X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


11 von 1184
Afrika
Welten und Geschichten aus dreihundert Jahren
VerfasserIn: Bley, Helmut
Verfasserangabe: Helmut Bley
Jahr: 2021
Verlag: Berlin ; Boston, De Gruyter Oldenbourg
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.UF Bley / College 2d - Geschichte Status: Entliehen Frist: 21.02.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Helmut Bley konzipiert die afrikanische Geschichte als Agrar- und Sozialgeschichte. Die Großregionen Afrikas werden in ihrem historischen Kontext und ihrer Dynamik von der vorkolonialen Zeit seit 1800 dargestellt. Um Anschaulichkeit zu gewährleisten, werden in die Schilderung der Regionen Geschichten von einzelnen Personen, Dörfern und Städten sowie Ethien exemplarisch eingebettet. Im systematischen Teil analysiert Bley die Gewaltverhältnisse vor, während und nach der Kolonialherrschaft, außerdem die Grundstrukturen der Ökonomie, insbesondere in der Periode der Weltwirtschaftskrisen 1920-1922, 1929-1938 und 1966. Analysen afrikanischer Autoren werden dabei vorgestellt und mit Gesamtdeutungen zu Afrika in der Weltgeschichte verknüpft. (Verlagstext)
 
Inhaltsverzeichnis:
 
Vorwort VII
Einleitung 1
Zur inhaltlichen Struktur des Buches 3
Zur These einer dreihundertjährigen Dauerkrise von der Mitte des 18.
Jahrhunderts bis mindestens zur Jahrtausendwende 6
Zur Nutzung der Literatur 8
Probleme der Historiographie von Autoren außerhalb Afrikas 11
Zu den Abbildungen 13
Einführung
Afrikanische Großregionen als Welten 15
Großräumigkeit und Autonomie: Ein Spezifikum afrikanischer
Entwicklung 16
Kapitel 1
Die Welt Westafrikas 21
1 Die späte vorkoloniale Periode vom späten 17. bis zum letzten Drittel
des 19. Jahrhunderts 21
2 Senegambien seit dem 16. Jahrhundert 27
Geschichte 1 - Bericht über eine Sklavenplantage 1685 31
3 Prozesse der Verbäuerlichung 32
4 Die Sklavenkrieger der Ceddo und Monarchien 32
5 Die Staaten der Wolof und Kaabu 33
6 Jihads und islamische Staatenbildungen im 18. und 19.
Jahrhundert 36
Geschichte 2 - Umar Tal und die soziale und politische Revolution in
Westafrika 37
7 Der vorislamische Staat der Bambara in Segu 39
8 Das Sokoto-Kalifat 41
Kapitel 2
Ein Staatensystem im OstteilWestafrikas 47
1 Oyo, das Yoruba-Großreich, 1600-1838 47
2 Reformansätze 1 50
Geschichte 3 - Abeokuta: Der Versuch einer Modernisierung 51
3 Dahomey: Sklaverei und bäuerliche Welt in der Staatsräson 55
Geschichte 4 - Francisco de Souza und die Gründung einer Community
von Atlantikkreolen in Whydah (Dahomey) 59
4 Die Krise des Staates und der wachsende Einfluss Frankreichs 61
5 Das Königreich Benin 62
6 Die Akan-Staaten Denkyra und die Staaten der Asante-Union65
7 Reformansätze 2 70
Geschichte 5 - Die Fante-Konföderationen von 1868-1874 70
8 Netzwerke jenseits der Staaten 72
9 Schreine und Orakel 73
Geschichte 6 - Das Orakel Arochukwu 76
10 Kreolisierung: Folge der portugiesischen und französischen
Präsenz 78
Geschichte 7 - Die Signares im Senegal 79
11 Zwischenwelten der westafrikanischen Welt zum Kongo 84
Kapitel 3
Die zentralafrikanische Welt 87
1 Die Welt des Kongo: Eine Großregion in Zentralafrika 88
2 Die Dynamik in der Welt des südlichen Zentralafrika 95
Geschichte 8 - Die »Prazos« und die Kreolisierung in Mosambik 96
3 Die Öffnung des südlichen Zentralafrika zu den Ozeanen 98
4 Zur Entstehung des Luba-Lunda-Staatensystems 99
5 Das »Lunda-Commonwealth« 102
6 Expansion im 19. Jahrhundert: Bemba und Chokwe 104
Geschichte 9 - Meli: Von der versklavten Häuptlingstochter zur
angesehenen Sozialarbeiterin 107
7 Die Chokwe HO
8 Regionale Neuorientierung nach Ostafrika im 19. Jahrhundert 112
Geschichte 10 - Maria de Fonseca: Strategische Ehe von Msiri mit der
Tochter des Waffenhändlers 113
9 Die Verbindung mit dem südlichen Afrika 114
Kapitel 4
Ostafrikas Welten 1 117
1 Ostafrika, seine Teilregionen und die Autonomie von Hirten und
Bauern 117
2 Exkurs zur frühen Wanderungsgeschichte 119
3 Das Shambaa-Königreich: Spirituelle Herrschaft unter dem Druck der
Karawanen 123
4 Das Netzwerk der Fipa 127
5 Die Nyamwesi 129
Geschichte 11 - Mirambos Militärstaat 131
6 Die Verflechtungen der Küste Ostafrikas mit der Welt des Indischen
Ozeans: »Shungwaya« - ein Handelsreich von Klanföderationen der
Oromo und die Anfänge der Swahili 136
7 Die Handelsexpansion der Portugiesen im Indischen Ozean seit 1500
und die Auswirkungen auf die ostafrikanische Küste 137
Geschichte 12 - Swahili-Identität 140
Geschichte 13 - Die Giriama im Hinterland Mombasas
1600-1915 143
Kapitel 5
Ostafrikas Welten 2: Die Feudalstaaten Uganda und Ruanda151
1 Uganda 151
1.1 Faktoren der Hegemonialbildung 153
1.2 Wandel der Adelsstruktur und Ausbau der Königsmacht 155
Geschichte 14 - Formalisierte Kriegsentscheidungen 157
Geschichte 15 - Die Geschichte des Prinzen Womanafu 160
1.3 Religiöse Innovationen und Polarisierung der Hofparteien 164
1.4 Der Machtwechsel von Mutesa I. zu Mwanga 1884 167
2 Ruanda: Adelsstrukturen und Monarchie 171
3 Großregionen in Ost- und Zentralafrika zwischen Weltgeschichte und
innerer Entwicklung 177
Kapitel 6
Gewalträume im südlichen Afrika im 18. und 19. Jahrhundert 183
1 Die Siedlungsdynamik am Kap 184
2 Die Nguni-Expansion und das Mfecane 185
3 Der große Treck und die Gründung der Burenrepubliken 189
4 Die »Frontier« und ihre Protostaaten 191
5 Die Entstehung der Griqua-Community 193
Geschichte 16 - Die Geschichte Adam Koks 194
6 Die Gefährdung der interethnischen Existenz 196
Geschichte 17 - Die Koranna und ihre Felsmalereien 197
7 Nama-Orlam und die vorkolonialen Entwicklungen in Namibia 199
8 Der Beginn der Orlam-Hegemonie in Südnamibia 200
9 Das Eastern Cape und die Krise der Xhosa-Gesellschaft 203
Geschichte 18 - »The Dead Will Arise« 204
Kapitel 7
Unfreie Arbeit in Südafrika: Wandlungen der Arbeitsverfassung 213
1 Sklaverei in Südafrika 213
2 Erste Utopie der totalen räumlichen Trennung 218
3 Das Ende der Sklaverei und der Übergang zu unfreier Arbeit 219
4 Mineral Revolution, unfreie Arbeiter der Afrikaner und
die Sonderstellung der weißen Arbeiterschaft 221
5 Das südliche Afrika: Eine Großregion oder spezifische »Welten«? 227
Die Verteidigung der Würde, das einigende Band der Afrikaner 228
Kapitel 8
Afrika jenseits der Großregionen 231
1 Die mittelmeerische Welt seit der Frühen Neuzeit und Afrika 231
2 Osmanische Sklaverei im Mittelmeer und die Versklavung von
Europäern durch die Beutezüge der Korsaren 234
3 Ägypten und die Anrainer des Roten Meeres 236
4 Ägypten, Sudan und Abessinien (Äthiopien) nach dem Bau des
