X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 10
Wie man eine wissenschaftliche Abschlußarbeit schreibt
Doktor-, Diplom- und Magisterarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften
VerfasserIn: Eco, Umberto
Verfasserangabe: Umberto Eco ; ins Deutsche übersetzt von Walter Schick
Jahr: 2010
Verlag: Wien, Facultas.WUV
Reihe: UTB; 1512
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: PN.WS Eco Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.WS Eco / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 27.05.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.WS Eco / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 11.06.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 11., Gottschalkgasse 10 Standorte: PN.WS Eco Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 20., Pappenheimg. 10-16 Standorte: PN.WS Eco Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 21., Brünner Str. 27 Standorte: PN.WS Eco Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: PN.WS Eco Status: Verpackt Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Diese Anleitung für die Planung, Gliederung und Niederschrift wissenschaftlicher Arbeiten von Umberto Eco, Professor an der Universität Bologna, ist ebenso gründlich wie virtuos. Nach Ecos eigenen Worten (Einleitung) gibt sein Buch \"Auskunft darüber, (1) was man unter einer Abschlussarbeit versteht, (2) wie man das Thema sucht und die Zeit für seine Bearbeitung einteilt, (3) wie man bei der Literatursuche vorgeht, (4) wie man das gefundene Material auswertet und (5) wie man die Ausarbeitung äußerlich gestaltet\". Die autorisierte Übersetzung hat Professor Dr. Walter Schick erarbeitet. Eine \"erfrischend unkonventionelle Handreichung\" nennt er das Buch; es erlaube einen \"Blick in die \'Werkstatt\' Ecos; denn Beziehungen zu anderen Werken Ecos werden nicht nur durch jenen Abbé Vallet hergestellt, der im vorliegenden Buch wie in \'Der Name der Rose\' eine Rolle spielt.\" Darin liegt freilich nur ein zusätzlicher Reiz und Gewinn der Lektüre. Wichtiger ist: Ecos Buch zeigt, wie man schreiben soll - auf den Leser konzentriert, dem Leser dienend.
 
AUS DEM INHALT: / / / Vorworte des Übersetzers V / Nachtrag zur 2. Auflage VII / Vorwort zur 6. Auflage XIV / / Einleitung 1 / / I. Was ist eine wissenschaftliche Abschlußarbeit / und wozu dient sie? 6 / 1.1. Warum muß man eine wissenschaftliche / Abschlußarbeit schreiben und was ist sie? 6 / 1.2. Für wen dieses Buch von Interesse ist 10 / 1.3. Was eine Abschlußarbeit auch nach dem / Universitätsabschluß nützt 12 / 1.4. Vier Faustregeln 14 / / II. Die Wahl des Themas 16 / 11.1. Monographische oder Übersichtsarbeit? 16 / 11.2. Geschichtliche oder theoretische Arbeit? 22 / 11.3. Historische Themen oder aktuelle Themen? 25 / 11.4. Wieviel Zeit braucht man, um eine / Abschlußarbeit zu schreiben? 27 / 11.5. Muß man Fremdsprachen können? 33 / 11.6. »Wissenschaftliche« oder »politische« Arbeit? 39 / 11.6.1. Was ist Wissenschaftlichkeit? 39 / 11.6.2. Historisch-theoretische Themen oder / »lebendige« Erfahrungen? 46 / XV / / / Inhaltsübersicht / ¿.6.3. Wie man einen aktuellen Gegenstand zu einem / wissenschaftlichen Thema macht 50 / II.7. Wie man verhindert, daß man vom Betreuer / ausgenutzt wird 59 / / III. Die Materialsuche 63 / 111.1. Die Zugänglichkeit der Quellen 63 / III. 1.1. Was sind Quellen einer wissenschaftlichen Arbeit? 63 / ULI.2. Quellen erster und zweiter Hand 70 / 111.2. Die Literatursuche 74 / III.2.1. Wie man eine Bibliothek benützt 74 / ¿.2.2. Wie man die Bibliographie anpackt: die Kartei . 79 / 111.2.3. Das bibliographische Zitat 84 / 111.2.4. Die Bibliothek von Alessandria: Ein Experiment 108 / 111.2.5. Aber muß man denn immer Bücher lesen? / Und in welcher Reihenfolge? 136 / / IV. Der Arbeitsplan und die / Anlage der Kartei 140 / IV. 1. Das Inhaltsverzeichnis als Arbeitshypothese 140 / IV.2. Karteikarten und Notizen 150 / IV.2.1. Die verschiedenen Arten von Karteikarten / und wozu sie dienen 150 / IV.2.2. Das »Verzetteln« der Primärquellen 160 / IV.2.3. Die Lektüre-Karten 163 / IV.2.4. Die wissenschaftliche Bescheidenheit 179 / / V. Das Schreiben 183 / V.1. An wen man sich wendet 183 / V.2. Wie man sich ausdrückt 186 / V.3. Die Zitate 196 / V.3.1. Wann und wie man zitiert: zehn Regeln 196 / V.3.2. Zitat, sinngemäße Wiedergabe, Plagiat 206 / V.4. Die Fußnoten 210 / XVI / / V.4.1. Welchen Zweck die Fußnoten haben 210 / V.4.2. Die Zitierweise Zitat - Fußnote 214 / V.4.3. Das System Autor - Jahr 218 / V.5. Hinweise, Fallen, Gebräuche 224 / V.6. Der wissenschaftliche Stolz 229 / / VI. Die Schlußredaktion 231 / / VII. Abschließende Bemerkungen 265 / / Anmerkungen 268
Details
VerfasserIn: Eco, Umberto
VerfasserInnenangabe: Umberto Eco ; ins Deutsche übersetzt von Walter Schick
Jahr: 2010
Verlag: Wien, Facultas.WUV
Systematik: PN.WS
ISBN: 978-3-8252-1512-5
2. ISBN: 3-8252-1512-1
Beschreibung: 13., unveränderte Auflage der deutschen Ausgabe, XVII, 271 Seiten
Reihe: UTB; 1512
Beteiligte Personen: Schick, Walter
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Come si fa una tesi di laurea
Fußnote: Literaturangaben. - Aus dem Italienischen übersetzt
Mediengruppe: Buch