X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 2
Stressfrei studieren ohne Burnout
Verfasserangabe: Barbara Krautz ; Heike Schiebeck ; Jörg Schülke
Jahr: 2014
Verlag: Konstanz, UVK
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.W Krau / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 27.07.2020 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Auf Studierenden lastet ein hoher Druck: Eigene Wünsche erfüllen, die Eltern nicht enttäuschen und nebenbei Prüfungen im Akkord bestehen. All das kostet Kraft und kann bei zu großer Belastung in ein Burn-out führen. Die Autoren sensibilisieren für das Krankheitsbild und die Phasen eines Burn-outs. Zugleich vermitteln sie Techniken, die beim stressfreien Studium helfen, und erlauben mit einem Fragenbogen, die eigene Burn-out-Gefährdung einzuschätzen.Auf Studierenden lastet ein hoher Druck: Eigene Wünsche erfüllen, die Eltern nicht enttäuschen und nebenbei Prüfungen im Akkord bestehen. All das kostet Kraft und kann bei zu großer Belastung in ein Burn-out führen. Die Autoren sensibilisieren für das Krankheitsbild und die Phasen eines Burn-outs. Zugleich vermitteln sie Techniken, die beim stressfreien Studium helfen, und erlauben mit einem Fragenbogen, die eigene Burn-out-Gefährdung einzuschätzen.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Vorwort 5
Potenzieller Verlauf eines studentischen Burnouts 13
Teil 1: Fakten und Hintergründe zu Burnout 17
1 Was ist Burnout? 19
2 Definitionen 20
3 Bumout als Prozessgeschehen 22
4 Definitionen von Fachbegriffen 24
5 Medizinische Hintergründe zu Burnout 25
5.1 Physiologische Ursachen 25
5.2 Langfristige Umbauprozesse im Körper 30
6 Symptome und Verlauf eines Burnouts 32
7 Diagnostik 38
8 Angst und Depression als Symptome
eines Burnouts - eine Abgrenzung 38
8.1 Panikattacken 39
8.2 Phobien 44
8.3 Generalisierte Angststörungen 44
8.4 Zwangsstörungen 45
8.5 Posttraumatische Belastungsstörungen 48
8.6 Depressionen 52
9 Ursachen und Risikofaktoren
(umweltbedingt und persönlichkeitsbedingt) 55
10 Vulnerabilität und Resilienz 64
11 Die Lage der Studierenden 66
Teil 2: Burnout oder kein Burnout? Ein Test y 69
Teil 3: Strategien gegen Burnout - präventiv und kurativ 81
1 Stadium A: Prävention 83
1.1 Aufbau von Stabilität durch Balance
der Lebensbereiche (Säulen der Identität) 83
1.1.1 Körper 87
1.1.2 Soziales Netzwerk 91
1.1.3 Arbeit, Leistung und materielle Sicherheit 94
1.1.4 Werte 96
1.1.5 Hobbys, Kreativität, Spiritualität 99
2 Stadium B: Aktive Selbsthilfe 103
2.1 Aufbau von Resilienz 104
2.2 Umgang mit der eigenen Zeit 113
2.3 Methoden der Entspannung -
Körper und Seele im Einklang 116
2.3.1 Bleiben Sie in Bewegung 116
2.3.2 Entspannen Sie sich 122
2.4 Erkennen und schaffen Sie sich Ressourcen 125
2.5 Grenzen ziehen - achten - öffnen 127
2.6 Der Umgang mit Emotionen 130
2.7 Überprüfen der sozialen Rollen
und inneren Antreiber 134
2.8 Entwickeln Sie Ihre Lebensvision 145
2.9 Die Macht der Gedanken und Einstellungen 147
3 Stadium C: Professionelle Hilfestellung 153
Inhalt 11
Literatur 163
Ober die Autoren 167
Serviceteil 169
1 Kontaktadressen der Autoren 171
2 Weitere nützliche Adressen 173
3 Psychologische Beratungsstellen
der Universitäten (Auswahl) 175
4 Psychosomatische Ambulanzen der Kliniken ...177
Stichwörter 181
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Barbara Krautz ; Heike Schiebeck ; Jörg Schülke
Jahr: 2014
Verlag: Konstanz, UVK
Systematik: PN.W
ISBN: 978-3-8252-3907-7
2. ISBN: 3-8252-3907-1
Beschreibung: 184 S. : graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. [163] - 165
Mediengruppe: Buch