Suezkanals im Zeitalter des Imperialismus 239
Geschichte 19 - Der Sudan und die Mahdisten-Bewegung 240
5 Äthiopien zwischen islamischer und italienischer Bedrohung und der
Entwicklung zum Großreich im 19. Jahrhundert ¿242
Geschichte 20 - Europas Hoffnungen auf ein christliches Äthiopien:
Die Legenden um Priesterkönig Johannes ¿243
6 Äthiopien im 19. Jahrhundert¿246
7 Ausblick auf die weiteren Entwicklungen am Horn von Afrika ¿250
Kapitel 9
Zwischenbetrachtung zu den vorkolonialen Welten ¿253
1 Adel in afrikanischen Gesellschaften ¿255
2 Innerafrikanische Sklaverei: Ein unterschätztes Phänomen ¿259
3 Das Problem der Inkorporation in das Weltsystem ¿ 262
Kapitel 10
Bäuerliches Wirtschaften von der vorkolonialen zur kolonialen Zeit 267
1 Die Debatte über die bäuerliche Entwicklung in Afrika 267
2 Marginalisierung in vorkolonialer und kolonialer Zeit 272
3 Ethnizität als Erfindung 274
4 Beispiele bäuerlicher Produktion 275
Geschichte 21 - »The Seed is Mine«: Das Leben der Familie Maine
1780-1920 276
Geschichte 22 - Die »Navetanes« in Senegambien 282
Geschichte 23 - »Laptots« als militärische Wanderarbeiter 284
Geschichte 24 - Die »Migrant Cocoa Farmers« seit 1892 im späteren
Ghana 286
Kapitel 11
Das 20. Jahrhundert 1 291
1 Große koloniale Eroberungskriege 1879-1907 291
Geschichte 25 - Das Reich von Samory und Frankreichs Eroberung 293
2 Der Krieg Großbritanniens gegen die Südafrikanische Burenrepublik
1899-1902 299
3 Deutsche Kolonialkriege 1888-1907 302
3.1 Namibia 1884-1893: Hendrik Witboois Verweigerung der deutschen
Kolonialherrschaft 305
Geschichte 26 - Hendrik Witboois Anspruch auf Unabhängigkeit 308
3.2 Der Krieg gegen die Herero und Nama in Namibia 1904-1908 310
Exkurs zur Debatte um den Genozid 313
3.3 Der Maji-Maji-Krieg in Tansania 1905-1907 315
Der Krieg als Teil der nationalen Erinnerungskultur 317
3.4 Kolonialpolitische Folgen 318
Kapitel 12
Das 20. Jahrhundert 2: Verdichtung und Krisen der Kolonialherrschaft 321
1 Die Kriege der Europäer und die Rekrutierung von Millionen
Afrikanern 324
Geschichte 27 - Gegen die Rekrutierung im europäischen Krieg: Der
Aufstand Chilembwes in Nyassaland (Malawi) 1915 329
2 Die wirtschaftlichen Folgen des Krieges und die afrikanischen
Kriegserfahrungen 333
3 Erste afrikanische Aufbrüche während der Nachkriegszeit und
der Weltwirtschaftskrisen 338
Die ökonomischen Entwicklungen in Ghana und Nigeria in der Zeit vor
Ausbruch des Ersten Weltkrieges und der ersten Jahre des Krieges 338
Geschichte 28 - Tete-Ansah und die Anfänge des ökonomischen
Nationalismus in Westafrika 339
4 Protest in Kenia: Frühe nationalistische Pioniere 343
Geschichte 29 - Harry Thuku und Mary Muthoni Nyanjiru 345
Der Aufstieg Kenyattas 348
Geschichte 30 - Clements Kadalie und die Massengewerkschaft der
»Industrial and Commercial Union« in Südafrika 350
Geschichte 31 - Sharecropper Kas Maine und die ICU in WestTransvaal 353
5 Der Zweite Weltkrieg und die Erosion von Kolonialherrschaft 357
5.1 Afrikaner in den Kriegen vor und während des Zweiten Weltkriegs 358
5.2 Kriegsökonomie und Arbeiterfrage 361
6 Die Wirkungen der Dekolonisationen in Asien und
Verzögerungsstrategien gegen die Unabhängigkeit in Afrika 363
Kapitel 13
Kolonialherrschaft in Afrika: Eine Reflexion 367
