X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


55 von 95
Meine innere Welt verstehen
Selbsttherapie mit Persönlichkeitsanteilen
VerfasserIn: Earley, Jay
Verfasserangabe: Jay Earley ; mit einem Vorwort von Richard C. Schwartz, Begründer der IFS-Therapie ; aus dem Englischen von Bernhard Kleinschmidt. . [Ill.: Karen Donnelly]
Jahr: 2016
Verlag: München, Kösel
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.YP Earl / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / "Faust beklagte, er habe zwei Seelen in seiner Brust. Ich habe eine ganze sich zankende Menge", meinte Bismarck. Tatsächlich beherbergt unsere Psyche viele Teilpersönlichkeiten, so der Psychologe Jay Earley. Indem wir mit ihnen in direkten Kontakt treten, können wir unsere emotionale Heilung selbst in die Hand zu nehmen. Dieses Buch ermöglicht erstmals praktischen Zugang zur hocheffektiven IFS-Therapie. Anhand der detaillierten Anleitungen können selbst extreme Verhaltensmuster transformiert werden. / / Psychotherapie funktioniert durch einen Dialog zwischen Therapeut und Klient - aber was, wenn jeder von uns einen effektiven heilenden Dialog mit sich selbst anfangen könnte? "Weil unsere Psyche tatsächlich viele Subpersönlichkeiten beherbergt", erklärt der Psychologe Jay Earley, "haben wir die Möglichkeit, unsere emotionale Heilung selbst in die Hand zu nehmen, indem wir in direkten Kontakt mit unseren inneren Anteilen treten." Mit seinem Buch ermöglicht Dr. Earley erstmals praktischen Zugang zu der hoch effektiven und wegweisenden therapeutischen Methode namens Internal Family Systems- oder kurz IFS-Therapie, ("Systemische Arbeit mit der inneren Familie"). Diese weltweit anerkannte Therapieform macht endlich nachvollziehbar, warum wir oft Dinge tun, die wir doch gar nicht wollen, und anderes, was wir uns fest vornehmen, scheinbar selbst sabotieren. Denn unsere "innere WG" liegt häufig miteinander im Clinch. Lähmung und inneres Hin-und-Her-gerissen-Sein ist die Folge. / / Anhand der Übungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen des Buches können selbst tiefe emotionale Wunden transformiert werden. Sie ermöglichen auch therapeutisch unerfahrenen Lesern einen gangbaren und nachhaltigen Weg aus chronischen emotionalen Belastungen - das ist die besondere Stärke von IFS. Die hohe Effektivität entsteht dadurch, dass diese Therapieform auf wertschätzende Art und Weise mit allen inneren Kräften arbeitet - auch denen, die Therapieversuche üblicherweise unterlaufen. Innere kritische Stimmen, die unseren Selbstwert untergraben, oder Teile, die uns dazu bringen, uns selbst z.B. mit übermäßigem Essen, endlosem Aufschieben oder schmerzlichen Beziehungsdynamiken zu schaden, können ihre destruktiven Verhaltensweisen aufgeben und sich in positive Kräfte verwandeln. / / Mit innerlich widerstreitenden Persönlichkeitsanteilen umgehen / Das Selbsthilfemanual zur erfolgreichen IFS-Methode / Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die emotionale Selbstheilung / / / AUS DEM INHALT: / / Vorwort 7 / Einleitung 9 / 1. Heilung und Wachstum durch IFS 11 / 2. Das innere System 33 / Überblick über das IFS-Modell / 3. Eine innere Reise 56 / Beispiel einer IFS-Sitzung / ERSTER TEIL: DAS SELBST UND DIE BESCHÜTZER 71 / 4. Die eigene Innenwelt kennenlernen 74 / Wie wir Zugang zu unseren Teilen finden / 5. Die eigene Mitte finden 99 / Wie man sich von einem Beschützer löst / 6. Offen und neugierig sein 121 / Wie man sich von einem besorgten Teil löst / 1. Sich selbst kennenlernen 144 / Wie man die Rolle eines Beschützers erforscht / 8. Freundschaft mit sich selbst schließen 169 / Wie man eine vertrauensvolle Beziehung zu einem Beschützer / aufbaut / 9. Den Prozess auf Kurs halten 199 / Wie man aktivierte Teile entdeckt / ZWEITER TEIL: DIE VERBANNTEN UND IHRE ENTLASTUNG 223 / 10. Hereingebeten werden 227 / Wie man Erlaubnis erhält, sich mit Verbannten zu beschäftigen / 11. Den eigenen Schmerz aufdecken 249 / Wie man einen Verbannten kennenlernt / 12. Den Ursprung finden 274 / Wie man Zugang zu Kindheitserinnerungen erhält / 13. Für ein inneres Kind sorgen 295 / Wie man Verbannte umsorgt und zurückholt / 14. Ein verwundetes Kind heilen 318 / Wie man Verbannte entlastet / 15. Von der schützenden zur gesunden Rolle 335 / Wie man Beschützer entlastet / 16. Tipps für den Therapieprozess 350 / Wie man alleine, mit Partner/Partnerin und mit therapeutischer / Unterstützung arbeitet / 17. Abschließende Bemerkungen 373 / ANHANG 389 / Danksagung 389 / Arbeitsblatt für den IFS-Prozess 390 / Weiterführende Hinweise 396 / Glossar 397
Details
VerfasserIn: Earley, Jay
VerfasserInnenangabe: Jay Earley ; mit einem Vorwort von Richard C. Schwartz, Begründer der IFS-Therapie ; aus dem Englischen von Bernhard Kleinschmidt. . [Ill.: Karen Donnelly]
Jahr: 2016
Verlag: München, Kösel
Systematik: PI.YP
ISBN: 978-3-466-31004-3
2. ISBN: 3-466-31004-0
Beschreibung: 2. Auflage, 398 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Self-therapy
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch