X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 649
Was mir wichtig ist
Werteklärung mit Jugendlichen. [Spiele und Experimente]
VerfasserIn: Vopel, Klaus W.
Verfasserangabe: Klaus W. Vopel
Jahr: 2011
Verlag: Salzhausen, Iskopress
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: PN.EJS Vope Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EJS Vope / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EJS Vope / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 15., Hütteldorfer Str. 81a Standorte: PN.EJS Vope Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Bernoullistr. 1 Standorte: PN.EJ Vope Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
(I-18/16-C3) (GM ZWs / FP)In diesem Band wird ein breites Spektrum neuer Interaktionsspiele vorgestellt, unter besonderer Berücksichtigung der pädagogischen Tradition der «Values Clarification». / Die Gruppenexperimente animieren die jugendlichen Teilnehmer, sich darüber klar zu werden, was ihnen wichtig ist, Wertprioritäten zu setzen, Wertentscheidungen anderen gegenüber zu begründen, sowie für wichtige Werte auch praktisch einzutreten. Gerade in Zeiten sozialer und politischer Umbrüche ist dies ein wichtiger pädagogisch-therapeutischer Ansatz. Er fördert sowohl das Empfinden persönlicher Integrität als auch praktisches demokratisches Verhalten. Sich selbst als wertvoll zu empfinden, dieses Gefühl müssen Jugendliche (und Erwachsene) oft mühsam entwickeln. In der Erziehung vom Kleinkindalter an sollte an erster Stelle stehen, das Gefühl der Selbstachtung zu ermöglichen. Das kann nur gelingen, wenn wir spezifische Charakterstärken entwickeln und Werte verkörpern, die zu uns passen. / Jeder steht vor der Aufgabe, ein ganz persönliches Profil zentraler Stärken in sich auszubilden. Daher werden Sie in diesem Buch keinen festen Wertekanon ­finden, sondern anregende, teilweise provokative Spiele und Übungen. 60 Experimente in 4 Kapiteln: / 1. Ressourcen / 2. Wählen / 3. Identität und Beziehungen / 4. Meine LebensphilosophieAUS DEM INHALT: / / Vorwort . 7 / Einleitung . 8 / Kapitel 1: Ressourcen 23 / 1. Der Baum . 24 / 2. Wo stehe ich in meinem Leben? 28 / 3. Lebenslinie 30 / 4. Meilensteine meines Lebens . 32 / 5. Der beste Freund, die beste Freundin 34 / 6. Verletzt . 35 / 7. Frühe Entscheidungen . 37 / 8. Irrtümer und Wahrheiten . 41 / Kapitel 2: Wählen . 43 / 9. Der Adler . 44 / 10. Sorgen und Frustration 48 / 11. Positives Denken . 50 / 12. Logbuch des Tages 52 / 13. Selbstbewusst . 54 / 14. Wertvolle Ideen 56 / 15. Glück und Erfolg . 58 / 16. Öffentliches Interview I 60 / 17. Mini-Fokus . 62 / 18. Öffentliches Interview II . 64 / 19. Geheimnisse 68 / 20. Öffentliches Interview III . 71 / 21. Was kann ich tun? 73 / 22. Interviewkette . 75 / 23. Persönliches Profil I . 76 / 24. Persönliches Profil II 80 / 25. Unvollständige Sätze 83 / 26. Verbesserungen 86 / 27. Mögen und nicht mögen . 88 / 28. Wenn ich Lehrer wäre . 90 / 29. Wertvoll 92 / 30. Alte Regeln . 94 / 31. Eine unerwartete Schwangerschaft . 97 / 32. Sich unattraktiv fühlen . 102 / 33. Drogenabhängigkeit 107 / 34. Eine belastete Liebe 112 / 35. Die Insel . 117 / 36. Geschichte eines Geldscheins . 119 / 37. Vor- und Nachteile des Geldes 122 / 38. Mein Budget 127 / 39. Reich! . 130 / 40. Jackpot . 132 / Kapitel 3: Identität und wichtige Beziehungen . 135 / 41. Der Schwan 137 / 42. Helden und Heldinnen 141 / 43. Stärken in meiner Familie . 143 / 44. Stammbaum 146 / 45. Top Ten . 148 / 46. Eltern . 150 / 47. Mein idealer Partner 153 / 48. Liebe . 156 / 49. Männlich? Weiblich? . 160 / 50. Du sollst dir kein Bildnis machen 164 / 51. Der wichtigste Unterschied . 166 / 52. Selbstständigkeit I . 169 / 53. Selbstständigkeit II . 173 / Kapitel 4: Meine Lebensphilosophie 175 / 54. Der beste Freund 176 / 55. Eine Tür öffnen . 179 / 56. Ich glaube daran 182 / 57. Meine Überzeugungen 185 / 58. Aphorismen zum Leben . 189 / 59. Ein ideales Modell . 192 / 60. Ritual mit drei Kerzen 196
Details
VerfasserIn: Vopel, Klaus W.
VerfasserInnenangabe: Klaus W. Vopel
Jahr: 2011
Verlag: Salzhausen, Iskopress
Systematik: PN.EJS, I-18/16
ISBN: 978-3-89403-346-0
2. ISBN: 3-89403-346-0
Beschreibung: 2. Aufl., 198 S.
Schlagwörter: Interaktionsspiel, Jugend, Werterziehung, Beispielsammlung, Handlungsorientierung, Jugendarbeit, Wert, Identitätsentwicklung, Interpersonale Kommunikation, Wertorientierung, Aufgabensammlung, Bewertung, Fallstudiensammlung, Werterkenntnis, Wertethik, Wertordnung, Wertphilosophie, Ästhetischer Wert, Einstellung, Identitätfindung, Identitätsfindung, Mittelbare Kommunikation, Jugend <12-20 Jahre>, Jugendalter, Jugendliche, Jugendlicher, Teenager, Werteerziehung, Soziale Werte, Sozialer Wert, Werte, Direkte Kommunikation (Kompakt B unter Kommunikation), Face-to-face-Kommunikation, Interpersonelle Kommunikation, Mund-zu-Mund-Kommunikation, Personale Kommunikation, Wert / Bewusstsein, Wertbewusstsein, Werteorientierung, Werthaltung, Wertvorstellung, Zwischenmenschliche Kommunikation, Lebensalter, Männliche Jugend, Weibliche Jugend, Handlung, Streetwork, Anspruchsdenken, Kommunikation
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch