X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 50
Live in Dubai
in concert at the American University in Dubai. Directed by Rima Rahbany
VerfasserIn: Fayrouz
Verfasserangabe: Fayrouz
Jahr: 2008
Verlag: München, Enja Records
Mediengruppe: DVD
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: TT.KM.11 Fayr / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
rec. March 29, 2001 Tracklisting:01 Rhapsody02 Kifak Inta03 Ishtaktillak04 Ya Khayl05 Chady06 Wakkif Ya Asmar07 Tolli Edhakilo08 Kiltili Tarektak09 Layliyyi b Terjah Ya Layl10 Malhab Jayi11 Marakebna12 Ahwak13 Yara14 Akher Iyyam El Sayfiyyi15 Aychi Wahda Balak16 Al Koudsu Fil Bal17 Roudani Ila Biladi18 Daak Khilki19 Sahretna Aa Draj El Ward20 Lama El Amar Ghab21 Al Ard Mdawara22 Nehna Wel Amar Jiran23 Al WadaaFairuz (arabisch , DMG Fairu-z, oft auch Fairouz; * 21. November 1935 in Dschabal Alarz, Libanon; geboren als Nuhad Haddad / / Nuha-d H.adda-d) ist eine libanesische Sängerin und war auch in vielen Filmen und Theaterstücken zu sehen. Ihr Künstlername Fairuz bedeutet auf Deutsch Türkis. Sie gilt als „Mutter der libanesischen Nation“. Sie zog mit ihrer christlichen, syrisch-orthodoxen Familie 1935 nach Beirut um, wo sie in Zokak-al-Blat aufwuchs. Zusammen mit den Brüdern Mansour und 'Assy Rahbani (ihrem späteren Ehemann) wurde sie Vorreiterin einer neuen Musikbewegung im Libanon, die den lateinamerikanischen Einfluss erkennen ließ und sich dem Einfluss der ägyptischen Vorbilder entzog. Ihr erster großer Auftritt fand 1957 statt, und sie wurde schnell zum Star der libanesischen Musik. Während des libanesischen Bürgerkrieges trat sie sehr selten öffentlich auf, um als Rum-Orthodoxe Christin nicht für politische Zwecke missbraucht zu werden. Ihre Beliebtheit hat diese Zurückhaltung nur erhöht, und sie hat Fans im ganzen religiös vielfältigen Libanon sowie in der ganzen arabischen Welt. Nach dem Bürgerkrieg und dem Tod ihres Mannes arbeitete sie mit ihrem Sohn Ziad Rahbani zusammen; seitdem zeigt ihre Musik immer mehr lateinamerikanische Einflüsse. Im Jahre 1998 produzierte Frédéric Mitterrand, der Neffe des ehemaligen französischen Staatspräsidenten und damalige Intendant des internationalen französischsprachigen Senders TV5MONDE, eine TV-Dokumentation über Fairuz (s.u.) für die Serie "Music Planet" auf arte. (wiki)Audio: arabisch / Menu: englisch
Details
VerfasserIn: Fayrouz
VerfasserInnenangabe: Fayrouz
Jahr: 2008
Verlag: München, Enja Records
Systematik: TT.KM.11
Beschreibung: 1 DVD-Video + 1 Beiheft
Mediengruppe: DVD