1 Europäische Expansion und die Entwicklung unterschiedlicher
kolonialer Herrschaftsformen 367
2 Die koloniale Situation in Afrika 371
3 Religiosität und der Einfluss von Weltreligionen 373
4 Übergang zu Formen der Kolonialherrschaft 377
5 Allmachtsfantasien über den Kolonialismus und die Diskussion um die
Tiefenwirkung der kolonialen Situation 379
6 Individuelle Rassismuserfahrungen 384
7 Autoritäre und despotische Herrschaftsverhältnisse 386
8 Strategien der Anpassung 389
9 Strukturwandel der Großregionen 393
10 Zu Kontinuitäten der Krisenlagen von der Mitte des
18. Jahrhunderts bis zur Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert 396
Kapitel 14
Wege zur Dekolonisation: Die erste Welle 1948-1964 405
1 Die afrikanischen Perspektiven 407
2 Dekolonisationsprozesse 410
2.1 Französisch-Westafrika 410
2.2 Geplante Dekolonisation? Zur Diskussion über die britische
Reformpolitik 1938-1947 414
3 Fallstudien zur Dekolonisation 417
3.1 Ghana: Der frühe Weg in die Unabhängigkeit - Die »Accra Riots«
(Unruhen) 1948-1957 418
3.2 Ghana nach der Unabhängigkeit und die Periode der Militärputsche
1966-1979 nach dem Sturmlauf gegen »Imperialismus und
Neokolonialismus« 423
4 Der Kongo: Dekolonisation als Katastrophe 1959-1961 426
Geschichte 32 - Der Batetela-Chief Ngongo Lutete 427
Geschichte 33 - Lupupa Ngye: Ein Dorf im östlichen Kongo 428
4.1 Die Vorbelastungen durch die belgische Kolonialherrschaft 431
4.2 Die angloamerikanische Präsenz im Kongo seit dem Zweiten Weltkrieg
und die Dynamik des Kalten Krieges 433
4.3 Urbane kulturelle Bewegungen, die Informationsrevolution durch das
Kurzwellenradio und die Politisierung der kongolesischen
Intelligenz 436
4.4 Die Entwicklung der Krise zur Katastrophe 438
5 Tansania: Dekolonisation und postkoloniale Krisen 443
5.1 Der Aufstieg Nyereres 449
Geschichte 34 - Die Rolle der Frauen in den Kampagnen der TANU 451
5.2 Der Weg zur Macht und das sozialistische Experiment und sein
Scheitern 453
5.3 Die Revolution in Sansibar und Pemba 456
Geschichte 35 - Die Dar-es-Salaam-Schule für nationale
Sozialgeschichte 461
5.4 Tansanias Verwicklung in den Bürgerkrieg in Uganda 462
Geschichte 36 - Der Krieg zur Beendigung aller Kriege: Das »Holy
Spirit Movement« von Alice Lakwena 463
Kapitells
Ende des Siedlerkolonialismus 465
1 Die sozialen Ursachen der Bürgerkriege in Angola und Mosambik 466
2 Mosambik: Bedingungen für den antikolonialen Kampf 471
3 Rhodesien/Simbabwe 1957-1980 473
4 Mugabes gewaltsamer Weg in Diktatur und Bürgerkrieg 477
5 Namibia als Beispiel für den Wandel in Südafrika 478
5.1 Die Entstehung der SWAPO 478
5.2 Der diplomatische Weg zur Unabhängigkeit 480
6 Die Entwicklung in Südafrika 482
Geschichte 37 - Vom Massaker in Sharpeville 1960 zum religiösen Fest
des Friedens 1994 484
Kapitel 16
Postkoloniales Afrika: Betrachtungen zu Kriegs- und Friedenszeiten 487
1 Kriege im postkolonialen Afrika 487
2 Die Extremfälle: Der Genozid in Ruanda 1994 und die zwei KongoKriege 1996-1997 und 1998-2003 490
3 Massenflucht und afrikanische Aufnahmebereitschaft 492
4 Der Gewaltraum Europa in der Vormoderne und im Zeitalter des
industriellen Kapitalismus: Ein vergleichender Exkurs 494
5 Leben im Frieden im postkolonialen Afrika: Exemplarische
Betrachtungen und Assoziationen 498
