X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 43
Ohne Blut
VerfasserIn: Baricco, Alessandro
Verfasserangabe: Alessandro Baricco. Aus dem Ital. von Anja Nattefort
Jahr: 2003
Verlag: München ; Wien, Hanser
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: Bücherei der Raritäten Standorte: DR Bari Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wann beginnt ein Krieg? Wann beginnt die Gewalt? Und wann kann sie je zu Ende sein? Kurz nach dem Krieg erlebt ein kleines Mädchen im Versteck die Hinrichtung des Vaters und des kleinen Bruders mit. Die 4 Mörder kommen als Rächer, sind selbst Opfer, an denen der Vater Schreckliches begangen hat. Nur der Jüngste entdeckt die Kleine, ohne sie zu verraten. Viele Jahre und 3 Racheakte später kommt es zur Begegnung zwischen Nina und Tito, einer alten Frau und einem traurigen alten Mann, und vielleicht gibt es nun einen Weg aus der Spirale von Gewalt und Vergeltung? Baricco erzählt seine Parabel im gewohnt nüchternen, aber dennoch schicksalhaft klingenden Ton (vgl. zuletzt "City"), fast schlicht zieht er die Lesenden in eine sehr aktuelle beklemmende Problematik. Ein Buch darüber, wie eine Gewaltspirale entsteht oder vielleicht eher darüber, dass Gewalt nicht irgendwann beginnt und man ihr nicht entkommt, wenn man Gerechtigkeit oder Rache sucht. Kann man eine Vergangenheit voller Schrecken überhaupt ruhen lassen?
Details
VerfasserIn: Baricco, Alessandro
VerfasserInnenangabe: Alessandro Baricco. Aus dem Ital. von Anja Nattefort
Jahr: 2003
Verlag: München ; Wien, Hanser
Systematik: DR
ISBN: 3-446-20347-8
Beschreibung: 102 S.
Beteiligte Personen: Nattefort, Anja
Originaltitel: Senza sangue <dt.>
Mediengruppe: Buch