X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


37 von 162
Generation ADHS - den "Zappelphilipp" verstehen
VerfasserIn: Gerspach, Manfred
Verfasserangabe: Manfred Gerspach
Jahr: 2014
Verlag: Stuttgart, Kohlhammer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.LVH Gers / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Die Zahl der ärztlichen ADHS-Diagnosen und die Menge der dagegen verschriebenen Medikamente haben alarmierende Werte erreicht. Der Autor stellt sich als Pädagoge dem Problem ADHS. Ihm sind Kinder, die Probleme machen, Kinder, die Probleme haben. Das Buch fragt deshalb kritisch, ob sich aus der "Störung" nicht vor allem eine Selbstmitteilung über die eigene Befindlichkeit und das eigene Leiden herauslesen lässt und welche vornehmlich pädagogischen Antworten dies erforderlich macht. Der Dominanz hirnphysiologischer Erklärungsmodelle und der Vorherrschaft biologischer Faktoren wird ein differenzierteres Bild entgegengestellt: die komplexe Wechselwirkung von Umwelteinflüssen, Beziehungserfahrungen und biologischen Vorgängen, komprimiert in einer psychodynamisch orientierten Annäherung an das Phänomen ADHS. Das Buch warnt nachdrücklich vor der Gefahr, Kindheit zu einer Krankheit umzudefinieren.
 
AUS DEM INHALT: / / 1 Mythos ADHS 7 / 1.1 Zum Stand der Betrachtung . 7 / 1.2 Die Sozialgebundenheit von ADHS . 24 / 1.3 Zeitdiagnose . 36 / 1.4 Die Gegenbewegung gesellschaftlicher Verwerfungen / und subjektiver Antworten 44 / 1.5 Über die Gefahr einer unzulässigen / Problemverkürzung . 54 / 2 Zum Verstehen des Phänomens ADHS 65 / 2.1 Über den Un-Sinn des Störungsbegriffs 65 / 2.2 Psychodynamische Perspektiven 79 / 2.3 ADHS und Beziehungserfahrung . 91 / 2.4 Der Nutzen einer sinnverstehenden Pädagogik . 103 / 3 Offene Fragen - pädagogische Antworten 119 / 3.1 Die Geschichte hinter der Geschichte vom Zappelphilipp . 119 / 3.2 Erziehung bedarf einer Sprache, die das Kind versteht 130 / 3.3 Der Zusammenhang von Fühlen und Denken und die Angst vorm Lernen 140 / 3.4 Wie wir zur Entlastung von Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern beitragen können 154 / 3.5 Einblick in eine gelingende Praxis . ? 168 / 4 Was bleibt vom ADHS-Konzept übrig? 179 / 5 Literatur . 189
Details
VerfasserIn: Gerspach, Manfred
VerfasserInnenangabe: Manfred Gerspach
Jahr: 2014
Verlag: Stuttgart, Kohlhammer
Systematik: PN.LVH
ISBN: 978-3-17-023949-4
2. ISBN: 3-17-023949-X
Beschreibung: 213 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch