X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 77
Quanten
Einstein, Bohr und die große Debatte über das Wesen der Wirklichkeit
VerfasserIn: Kumar, Manjit
Verfasserangabe: Manjit Kumar. Aus dem Engl. von Hainer Kober
Jahr: 2009
Verlag: Berlin, Berlin-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.PR Kuma / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Als Max Planck im Jahr 1900 seine revolutionäre Quantentheorie vorstellte, war dies die Geburtsstunde der modernen Physik. Die ebenso faszinierende wie irritierende Welt der kleinsten Teilchen, deren Verhalten nach den Regeln der klassischen Physik geradezu bizarr anmutete, sollte in den folgenden Jahrzehnten zum Gegenstand einer der kontroversesten intellektuellen Debatten des 20. Jahrhunderts werden. Eindrücklich beschreibt Kumar die daran beteiligten Forscher, die zugleich das Goldene Zeitalter der Physik verkörperten: Planck, Einstein, Bohr, de Broglie, Pauli, Heisenberg, Schrödinger und Dirac. Quanten erzählt eine überaus menschliche Geschichte von Freundschaft und Rivalität, von genialen Ideen und fatalen Fehlern. Im Zentrum des Buches steht dabei die jahrzehntelange Auseinandersetzung zwischen dem dänischen Physiker Niels Bohr und Albert Einstein, die 1927 in aller Heftigkeit entbrannte. Ihr Streit drehte sich um die Frage, was die Quantentheorie letztlich bedeutete: Während Bohr davon ausging, dass sich die Teilchenphysik durch eine fundamentale Unbestimmtheit auszeichnet, dass darin also Zufall und Wahrscheinlichkeiten wirken, beharrte Einstein darauf, dass auch dort sehr wohl weiterhin Präzision, Vernunft und Kausalitäten herrschen – dass Gott eben gerade nicht „würfelt“. Es ist eine bis heute andauernde Debatte über die Berechenbarkeit und Gesetzmäßigkeit der Dinge, die mit ihren Fragen und Zweifeln an den Grundfesten unseres Wissenschafts- und Weltverständnisses rüttelt. Manjit Kumar legt mit Quanten ein herausragendes Stück Wissenschafts - geschichte vor, spannend und anschaulich erzählt und nicht weniger als ein intellektuelles Vergnügen. (Verlagstext)
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
Prolog: Intellektuelles Gipfeltreffen 9
 
TEIL I: DAS QUANT 17
1 Der widerstrebende Revolutionär 19
2 Der Patentknecht 51
3 Der goldene Däne 94
4 Das Quantenatom 124
5 Als Einstein Bohr begegnete 151
6 Der Dualitätsprinz 182
 
TEIL II: KNABENPHYSIK 195
7 Die Spin-Doktoren 197
8 Der Quantenhexer 221
9 "Ein später erotischer Ausbruch" 249
10 Unbestimmtheit in Kopenhagen 277
 
TEIL III: KAMPF DER TITANEN 307
11 Solvay l927 309
12 Einstein vergisst die Relativitätstheorie 341
13 Quantenwirklichkeit 363
 
TEIL IV: WÜRFELT GOTT? 395
14 Die Bell sehe Ungleichung 397
15 Der Quantendämon 421
 
ANHANG
Zeittafel 433
Glossar 451
Anmerkungen 471
Literaturverzeichnis 509
Danksagung 527
Register 529
Details
VerfasserIn: Kumar, Manjit
VerfasserInnenangabe: Manjit Kumar. Aus dem Engl. von Hainer Kober
Jahr: 2009
Verlag: Berlin, Berlin-Verl.
Systematik: NN.PR
ISBN: 978-3-8270-0496-3
2. ISBN: 3-8270-0496-9
Beschreibung: 1. Aufl., 540, [16] S. : Ill.
Beteiligte Personen: Kober, Hainer
Originaltitel: Quantum <dt.>
Fußnote: Literaturverz. S. 509 - 525
Mediengruppe: Buch