Gabler
Reihe: Lehrbuch
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.BA Tomc / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
 
Verlagstext:
 
Torsten Tomczak, Alfred Kuß und Sven Reinecke vermitteln in verständlicher und knapper Form einen systematischen Überblick über den idealtypischen Verlauf der Marketingplanung. Leserinnen und Leser erhalten ein übersichtliches Raster, mit dessen Hilfe sie das umfangreiche und komplexe Marketingwissen einordnen und für die strategische Marketingplanung nutzen können. Viele kurze, prägnante Beispiele veranschaulichen die wesentlichen Aspekte des Marketingplanungsprozesses.
 
Neu in der 7. Auflage
Die Autoren haben alle Kapitel überarbeitet. Der Schwerpunkt lag neben Aktualisierungen an vielen Stellen bei der Straffung des Inhalts und größerer Übersichtlichkeit der Darstellung. Diverse neue Praxisbeispiele wurden aufgenommen.
 
Der Inhalt
- Informationsgrundlagen der Marketingplanung
- Marktorientierte Unternehmens- und Geschäftsfeldplanung
- Marketing-Mix-Planung
- Marketingimplementierung und -controlling
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Informationsgrundlagen der Marketingplanung 31
2.1.1 Produktlebenszyklus 31
2.1.2 Erfahrungskurve 35
2.1.3 Economies of Scale und Economies of Scope 38
2.1.4 Erfolgsfaktoren 41
2.2 Umwelt- und Branchenanalyse 44
2.2.1 Umweltanalyse 44
2.2.2 Branchenanalyse 47
2.2.3 Konkurrenzanalyse 51
2.3 Unternehmensanalyse 53
2.3.1 Stärken-Schwächen-Analyse 53
2.3.2 Wertkette 55
2.4 Marktforschung und Aspekte des Käuferverhaltens 57
Literaturempfehlungen zum 2Kapitel 63
Kapitel 3: Marktorientierte Unternehmensplanung 65
3.1 Wettbewerb und Wettbewerbsvorteile 65
3.1.1 Grundlagen 65
3.1.2 Charakteristika von Märkten und Ressourcen als Grundlagen des
Unternehmenserfolgs 67
3.1.3 Entwicklung und Wirkungen von Wettbewerbsvorteilen 71
3.2 Leitlinien aus der strategischen Unternehmens planung 74
3.3 Definition der Geschäfts- und Markttätigkeit 77
3.3.1 Relevanter Markt, Marktareale und Marktsegmente 77
3.3.2 Der Ansatz von Abell zur Definition von Märkten 79
3.3.3 Strategische Geschäftsfelder 81
3.3.4 Vertikale Grenzen der Unternehmenstätigkeit 83
3.4 Marktwahl und Zielportfolio (Wo? bzwWohin?) 85
3.4.1 Vom Ist- zum Zielportfolio 85
3.4.2 Portfolio-Normstrategien 92
8 Inhaltsverzeichnis
3.5 Grundlegende marktstrategische Optionen (Wie?) 95
3.5.1 Überblick 95
3.5.2 Differenzierung 97
3.5.3 Umfassende Kostenführerschaft 99
3.5.4 Konzentration auf Schwerpunkte 101
3.5.5 Outpacing-Strategien 101
3.6 Zeitliche Aspekte des Marketing (Wann?) 103
3.6.1 Früher oder später Markteintritt 103
3.6.2 Strategische Fenster 108
3.7 Markenführung im Unternehmen 109
3.7.1 Grundlagen 109
3.7.2 Markenportfolio-Management 110
3.7.3 Markenarchitektur 111
3.7.4 Ausweitungen der Markenkompetenz durch Markendehnung 114
Literaturempfehlungen zum 3Kapitel 116
Kapitel 4: Marktorientierte Geschäftsfeldplanung 117
4.1 Interdependenzen zwischen Unternehmensplanung, Geschäftsfeldplanung
und Marketing-Mix-Planung 117
4.2 Festlegung der Wachstumsstrategie 120
4.2.1 Überblick 120
4.2.2 Grundidee des aufgabenorientierten Ansatzes 121
4.2.3 Kernaufgaben des Marketing 125
4.3 Kernaufgabenprofile 142
4.3.1 Typen von Kernaufgabenprofilen 142
4.3.2 Wettbewerbsüberlegene Kernaufgabenprofile 145
4.4 Kooperationen und Netzwerke 151
4.5 Positionierung 153
4.5.1 Überblick 153
4.5.2 Zusammenhang zwischen Markenidentität und
Markenpositionierung 156
4.5.3 Klassisches Positionierungsmodell 157
4.5.4 Aktive Positionierung 160
4.5.5 Positionierungen im Endkunden- und im Absatzmittlermarkt 165
4.5.6 Positionierungsstrategie auf Geschäftsfeldebene 166
Literaturempfehlungen zum 4Kapitel 193
Kapitel 5: Marketing-Mix-Planung 195
5.1 Überblick: Elemente und Wirkung des Marketing-Mix 195
5.2 Marktleistungs- bzwProdukt- und Sortiments gestaltung 199
5.2.1 Rolle und Aufgaben der Marktleistungsgestaltung 199
5.2.2 Struktur und Umfang des Produktprogramms bzwSortiments 201
5.2.3 Entscheidungen bei Einzelleistungen 204
5.2.4 Individualisierung vsStandardisierung von Marktleistungen 205
Inhaltsverzeichnis 9
5.3 Preisgestaltung 207
5.3.1 Aufgaben und Rolle der Preisgestaltung 207
5.3.2 Ziele der Preisgestaltung 208
5.3.3 Preisfestlegung bzw-findung 210
5.3.4 Preisdifferenzierung und -variation 215
5.4 Kommunikation 217
5.4.1 Aufgaben und Rolle der Kommunikation 217
5.4.2 Instrumente der Kommunikation 221
5.4.3 Integrierte Marktkommunikation 224
5.5 Distribution 225
5.5.1 Aufgaben und Rolle der Distribution 225
5.5.2 Organe der Distribution 226
5.5.3 Management der Distributionskanäle 228
5.6 Planung des Marketing-Mix 232
5.6.1 Planung des Marketing-Mix als komplexes Entscheidungs problem 232
5.6.2 Zur Problematik der Optimierung des Marketing-Mix 235
5.6.3 Instrumentelle Leitplanung 238
5.6.4 Detailplanung des Marketing-Mix 246
5.7 Zusammenfassung 247
Literaturempfehlungen zum 5Kapitel 248
Kapitel 6: Marketingimplementierung und -controlling 251
6.1 Marketingimplementierung 251
6.1.1 Charakterisierung der Implementierungsherausforderung 251
6.1.2 Marketingorganisation 253
6.1.3 Marketingbudgetierung 258
6.1.4 Unternehmenskultur und Mitarbeiter 261
6.2 Marketingcontrolling 263
6.2.1 Marketingcontrolling als Qualitätssicherung der Führung 263
6.2.1 Aufgaben des Marketingcontrollings 264
6.3 Die Balanced Scorecard als Hilfsmittel für Implementierung und Kontrolle 268
Literaturempfehlungen zum 6Kapitel 273
Literaturverzeichnis 275
Stichwortverzeichnis 293
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Torsten Tomczak ; Alfred Kuß ; Sven Reinecke
Jahr: 2014
Verlag: Wiesbaden, Springer Gabler
Systematik: GW.BA
ISBN: 978-3-8349-3213-6
2. ISBN: 3-8349-3213-2
Beschreibung: 7., überarb. Aufl., 303 S. : graph. Darst.
Reihe: Lehrbuch
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. 275 - 291
Mediengruppe: Buch