X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 4
Die Amerikanische Revolution
Geburt einer Nation 1763 - 1815
Verfasserangabe: Michael Hochgeschwender
Jahr: 2016
Verlag: München, Beck
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Rabeng. 6 Standorte: GE.UMA Hoch Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.UMA Hoch / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.UMA Hoch / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Wer die USA und ihr spezifisches Sendungsbewusstsein verstehen will, muss zu ihrem Ursprungsmythos zurückgehen: zur Amerikanischen Revolution. Auf dem neuesten Stand der Forschung erzählt Michael Hochgeschwender, wie sich die nordamerikanischen Kolonien vom britischen Mutterland lösten und zeichnet dabei ein Bild der Revolution, das die gängigen Vorstellungen von Gut und Böse hinterfragt. Geschichte wird meist aus der Perspektive der Sieger geschrieben. Wer etwa Mel Gibson in dem Monumentalepos "Der Patriot“ britische Soldaten hinschlachten sieht, für den ist klar, dass freiheitsliebende Helden despotischen Besatzern gegenüberstanden. Doch tatsächlich war die Geschichte komplizierter. Nicht wenige der späteren Amerikaner hielten zu den Briten. Auch ging es den Aufständischen nicht nur um universalistische Ideale, sondern auch um ganz handfeste wirtschaftliche Interessen, wie etwa den Schmuggel oder den Raub von Indianerland. Schon bei ihrer Geburt hat die amerikanische Nation der Welt ein Janusgesicht gezeigt, das ihre Politik bis heute prägt.1233 /
 
AUS DEM INHALT: / / Einleitung: Welche Revolution? Wessen Revolution? 7 / / I. 1763: Am Vorabend der Revolution / / 1. Die britischen Kolonien in Nordamerika 24 / / 2. Der Siebenjährige Krieg und seine Folgen 51 / / 3. Transatlantische Diskurslandschaften 75 / / 4. Keine Verfassung ist auch eine Verfassung: Souveränität und / / Partizipation 101 / / II. Der Sturm zieht auf / / 1. Das Ende des wise and salutory neglect: Die Stamp-Act-Krise 108 / / 2. Gezeitenwechsel: Von den Townshend Duties zum / / Boston Massacre 134 / / 3. Der Weg in die Gewalt: Von der Boston Tea Party nach / / Lexington und Concord 154 / / 4. Der Sturm bricht los: Das erste Kriegsjahr 174 / / III. Der Orkan: Unabhängigkeit und Weltkrieg / / 1. Der Weg in die Unabhängigkeit 189 / / 2. Die Streitkräfte im Unabhängigkeitskrieg 208 / / 3. A World Turned Upside Down: Der Kriegsverlauf von / / 1776 bis 1781 232 / / 4. Frieden und Unabhängigkeit 258 / / IV. Jenseits der Schlachtfelder: Eine Kulturgeschichte des / / Unabhängigkeitskrieges / / 1. Tross und Lagerleben 267 / / 2. An der Schwelle zum Jenseits: / / Verwundung, Krankheit und Tod 280 / / 3. Die Ökonomie des Krieges 288 / / 4. Die Mütter der Revolution: Frauen im Krieg 297 / / 5. Eine Gesellschaft zerfällt: Tories, Verräter und Neutrale 306 / / 6. Die Revolution in der Revolution: Die schwarzen Amerikaner 319 / / 7. Der längste Krieg: Die Revolution bei den Indianern 330 / / V. Aufräumen und Aufbauen: / / Die Nachwirkungen der Revolution / / 1. Die Geburtskrise: Institutionen und Identitäten 345 / / 2. Der menschliche Makel: Politische Kultur, Parteien und / / Parteipolitik 386 / / 3. Das Imperium im Wartestand: Expansion und Krieg gegen / / Großbritannien 405 / / 4. Mythische Erinnerungen: Die Ära der Amerikanischen / / Revolution in der modernen Populärkultur 431 / / Schluss: / / Tragik und Größe einer unvollendeten Nation 443 / / Anhang / / Danksagung 451 / / Anmerkungen 453 / / Literaturverzeichnis 486 / / Bildnachweis 497 / / Karten 498 / / Register 506
Details
VerfasserInnenangabe: Michael Hochgeschwender
Jahr: 2016
Verlag: München, Beck
Systematik: GE.UMA
ISBN: 978-3-406-65442-8
2. ISBN: 3-406-65442-8
Beschreibung: 512 Seiten : Illustrationen, Karten
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite [486]-497
Mediengruppe: Buch