X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


37 von 57
Alles Bio! Alles Mist?
Irrwege in der Landwirtschaft und vernünftige Alternativen
VerfasserIn: Niemczik, Lutz
Verfasserangabe: Lutz Niemczik
Jahr: 2015
Verlag: Berlin, Das Neue Berlin
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.OL Niem / College 6a - Naturwissenschaften Status: Entliehen Frist: 03.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: NN.OL Niem / Weltgewissen Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
 
Verlagstext:
 
»Bio« gilt als Ausweis für besonders gesunde Agrarprodukte. Und wo das Etikett fehlt, wird mindere Qualität unterstellt. Groß- und Massenproduktion ist verpönt, sie gilt zudem als Profitmacherei. Tatsache ist: Weder werden Bio-Bauern von Altruismus getrieben, noch können sie allein die Weltbevölkerung ernähren. Wohin führt die Auffassung »Bio versus industriell betriebene Landwirtschaft«? Lutz Niemczik wendet sich gegen Glaubensbekenntnisse und Verabsolutierung in der Landwirtschaft, er analysiert pragmatisch, was gut und was schlecht ist. Dabei greift er auf eigene Erfahrungen zurück. Im Unterschied zu anderen Kritikern verteufelt er weder das eine, noch lobt er das andere über den grünen Klee. Er macht auf Probleme und Risiken auf allen Feldern aufmerksam. Und nennt auch Alternativen, wie man vernünftig mit der wertvollen Ressource Boden umgeht.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
7 Vom schrägen Bild der Landwirtschaft - Ein Vorwort
 
 
 
ENTWICKLUNG
 
11 Strukturwandel im Osten
 
13 Der Rückgang der Betriebsgrößen
 
19 Die Entwicklung der Tierproduktion
 
22 Landwirtschaftliche Unternehmen in Ost und West
 
26 Wachstumsprognosen
 
30 Bewirtschaftungsformen und ökonomische Stärken
 
40 Vom Landwirt zum Energiewirt
 
50 Biogaserzeugung und Energiepflanzenproduktion
 
 
 
BEWUSSTSEIN
 
59 Welchen Anforderungen muss sich die Landwirtschaft stellen?
 
61 Gibt es in Zukunft nur noch Biobauern?
 
69 Welchen Sinn haben staatliche Regulierungen?
 
75 Sind ökologisch erzeugte Lebensmittel besser als konventionell erzeugte?
 
78 Welche Schadstoffe stecken in unseren Lebensmitteln?
 
89 Was spricht für chemische Düngung?
 
93 Welche Auswirkungen haben Chemiedünger und Pflanzenschutzmittel?
 
101 Geht Pflanzenschutz auch ohne Spritze?
 
106 Welchen Schaden verursachen Pflanzenschutzmittel bei den Bienen?
 
110 Können wir ganz auf den Einsatz von Pestiziden verzichten?
 
113 Welche Gefahren birgt die Überdüngung?
 
119 Wie gut kennen die Bauern ihre Äcker?
 
 
 
FORDERUNGEN
 
128 Fleisch oder fleischlos?
 
131 Müssen Massentierhaltungen sein?
 
139 Wie erreichen wir Tierartgerechtigkeit?
 
145 Wie können die Problemfälle Schwein und Huhn angegangen werden?
 
152 Sind die Endverbraucher dem Tier entfremdet?
 
157 Was spricht für, was gegen die Gentechnik?
 
163 Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit für die Zukunft?
 
173 Hat die Politik die Bedeutung des Humus schon erkannt?
 
176 Was macht eine ausgewogene Fruchtfolge aus?
 
181 Gibt es Alternativen in der Bodenbearbeitung?
 
 
 
AUSSICHTEN
 
186 Unsere Landwirtschaft-Versuch einer Zukunftsprognose
 
Details
VerfasserIn: Niemczik, Lutz
VerfasserInnenangabe: Lutz Niemczik
Jahr: 2015
Verlag: Berlin, Das Neue Berlin
Systematik: NN.OL
ISBN: 978-3-360-02195-3
2. ISBN: 3-360-02195-9
Beschreibung: 191 S.
Mediengruppe: Buch