X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 5
The Gothic Symphony [Nr. 1]
Verfasserangabe: Havergal Brian. Martyn Brabbins [Dir.]
Jahr: 2011
Verlag: London, Hyperion Records Ltd.
Reihe: BBC Proms
Mediengruppe: Compact Disc
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.01D Brian / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Enth.: Symphony no. 1 in D minor "The Gothic" 1919-27:
CD 1:
Part 1:
1. Allegro;
2. Lento espressivo e solenne;
3. Vivace;
Part 2:
4. Te Deum laudamus: Allegro moderato;
CD 2:
1. Iudex crederis esse venturus: Adagio molto solenne e religioso;
2. te ergo, quaesumus: Moderato e molto sostenuto;
3. Applause.
Details
VerfasserInnenangabe: Havergal Brian. Martyn Brabbins [Dir.]
Jahr: 2011
Verlag: London, Hyperion Records Ltd.
Systematik: CD.01D, CD.05
Beschreibung: 2 CDs (114:48 Min.) : DDD
Reihe: BBC Proms
Schlagwörter: CD, Sinfonie, CDs, Symphonie, Tonträger
Originaltitel: Sinfonien, Nr. 1
Fußnote: Interpr.: BBC National Orchestra of Wales ; BBC Concert Orchestra ; Susan Gritton [Sopr] ; Christine Rice [Mezzosopr] ; Peter Auty [Ten] ; Alastair Miles [Bass] ; David Goode [Org] ; The Bach Choir ; BBC National Chorus of Wales ; Brighton Festival Chorus ; CBSO Youth Chorus ; Côr Caerdydd ; Eltham College Boys' Choir ; Huddersfield Choral Society ; London Symphony Chorus ; Southend Boys' and Girls' Choirs ; Martyn Brabbins [Dir.]. - Aufn.: Recorded live in the Royal Albert Hall, London, on 17 July 2011. - Bestellnr.: CDA67971/2. - Anm.: Havergal Brians »Gotische« Sinfonie wird als längste Sinfonie bezeichnet, die je geschrieben wurde und auch als die, zu deren Aufführung die meisten Musiker erforderlich sind. Bei der Proms-Aufführung 2011 wurde diese Zahl zum ersten Mal in fast idealer Form erzielt und übertroffen: Insgesamt waren über 800 Sänger und Instrumentalisten beteiligt. Entstanden über einen Zeitraum von etwa acht Jahren, verbindet die Gotische zwei lang gehegte Pläne: ein Werk über Goethes Faust und eine Vertonung des Te Deum. Neben ihrem »allumfassenden« Ansatz bei der Instrumentierung ist die Gotische auch eine enzyklopädische Sammlung musikalischer Stile, von Anklängen an die Gregorianik und an die elisabethanische Kirchenmusik bis hin zu Atonaliät und pulsierenden Cluster-Akkorden (Quelle: www.jpc.de).
Mediengruppe: Compact Disc