X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


157 von 210
Putins Russland
VerfasserIn: Stent, Angela
Verfasserangabe: Angela Stent ; aus dem Englischen von Ursula Pesch [und 3 anderen]
Jahr: 2019
Verlag: Hamburg bei Reinbek, Rowohlt
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: GE.EOS Sten Status: Präsentation Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 04., Favoritenstr. 8 Standorte: GE.EOS Sten Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.EOS Sten / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 09., Alserbachstr. 11 Standorte: GE.EOS Sten Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 14., Linzer Str. 309 Standorte: GE.EOS Sten Status: Entliehen Frist: 02.11.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 19., Billrothstr. 32 Standorte: GE.EOS Sten Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Barbara-Prammer-Allee 11 Standorte: GE.EOS Sten Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Außenpolitisch gesehen ist Russland unter Waldimir Putin mehr denn je eine stark beeinflussende Macht. (EKZ)
Wladimir Putin erobert die Krim, er treibt in Syrien den Westen vor sich her und hat laut CIA in den amerikanischen Wahlkampf eingegriffen: Russland ist unter Putin außenpolitisch wieder zu einem Machtfaktor geworden. Und im Land selbst gibt es weit und breit niemanden, der ihm politisch gefährlich werden könnte.
Die amerikanische Politologin Angela Stent fragt, warum sich die Erwartung des Westens nicht erfüllt und Russland sich seit dem Untergang der Sowjetunion nicht zu einer liberalen marktwirtschaftlichen Demokratie entwickelt hat. Und wie stattdessen ein KGB-Agent mittleren Rangs so mächtig werden konnte, so einflussreich und populär, dass sein autokratisches System inzwischen als bedrohliches Gegenmodell zur westlichen Demokratie wahrgenommen wird.
Die Autorin beschäftigt sich als Wissenschaftlerin und Politikberaterin seit Jahrzehnten mit Russland und seinen Außenbeziehungen. Sie beschreibt in diesem Buch, wie Putin sein Land geprägt hat und wie sich unter ihm Russlands Beziehungen zum Westen, zu den USA unter Donald Trump und besonders zu Deutschland verändert haben. Auf dem Höhepunkt von Putins Macht wagt Stent gleichzeitig den Blick in die Zukunft: auf ein Russland ohne Wladimir Putin. (Verlagstext)
 
AUS DEM INHALT: / / Einleitung / 9 / 1 Das Gewicht der Vergangenheit / 23 / 2 Die russische Idee / 43 / 3 Ambivalente Europäer / 69 / 4 Russland und Deutschland: / Eine schicksalhafte Verbindung / 115 / 5 Der «Hauptfeind»: Russland und die NATO / 153 / 6 Russland und sein «Nahes Ausland»: / Wie zivilisiert war die Scheidung? / 193 / 7 «Die Vergangenheit ändert sich ständig»: / Russland und die Ukraine / 239 / 8 Russland und China: Duo der Willigen? / 281 / 9 Argwöhnische Nachbarn: Russland / Schatten des Zweiten Weltkriegs / 315 / 10 Der neue Drahtzieher: Russland und der Nahe Osten / 345 / 11 Drei missglückte Neuanfänge: / Russland und die USA vor der Trump-Ära / 393 / 12 Die Rivalen: Russland und Amerika im Zeitalter / Trumps / 419 / 13 Welche Art von Kooperation mit Russland? / 463 / Danksagung 489 / Anmerkungen 495 / Literatur 540 / Register 546 /
Details
VerfasserIn: Stent, Angela
VerfasserInnenangabe: Angela Stent ; aus dem Englischen von Ursula Pesch [und 3 anderen]
Jahr: 2019
Verlag: Hamburg bei Reinbek, Rowohlt
Systematik: GE.EOS, I-19/16
ISBN: 978-3-498-06088-6
2. ISBN: 3-498-06088-0
Beschreibung: 1. Auflage, 559 Seiten, 16 ungezählte Seiten : Illustrationen : teilweise schwarz-weiß : Karten
Beteiligte Personen: Pesch, Ursula [Übers.]
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Putin's world
Mediengruppe: Buch