X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 415
Arbeitsfeld Interkulturalität
Grundlagen, Methoden und Praxisansätze der sozialen Arbeit in der Zuwanderungsgesellschaft
Verfasserangabe: Thomas Kunz ; Ria Puhl (Hrsg.)
Jahr: 2011
Verlag: Weinheim ; München, Juventa-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.BMS Arbe / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.BMS Arbe / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wer beruflich mit Menschen unterschiedlicher Herkunft zu tun hat - und das trifft in der Einwanderungsgesellschaft praktisch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für alle Handlungsfelder Sozialer Arbeit zu -, benötigt fundiertes Wissen über Zuwanderungsgeschichte, Herkunftsländer, internationale Verflechtungen, Migrationprozesse und rechtliche Grundlagen. Daneben sind konzeptionelles und methodisches Handwerkszeug sowie persönliche Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit Vielfalt unerlässlich.Das Lehrbuch zeichnet Entwicklungen und Rückwirkungen auf die Profession nach und ist hierbei zugleich praxisorientiert. Darüber hinaus benennt es zukünftige Entwicklungsbedarfe und Perspektiven und bezieht in diese Überlegungen auch den Blick in andere europäische Länder ein.Die Beiträge liefern hierzu einführende Übersichten zur Beschaffenheit, zu Anforderungen sowie zu exemplarischen Praxisansätzen der Sozialen Arbeit in der Zuwanderungsgesellschaft. Die thematische Breite der Kapitel ist geeignet, sich ein Bild von den aktuellen Diskussionen zu machen und sich zwischen den unterschiedlichen Ansätzen zu orientieren. Der Band vermittelt darüber hinaus Ansätze des Könnens im Sinne von Darstellungen und dem Einüben praktischer Fähigkeiten. Schließlich unterbreitet er Angebote zur Ausprägung einer (professionellen) Haltung, das heißt, er liefert Studierenden Impulse für eine selbstkritische Bewusstmachung ihres Tuns im Sinne der eigenen (sozialen) Arbeit.Mit Beiträgen von Georg Auernheimer, Mustafa Bayram, Carolin Butterwegge, Dieter Filsinger, Josef Freise, Stefan Gaitanides, Thomas Geisen, Christian Gollmer, Monika Habermann, Brigitte Hasenjürgen,Bertold Huber, Luzia Jurt, Elizaveta Khan, Wolfgang Krieger, Thomas Kunz, Christine Müller, Jonathan Parker, Nevedita Prasad, Ria Puhl, Hubertus Schröer, Axel Schulte, Elvira Spötter, UteStraub und Yalcin Yildiz.Einführung I. Grundlagen Carolin Butterwegge Zuwanderung in Deutschland. Eine historische Betrachtung des Wanderungsgeschehens und der Migrationspolitik Yalcin Yildiz Von der Ausländersozialarbeit zur interkulturellen Sozialen Arbeit. Pädagogische Paradigmenwechsel zwischen provisorischer Arbeitsmigration und dauerhafter Einwanderungssituation Hubertus Schröer Interkulturalität. Schlüsselbegriffe der interkulturellen Arbeit Axel Schulte Integration als politische Herausforderung in der Einwanderungsgesellschaft Bertold Huber Einführung in das Ausländerrecht Thomas Kunz Geschichten von "uns" und "ihnen". Die Reflexion gesellschaftlicher Fremdheitsbilder als Bestandteil Interkultureller Kompetenz II. Handlungsfelder Christine Müller Integration durch Bildung? Ungleiche Chancen und schwierige Übergänge zwischen Schule und Beruf für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund Elvira Spötter und Elizaveta KhanElternarbeit von und mit Migranten Monika Habermann Ältere Migranten in der pflegerischen Versorgung Brigitte Hasenjürgen Wozu Gender? Wider die Gewissheiten über Frauen und Männer in der Einwanderungsgesellschaft Wolfgang Krieger "Illegale" - Menschen mit ungesicherten Aufenthaltsperspektiven III. Interkulturelle Kompetenz und Öffnung Georg Auernheimer Diversity und interkulturelle Kompetenz Stefan Gaitanides Anforderungen interkultureller Sozialer Arbeit Josef Freise Kompetenzen in der Interkulturellen Sozialen Arbeit: Respekt, Empathie, Konfliktfähigkeit, Unvoreingenommenheit Stefan Gaitanides Interkulturelle Öffnung Sozialer Dienste IV. Praxisbeispiele Internationale Perspektive:Dieter Filsinger Der Blick "nach außen": Kanada, Frankreich, NiederlandeAnsätze interkultureller Sozialer Arbeit in Europa:Ute StraubFamily Group Conference / Familienrat - ein Beitrag zu einer kultursensiblen Familienhilfe aus den NiederlandenJonathan Parker und Sara Ashencaen CrabtreeSoziale Arbeit mit Migranten in GroßbritannienThomas Geisen und Luzia JurtProfessionalisierung Sozialer Arbeit im Migrationskontext an einem Beispiel aus der SchweizNivedita Prasad Menschenhandel: ein umstrittenes Thema in der Sozialen Arbeit Ansätze interkultureller Sozialer Arbeit in Deutschland:Brigitte Hasenjürgen Das Lernhaus der Frauen: ein transkulturelles und interreligiöses ProjektMustafa Bayram und Christian GollmerInterkulturelle Väterarbeit Wirkungsanalyse und Messbarkeit von Integration:Dieter Filsinger Monitoring und Evaluation
Details
VerfasserInnenangabe: Thomas Kunz ; Ria Puhl (Hrsg.)
Jahr: 2011
Verlag: Weinheim ; München, Juventa-Verl.
Systematik: GS.BMS
ISBN: 978-3-7799-2208-7
2. ISBN: 3-7799-2208-8
Beschreibung: 280 S. : graph. Darst.
Beteiligte Personen: Kunz, Thomas; Puhl, Ria
Mediengruppe: Buch