X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 418
Topografie der Erinnerung
Essays
VerfasserIn: Pollack, Martin
Verfasserangabe: Martin Pollack
Jahr: 2016
Verlag: Salzburg ; Wien, Residenz-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: GE.VG Poll Status: Entliehen Frist: 07.10.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: GE.VG Poll Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Fasang. 35-37 Standorte: GE.VG Polla Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.VG Poll / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: GE.VG Polla Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 13., Hofwieseng. 48 Standorte: GE.VG Polla Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 14., Hütteldorfer Str. 130 d Standorte: GE.VG Polla Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 20., Pappenheimg. 10-16 Standorte: GE.VG Pollack Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 21., Brünner Str. 27 Standorte: GE.SVO Polla Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ein unbestechlicher Wegweiser durch unsere schmerzhaftesten, aber notwendigen Erinnerungen.
 
 
Die wichtigsten Reden und Aufsätze des brillanten Essayisten Martin Pollack erstmals in einem Band: Sie widmen sich so unterschiedlichen Themen wie dem Massaker von Rechnitz in den letzten Kriegswochen, den Wiener „Reibpartien“, bei denen Juden unter dem Beifall der Bevölkerung die Straßen waschen mussten, dem Mythos Galizien, der polnischen und ukrainischen Nachkriegsgeschichte oder auch der Verstrickung seiner eigenen Familie in den Nationalsozialismus. Immer ist Pollacks Blick scharf und kritisch, immer richtet er sich gegen das bequeme Vergessen. Und immer stellt er die zentrale Frage der Geschichtspolitik: Wie können und müssen wir heute mit dieser Erinnerung umgehen? (Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Statt eines Vorworts/ Über die Macht der Erinnerung - 7 / 1 / Erinnerung und Gedenken / Frühe Erinnerungen ans Mostviertel - 18 / Die Lehrer unserer Väter - 28 / Das Gesicht des Jozef Parigal - 34 / Der Unbekannte, mein Vater - 48 / Mutmaßungen über ein Verbrechen - 61 / Keine Gedenktafel für Roma/ Über Erinnern und Verschweigen im Burgenland - 67 / Erinnerung in einer fragmentierten / Gesellschaft - 77 / 2 / Bilder und Bildpolitiken / Drei Kinder -88 / Des is a Hetz und kost net viel - 92 / Auf der Suche nach einer zerstörten Welt - 99 / Ein Bild der Schande -110 / Ein polnischer Heckenschütze -115 / 3 / Europäische Regionen / Rede zum Leipziger Buchpreis / zur europäischen Verständigung -122 / Ach, Grenze -128 / Bilder aus Galizien - erschreckende und schöne -135 / Galizien, Mythos mit vielen Gesichtern -144 / Polnische Lektionen - 150 / Quellen/Bildnachweis -175 /
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Pollack, Martin
VerfasserInnenangabe: Martin Pollack
Jahr: 2016
Verlag: Salzburg ; Wien, Residenz-Verl.
Systematik: GE.VG, I-16/10
ISBN: 978-3-7017-1648-7
2. ISBN: 3-7017-1648-X
Beschreibung: 172 Seiten : Illustrationen
Mediengruppe: Buch