X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


25 von 69
Mentalisierungsbasierte Therapie
Verfasserangabe: Svenja Taubner, Peter Fonagy, Anthony W. Bateman
Jahr: 2019
Verlag: Göttingen, Hogrefe
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPE Taub / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 03.06.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Mentalisierungsbasierte Therapie (MBT) wurde von Anthony W. Bateman und Peter Fonagy zur Behandlung von Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörungen (BPS) entwickelt und gilt als eine der evidenzbasierten Behandlungsansätze für diese Störung. Es handelt sich um einen integrativen Therapieansatz, der psychodynamische Elemente um systemische und kognitive Aspekte erweitert. Der Band vermittelt das Grundkonzept der MBT, erläutert das Störungsmodell, beschreibt die MBT-spezifische Grundhaltung des Therapeuten sowie MBT-spezifische Interventionen und informiert über vorliegende Wirksamkeitsnachweise.Mentalisieren wird in der MBT als etwas grundsätzlich Erlernbares angesehen. Im Störungsmodell für Persönlichkeitsstörungen gehen die Autoren davon aus, dass die Kernprobleme der BPS - interpersonelle Probleme, Affektdysregulation und Impulsivität - mit Schwierigkeiten der Patienten zusammenhängen, Mentalisierung in emotional bedeutsamen Beziehungen aufrechtzuerhalten. Das Ziel der Therapie besteht in der Stabilisierung oder Förderung von Mentalisierung besonders in interpersonell affektiven Kontexten, wofür sich zunächst die Beziehung zum Therapeuten besonders eignet. Bei dem hier vorliegenden Werk handelt es sich um eine verdichtete Fassung des aktuellen MBT-Manuals in deutscher Sprache, in dem das therapeutische Vorgehen zudem anhand eines ausführlichen Fallbeispiels veranschaulicht wird.
 
Inhaltsverzeichnis / / Vorwort. 1 / / 1 Was ist Mentalisieren? 4 / 1.1 Geschichte und Definition des Begriffs 4 / 1.2 Mentalisieren als multidimensionales Konstrukt 5 / 1.3 Indikation für MBT 8 / 1.4 Veränderungstheorie der MBT 8 / / 2 Die Mentalisierungstheorie und abgeleitete klinische Theorien 10 / 2.1 Mentalisierungspole 11 / 2.1.1 Automatisches implizites vs. kontrolliertes explizites Mentalisieren 11 / 2.1.2 Internal fokussiertes vs. external fokussiertes Mentalisieren 14 / 2.1.3 Selbstorientiertes vs. fremdorientiertes Mentalisieren 15 / 2.1.4 Kognitives vs. affektives Mentalisieren 15 / 2.2 Prämentalisierende Denkmodi 15 / 2.2.1 Der pseudomentalisierende Denkmodus 16 / 2.2.2 Das Denken im Modus der psychischen Äquivalenz 18 / 2.2.3 Der Handlungsdruck im teleologischen Modus 19 / 2.2.4 Prämentalisierung und impulsives Verhalten 19 / 2.3 Klinische Befunde zur Mentalisierung . 21 / 2.3.1 Mentalisierungsprobleme am Beispiel der Borderline- Persönlichkeitsstörung. 22 / 2.3.2 Die klinische Theorie vom Fremden Selbst 25 / / 3 Diagnostik von Mentalisierung. 26 / 3.1 Methoden der Mentalisierungsdiagnostik. 27 / 3.2 Mentalisierungsprofile 32 / / 4 Die Behandlung mit MBT 34 / 4.1 Fokusformulierung und Krisenplan 37 / 4.2 Psychoedukation: MBT-Inhaltskurs (MBT-I). 39 / 4.3 Die therapeutische Haltung 46 / 4.4 Interventionen 49 / 4.4.1 Der klinische Prozess 50 / / / 4.4.2 Empathische Validierung 57 / 4.4.3 Klärung, Exploration und Herausfordern . 58 / 4.4.4 Affektfokus und Mentalisieren der therapeutischen Beziehung 60 / 4.5 Typische Probleme durch die Aktivierung des Bindungssystems und Vermeidung von therapierelevanten Themen. 64 / 4.5.1 Umgang mit zu starker Bindungsaktivierung 64 / 4.5.2 Umgang mit Widerstand über therapierelevante Bereiche zu sprechen und funktionelle Analyse 65 / 4.6 MBT-Gruppentherapie (MBT-G) 68 / 4.7 Zusammenfassung der zentralen Prinzipien der MBT 72 / / 5 Die Wirksamkeit von MBT 74 / / 6 Fallbeispiel einer MBT mit einer BPS-Patientin 78 / 6.1 Fokusformulierung und nicht mentalisierende Interaktionsmuster 79 / 6.2 MBT-Inhaltsgruppe (MBT-I). 81 / 6.3 Die MBT Einzeltherapie 82 / 6.3.1 Empathische Validierung 82 / 6.3.2 Klärung, Elaboration und Identifikation von Affekten 83 / 6.4 Affektiver Fokus der Sitzung und Mentalisieren in Beziehungen 85 / / 7 Fazit und Ausblick. 89 / / 8 Weiterführende Literatur 90 / / 9 Literatur. 90 / / 10 Anhang . 96 / Beispiele für Übungen und Hausaufgaben für die Psychoedukation 96 / Krisenplan 98 / / Karte / Brief Reflective Functioning Interview (BRFI) - Deutsche Version
Details
VerfasserInnenangabe: Svenja Taubner, Peter Fonagy, Anthony W. Bateman
Jahr: 2019
Verlag: Göttingen, Hogrefe
Systematik: PI.HPE
ISBN: 978-3-8017-2834-2
2. ISBN: 3-8017-2834-X
Beschreibung: 1. Auflage, VI, 98 Seiten : Illustrationen, Diagramme + 1 Karte
Sprache: Deutsch
Fußnote: Beilage: 1 Karte mit Interviewfragen
Mediengruppe: Buch