X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 25
Transfer - von der Psychotherapie in den Alltag
VerfasserIn: König, Karl
Verfasserangabe: Karl König
Jahr: 2007
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPE Köni / College 3f - Psychologie / Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Mit der Umsetzung des in der Therapiesitzung Erfahrenen und Erkannten in den Alltag bleiben Patienten häufig allein gelassen. Karl König erläutert, wie Patienten auf die Zeit zwischen den Therapiestunden vorbereitet werden können. Der Therapeut erfährt in diesem Buch, wie er seinen Patienten dabei helfen kann, das in der Therapiestunde Erfahrene und Erkannte in ihrem Alltagsleben umzusetzen. Erst wenn ihnen das gelingt, wird die Therapie wirksam. Dabei muss sich der Psychoanalytiker mit unterschiedlichen Lebensauffassungen auseinandersetzen, mit den Werten und Normen seines Klienten, seinem Alter und seinen Auffassungen von Berufstätigkeit, Partnerschaft und Sexualität. Dazu ist es notwendig, dass er seine eigenen Werte und Normen in Frage stellt. Sonst therapiert er an der Lebensrealität des Patienten vorbei. Dass er diese berücksichtigt, ist eine wesentliche Voraussetzung für den Therapieerfolg.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
Vorwort 9
Einleitung 14
Theorie: Durcharbeiten und die Ubertragungen 18
Durcharbeiten 18
Ubertragungen auf den Therapeuten und auf
andere Personen 24
Praxis: Therapie in der Stunde, Therapie zwischen
den Stunden o 40
Das Erstinterview 40
Nicht alltagliche Merkmale des Settings 43
Erfahrungen in der therapeutischen Beziehung . . . . . . 46
Patient und Therapeut zwischen den Stunden . . . . . . 48
Die Aktivitat des Patienten o o o . 50
Patient und Therapeut arbeiten miteinander . . . . . . . 51
Training und fokussierendes therapeutisches Vorgehen . . 53
Exkurs: Rollen und Rollentreue in der Psychoanalyse . . 54
Klaren von Beziehungen in der Analyse und aufierhalb . 56
Rituale und Routinen o o o o 59
Besonderheiten der analytischen Beziehung.
Die Gegeniibertragung o o o 59
Der regredierte Patient 61
Durcharbeiten und Objektivitat o o o 63
Verantwortung in Therapien o o o 67
Verdeckte und offen eingesetzte Autoritat 68
Inhaltsverzeichnis
Selbststandigkeit 71
Suggestion in Widerstandsdeutungen 74
Exkurs: Der Fokus des Analytikers und der Fokus
des Verhaltenstherapeuten 75
Patienten erwarten Rat fur ihre Lebenspraxis 78
Der Einfluss der Personlichkeitsstruktur auf den
Umgang mit Deutungen und Analogien 80
Aktivitat und Personlichkeitsstruktur 81
Abwehrformen im therapeutischen Setting und
aufierhalb 83
Weitere Arbeitsstorungen beim Durcharbeiten 84
Der Unterschied zwischen Therapie und Alltag 85
Rationalisieren und Vermeiden beim Durcharbeiten . . . 89
Strukturen im Wunsch nach Ahnlichkeit oder
Anderssein 95
Lebenspraxis, Transfer und "Objektivitat" 98
Alleinsein 98
Beurteilungen des Alleinlebens 102
Vom Leben mit Biichern 103
Beziehungen und Interaktionsformen 103
Pole eines Kontinuums: Bei und mit anderen sein 107
Freiwilliges und unfreiwilliges Alleinsein 107
Fragen zum Thema "Alleinsein" 109
Geschlechtsunterschiede 110
Alleinsein bei Mannern und Frauen 114
Der Stellenwert von Beziehungen bei Mannern
und Frauen 115
Kinder und Eltern 115
Die Geschlechtsunterschiede in einzelnen Lebensaltern . 118
Kennenlernen 120
Was starkt, was schwacht eine Beziehung? 122
Singles 124
Inhaltsverzeichnis
Kleidung 126
Praliminarien der Partnerwahl 126
Geschlechtsunterschiede in beruflichen Hierarchien . . . 127
Allein, bei und mit anderen sein - die Rolle der
Phantasie 129
Fragen zum Thema "Geschlechtsunterschiede" 130
Arbeit 133
Fragen zum Themenkomplex "Arbeit, Beruf und
Begabung" 137
Alter 138
Fragen zum Thema "Alter" 142
Anhang: Personlichkeitsstruktur und Beziehungen . . . . 144
Schizoide Struktur 145
Narzisstische Struktur 146
Depressive Struktur 147
Zwangsstruktur 148
Phobische Struktur 149
Hysterische Struktur vom phallisch-narzisstischen Typ . . 152
Hysterische Struktur vom odipalen Typ 153
Literatur 156
Register 161
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: König, Karl
VerfasserInnenangabe: Karl König
Jahr: 2007
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HPE
ISBN: 978-3-608-94472-3
2. ISBN: 3-608-94472-9
Beschreibung: 165 S.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. 156 - [160]
Mediengruppe: Buch