X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 69
Die Wismut
220 000 Tonnen Uran aus Deutschland
VerfasserIn: Koepp, Volker
Verfasserangabe: ein Film von Volker Koepp. Kamera: Thomas Plenert
Jahr: 2008
Verlag: Edition Salzgeber
Mediengruppe: DVD
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: TT.NN.US Wismut / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Nach Hiroshima will auch Stalin die Atombombe sehr schnell zur Verfügung haben. So wird 1946 im sächsischen Erzgebirge durch die sowjetische Besatzungsmacht ein Bergbauunternehmen gegründet: Die Wismut. Ein Tarnname. Im deutschen Hügellande steckt das, was man zum Bau der Bombe so dringend braucht... Der Film von Volker Koepp porträtiert in beeindruckenden Bildern von Thomas Plenert eine geschundene Landschaft. Menschen kommen zu Wort, die mit Würde, Stolz und Trauer auf 40 Jahre Leben zurückblicken. Sie erzählen Unglaubliches, Tragisches, auch Komisches. Die Gefahren, die von der Strahlung und der Staubentwicklung ausgingen, waren bekannt. Sie wurden für Geld und eine Sondervergütung in Kauf genommen. Mit dem Ende der DDR und der Einstellung der Uranförderung haben 500 000 Menschen bei der "Wismut" 220 000 Tonnen angereichertes Uran produziert und Tausende ihr Leben dafür gegeben. Eine der größten Umweltkatastrophen der Erde wird offensichtlich. Preis der Deutschen Filmkritik 1993. Dokumentarfilmpreis Duisburg 1993. Hessischer Filmpreis 1994. Prädikat: Besonders Wertvoll.
Details
VerfasserIn: Koepp, Volker
VerfasserInnenangabe: ein Film von Volker Koepp. Kamera: Thomas Plenert
Jahr: 2008
Verlag: Edition Salzgeber
Systematik: TT.NN.US
Beschreibung: 1 DVD-Video (PAL, Ländercode 2, 110 Min.) : Dolby Digital
Beteiligte Personen: Plenert, Thomas
Fußnote: Orig.: Deutschland, 1993. - Sprache: dt.
Mediengruppe: DVD