X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


33 von 50
Wenn die Flüsse versiegen
VerfasserIn: Pearce, Fred
Verfasserangabe: Fred Pearce. Aus dem Engl. von Gabriele Gockel und Barbara Steckhan
Jahr: 2007
Verlag: München, Kunstmann
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: NN.OW Pear Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.SR Pear / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Alle Welt redet von schwindenden Energieressourcen; dass sich daneben eine ungleich gravierendere Wasserkrise anbahnt, ist bis jetzt kaum ins Bewusstsein gedrungen. Selbst wer umweltbewusst zu Hause Wasser spart, weiß selten, wieviel »virtuelles Wasser« er über Nahrung und Kleidung tatsächlich verbraucht: 5.000 Liter Wasser sind nötig, um ein Kilo Reis zu erzeugen, 11.000 Liter für das Rindfleisch eines Hamburgers, unglaubliche 20.000 Liter stecken in 1kg Kaffeepulver. Kein Wunder, dass sich die Flüsse der Welt in atemberaubendem Tempo leeren - während durch Überregulierung andererseits die Flutgefahr dramatisch steigt. Längst weiß man, dass gigantomanische Bewässerungs- und Staudammprojekte eine enorme ökologische und ökonomische Verschwendung darstellen. Doch schon geht man weltweit dazu über, auch die unterirdischen Wasserreservoirs leer zu pumpen. Ressourcenkriege um Wasser bahnen sich an, denn: Ohne Öl können wir zur Not leben, ohne Wasser sicher nicht. Fred Pearces Berichte lesen sich wie Kriminalgeschichten und geben zugleich einen umfassenden Überblick über die Wasserkrise und ihre Auswirkungen. Nach der »grünen Revolution« der 70er Jahre, mit der eine wachsende Weltbevölkerung vor dem Hunger bewahrt werden sollte, ist nun eine »blaue Revolution« nötig, um unser wichtigstes Lebens-Mittel, das Wasser, zu retten.
 
INHALT
 
E i n l e i t u n g 11
 
1 Der Faktor Mensch 17
2 Lernen, die Fluten zu lieben 23
 
Teil I: Wenn die Flüsse versiegen ist die Ernte in Gefahr 35
3 Ein Trip durch den Wasserkreislauf 37
4 Pakistan: Das traurige Tal 46
5 Nordamerika : Über den Rio Grande 53
 
Teil II: Wenn die Flüsse versiegen greifen wir zum Wasser unserer Kinder 65
6 Indien : Grenzenlose Anarchie 67
7 Halliburtons Job für Gaddafi 81
8 Die größte Massenvergiftung der Welt 86
9 Fata Morganas 95
 
Teil III: Wenn die Flüsse versiegen sterben die Feuchtgebiete 105
10 Der Reichtum der Gemeinschaft 107
11 Tschad: Die Tragödie der Feuchtgebiete 119
12 Todesseen 131
13 Mekong: Den Puls fühlen 137
 
Teil IV: Wenn die Flüsse versiegen drohen Flutkatastrophen 153
14 China : Der Hängende Fluss 155
15 Klimaveränderungen 175
 
Teil V: Wenn die Flüsse versiegen arbeiten wir mit Beton 181
16 Die Wunder dieser Welt 183
17 Sonne, Schlamm und Tümpel 194
18 Dämme, die Fluten verursachen 200
 
Teil VI: Wenn die Flüsse versiegen führt die Menschheit Wasserkriege 209
19 Palästina: Gift in den Brunnen des Friedens 211
20 Der erste Wasserkrieg der Neuzeit 224
21 Damoklesschwerter 232
 
Teil VII: Wenn die Flüsse versiegen versinken Kulturen 241
22 Elischas Quelle und die Geheimnisse von Angkor 243
23 Der Verlust des Westens 252
24 Aralsee: Das Ende der Welt 261
 
Teil VIII: Wenn die Flüsse versiegen suchen wir anderswo nach Wasser 283
25 Das Wasser zu den Menschen bringen 285
26 Abwasser aus der Leitung 300
27 Geschlossene Flussbecken und vernagelte Köpfe 306
28 Aus der dünnen Luft gegriffen 315
 
Teil IX: Wenn die Flüsse versiegen sammeln wir den Regen 329
29 Regen sammeln 331
30 Es spricht sich herum 342
31 Quellen, die nie versiegen 349
 
Teil X: Wenn die Flüsse versiegen schwimmen wir mit dem Strom 359
32 Die Befreiung der Gefangenen Saddams 361
33 Mehr Ertrag pro Tropfen 368
34 Wasserethik 376
 
Register 385
Danksagung 399
Details
VerfasserIn: Pearce, Fred
VerfasserInnenangabe: Fred Pearce. Aus dem Engl. von Gabriele Gockel und Barbara Steckhan
Jahr: 2007
Verlag: München, Kunstmann
Systematik: GW.SR, NN.OW, I-07/15
ISBN: 978-3-88897-471-7
2. ISBN: 3-88897-471-2
Beschreibung: 1. Aufl., 398 S. : Ktn.
Schlagwörter: Wasser, Ökologie, Bedrohung, Wasserversorgung, Auswirkung, Wassermangel, Wasserreserve, Gewässer , Ökologe, Drohung , Wasserwirtschaft, Fortleben, Rezeption, Ecology, Umweltbiologie, Wasser / Rohstoffversorgung, Wasser / Versorgung, Folge, Fortwirken, Nachwirkung <Auswirkung>, Wasserknappheit, Wasser / Natürliche Ressourcen, Wasserreserven, Wasserressourcen, Wasservorrat, Agrarökologie, Autökologie, Bauökologie, Biologie, Bodenökologie, Demökologie, Feuerökologie, Forstökologie, Geoökologie, Humanökologie, Landschaftsökologie, Meeresökologie, Palökologie, Pflanzenökologie, Regenwasser, Sportökologie, Synökologie, Süßwasser, Tierökologie, Trinkwasser, Verbreitungsökologie, Ökosystemforschung, Rohstoffversorgung, Trinkwasseraufbereitung, Trinkwasserversorgung, Wasserhaushalt, Natürliche Ressourcen
Beteiligte Personen: Gockel, Gabriele; Steckhan, Barbara
Sprache: Deutsch
Originaltitel: When the rivers run dry
Mediengruppe: Buch