5.1 Bildende Kunst, Literatur und Musik: Teil der afrikanischen
Demokratiebewegung 500
Geschichte 38 - Postkoloniale Literatur 500
Geschichte 39 - Malerei gegen den Krieg 501
Geschichte 40 - Musikanten und demokratischer Widerstand: Eine
Reise durch Landschaften der afrikanischen populären Musik 502
5.2 Westafrika 504
Wole Soyinka und die Songs der Platte »Unlimited Liability
Company« 504
Der »Afrobeat« der Band von »Fela Ransome Kuti & Africa« 507
Youssou N¿Dour: Sänger in der Tradition der Völker des Senegal 508
Dobet Gnahore: Sängerin und Tänzerin in der Elfenbeinküste 509
5.3 Zentralafrika 510
Lokua Kanza: Zwischen Musik aus Zaire (Kongo) und der
Weltmusik 510
5.4 Ostafrika 511
Musik aus Dar es Salaam, Morogoro und Kilwa 511
»Black Star Musical Club« in Tanga 512
5.5 Südafrika 513
Hugh Masekela: Der Begründer des südafrikanischen Jazz 513
Miriam Makeba: Die Stimme gegen die Apartheid 514
Dollar Brand (Abdullah Ibrahim): Der Modernisierer des Jazz 515
5.6 Persönliche Beobachtungen von Momenten des friedlichen
Miteinanders 516
Geschichte 41- Eritrea: Szenen nach dreißig Jahren Krieg 517
Geschichte 42 - Uganda 1986 nach dem Bürgerkrieg 521
Geschichte 43 - Kenia, Nairobi: Eine Großstadt mit einer
differenzierten Ökonomie, trotz Spannungen und Konflikten 522
Geschichte 44 - Lamu: Eine Idylle wird zum Krisengebiet 523
Geschichte 45 - Nigeria: Begegnungen 1980-1986 in Kano 526
Geschichte 46 - Im Tiv Country, Nigeria 530
Geschichte 47 - Spaziergänge in Ibadan 531
Geschichte 48 - Dakar: Die moderne Metropole im Senegal 532
Geschichte 49 - Begegnungen in Namibia 534
Geschichte 50 - Begegnungen mit einem spirituellen Bezug 541
Kapitel 17
Über die Unsicherheiten von Prognosen zur Zukunft der afrikanischen
Welten 543
1 Probleme der Prognostik: Die Grenzen und Schwierigkeiten der
Prognosen für Afrikas Welten 543
2 Prognostische Positionen für das postkoloniale Afrika 547
2.1 Die Analyse von Rainer Tetzlaff: Eine Gegenwartsanalyse nach
Ländergruppen mit pessimistischen Implikationen 547
2.2 Prognosen zur Urbanisierung 551
Katja Werthmann: »Sind die Städte in Afrika >unkennbar<?« 551
Robert Kappel: Die Städte und ihre informellen Sektoren 552
Denis und Moriconi: »Urbanization Trends 1950-2020« 553
Geschichte 51 - Das Kleinstadtleben in Karatu im nördlichen
Tansania 556
Bill Freund: Die postkoloniale Stadt 2007 561
2.3 Celestin Monga: »The Anthropology of Anger« (Die Ethnologie von
Angst und Zorn) 567
2.4 »Afrotopia«: Extremer Optimismus von Felwine Sarr 569
3 Überlegungen zur Unmöglichkeit, realistische Szenarien zu
entwerfen 571
Kapitel 18
Statt eines Resümees: Die Befangenheit in der eigenen Gegenwart macht die
übrige Welt fremder, als sie ist 577
1 Paris 1792, London/Paris 1850, Berlin 1890, New York 1944 577
2 Die vormoderne Staatlichkeit in Europa und das Bild vom
vorkolonialen Afrika als »Chaos« 580
Nachwort 587
Literaturverzeichnis 597
Verzeichnis der Abbildungen 615
Verzeichnis der Karten 623
Register 625
Details
VerfasserIn: Bley, Helmut
VerfasserInnenangabe: Helmut Bley
Jahr: 2021
Verlag: Berlin ; Boston, De Gruyter Oldenbourg
Systematik: GE.UF
ISBN: 978-3-11-044945-7
2. ISBN: 3-11-044945-5
Beschreibung: 643 Seiten : Illustrationen, Karten
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite [597]-614
Mediengruppe: Buch