X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 10
Unerbetene Erinnerung
der Weg eines Holocaust-Forschers
VerfasserIn: Hilberg, Raul
Verfasserangabe: Raul Hilberg
Jahr: 1994
Verlag: Frankfurt, S. Fischer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.SN Hilb / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Als Raul Hilberg 1948 mit seinen Forschungen über die Vernichtung der europäischen Juden begann, traf er überall auf Skepsis, Ablehnung und Desinteresse. Der Holocaust war nicht nur tabuisiert, sondern es gab auch keine Sprache für den ungeheuerlichen Sachverhalt. In einer »Revolte gegen das Schweigen« musste er gegen das Schweigen anschreiben. Ulrich Herbert stellte in seinem Nachruf auf Raul Hilberg fest: "Er war seiner Zeit um Jahre voraus, die meisten Historiker erkannten nicht, ... was sie vor sich hatten." - In seiner Autobiographie analysiert Hilberg die politische Dimension des Verdrängens und der Erinnerung, die lange unerbeten war.
Details
VerfasserIn: Hilberg, Raul
VerfasserInnenangabe: Raul Hilberg
Jahr: 1994
Verlag: Frankfurt, S. Fischer
Systematik: GE.SN, GE.H
ISBN: 3-10-033621-6
Beschreibung: 175 S.
Fußnote: Aus dem Amerikan. übers.
Mediengruppe: Buch