X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 35
Die Neutralen und die europäische Integration
1945 - 1995
Verfasserangabe: Michael Gehler, Rolf Steininger (Hrsg.)
Jahr: 1999
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.WE Neu / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums, welches von Beginn an als Forschungskonferenz konzipiert war und unter dem Ausschluß einer größeren Öffentlichkeit an der Universität Innsbruck im April 1995 stattfand, wurde vor dem aktuellen Hintergrund der Integrationsdebatte in den verschiedenen Staaten die historische Rolle der Neutralen in ihrem Verhältnis zur europäischen Integration beleuchtet. Hierbei war weniger - wie bisher von der Verbindungsgruppe der Historiker von der EG-Kommission - an eine Spezialtagung über eine gewisse Phase der Integration, sondern an eine Bestandsaufnahme wissenschaftlicher Integrationsforschung in Form von längsschnittartigen Überblicken der Entwicklung, d.h. von den Anfängen bis zur aktuellen Situation gedacht. Es geht bei diesem Band also um die Präsentation der Ergebnisse einer Forschungskonferenz, vor allem um den neuesten Stand der historischen und politikwissenschaftlichen Arbeiten über die verschiedenen neutralitäts- und integrationspolitischen Konzeptionen." (Textauszug). Inhaltsverzeichnis: I. Die Integrationspolitik der Neutralen im Kontext der internationalen Machtinteressen: Michael Ruddy: European Integration, the Neutrals, and U.S. Security Interests: From the Marshall Plan to the Rome Treaties (13-28); Vladislav Zubok: The Soviet Attitude towards the European Neutrals during the Cold War (29-43); Wolfram Kaiser: Neutral, nicht neutral, auch egal: Großbritannien, die Neutralen und die europäische Integration 1945-1972 (44-60); Erwin A. Schmidl: Neutral, klein, unabhängig: die idealen 'Blauhelme'? (61-79); Wilfried Loth: Neutralität im Kalten Krieg (80-83); II. Irland: Brian Girvin: National Interest, Irish Neutrality and the Limits of Ideology (87-112); Ulfert Zöllner: Irland und die Anfänge der europäischen Integration (113-143); Maurice FitzGerald: Irish Neutrality and European Integration 1960-1972 (144-172); Rona Fitzgerald: Ireland and European Integration 1985-1995 (173-191); Kommentar von Jürgen Elvert: Zu den Beiträgen Irland und die europäischen Neutralen (192195); III. Finnland: Martti Häikiö: Finland's Neutrality 1944-1994 (199-217); Tapani Paavonen: Finland's Relationship to West European Economic Integration 1947-1958 (218-238); Pekka Visuri: Die finnische Neutralität und die europäische Integration 1960-1973 (239-245); Pekka Visuri und Tapani Paavonen: Die finnische Integrationspolitik 1985-1995 (246-253); Kommentar zu den finnischen Beiträgen von Paul Luif (254-258); IV. Schweden: Karl Molin: The Central Issues of Swedish Neutrality Policy (261-275); Charles Silva: An Introduction to Sweden and European Integration 1947-1957 (276-308); Mikael af Malmborg: Sweden's long road to an agreement with the EEC 1956-1972 (309-336); Bo Strath: Die große und stille Kehrtwendung: Die schwedische Integrationspolitik 1985-1994 (337-354); Kommentar von Robert Bohn: Schweden und die europäische Integration 1945-1995 (355-356); V. Schweiz: Laurent Goetschel: Die Entwicklung der Neutralität und die schweizerische Integrationspolitik (359-388); Martin Zbinden: Die schweizerische Integrationspolitik von der Gründung der OEEC 1948 bis zum Freihandelsabkommen 1972 (389-420); Peter Moser: Die schweizerische Integrationspolitik 1986-1993 (421-435); Kommentar von Heinrich Schneider: Zu den Beiträgen über die Schweizer Neutralitäts- und Integrationspolitik (436-461); VI. Österreich: Heinrich Schneider: Die österreichische Neutralität und die europäische Integration (465-496); Michael Gehler: Zwischen Supranationalität und Gaullismus. Österreich und die europäische Integration 1957-1963 (497-576); Rolf Steininger: Österreichs 'Alleingang' nach Brüssel 1963-1969 (577-644); Maximilian Oswald: Wirtschaftliche Integration und österreichische Neutralität von 1960 bis 1972 (645-679); Paul Luif: Österreich und die europäische Integration 1985-1995 (680-701); Kommentar von Thomas Angerer: Für eine Geschichte der österreichischen Neutralität (702-708); VII. Resümee von Michael Gehler (711-754).
Details
VerfasserInnenangabe: Michael Gehler, Rolf Steininger (Hrsg.)
Jahr: 1999
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Systematik: GP.WE
ISBN: 3-205-99090-0
Beschreibung: 800 S. : graph. Darst.
Fußnote: Beitr. teilw. engl.
Mediengruppe: Buch