X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 15
Das Wunder von Mals
wie ein Dorf der Agrarindustrie die Stirn bietet : eine Anleitung zum Widerstand
VerfasserIn: Schiebel, Alexander
Verfasserangabe: Alexander Schiebel
Jahr: 2017
Verlag: München, oekom
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.OL Schi / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
In einer Mischung aus Spannungsgeschichte, Autobiografie und Reportage berichtet der Dokumentarfilmer Schiebel über ein Südtiroler Dorf, das sich vehement gegen den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft wehrt.
 
 
 
 
Pestizide! Überall auf der Welt sind sie auf dem Vormarsch.
Überall? Nein! Ein von unbeugsamen Vinschgern bewohntes Dorf in Südtirol hört nicht auf, diesem Eindringling Widerstand zu leisten. Mals will zur ersten Gemeinde Europas werden, die den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft verbietet. In einer Volksabstimmung entscheiden sich 76 Prozent der Bewohner für eine Zukunft ohne Glyphosat & Co.
Eine 5000-Seelen-Gemeinde, angeführt von einem Dutzend charismatischer Querdenker, fordert damit eine übermächtige Allianz aus Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie zum Kampf heraus.
Alexander Schiebel erzählt die Geschichte dieses Aufstandes und enthüllt dadurch das streng geheime Rezept jenes Zaubertrankes, der die mutigen Malser unbesiegbar macht. Eine Inspirationsquelle für Aufständische in aller Welt - und ein lebendiges Porträt jenes kleinen Dorfes, das sein Schicksal selbst in die Hand nehmen möchte.
 
 
 
 
 
»Eine gute Inspirationsquelle für alle Widerständler und solche, die es werden wollen.« Natur & Heilen
 
 
 
 
"Ich habe das Buch - es ist wirklich ein Krimi! - verschlungen und allen Menschen in meiner Umgebung empfohlen." BR Landwirtschaft & Umwelt, Ingrid Wolf-Schustereder
 
 
 
 
Aus dem Inhalt:
1 Ein unbeugsames Dorf 7 / Wie alles begann / 2 Der weite Blick geht verloren 16 / Erste Begegnungen / 3 »Konflikte muss man ausfechten« 29 / Auf dem Weg zur pestizidfreien Gemeinde / 4 Spuren der Verwüstung in Natur und Gesellschaft 38 / Monokulturen und Massenproduktion: eine Bestandsaufnahme / 5 »Lei net roggeln« 47 / Gespräch mit Johannes Fragner-Unterpertinger, Apotheker von Mals und Kopf des Widerstands / 6 Totenköpfe überall 56 / Arsenal des Schreckens / 7 Mörderische Zivilisation 70 / Klösterliche Gedanken zu den Belastungsgrenzen der Erde / 8 Es wird Zeit, etwas zu tun 83 / Die Frauen von Mals / 9 M it der Natur arbeiten 93 / Eckpfeiler einer Lösung / 10 »Der Verzicht auf Pestizide ändert das System nicht.« 98 / Gespräch mit Hans Rudolf Herren, Landwirtschafts- und Entwicklungsexperte / 11 »Mir geht es darum, Mut zu machen.« 109 / Begegnung mit Alexander Agethle, Biobauer und Vordenker einer agrarökologischen Landwirtschaft / 12 »Wir führen keinen Kampf.« 120 / Begegnung im Paradiesgarten von Robert und Edith Bernhard / 13 »Ich habe großes Vertrauen in die Natur.« 131 / Begegnung mit Ägidius Wellenzohn, Biobauer mit moderierter Wildnis / 14 Der Malser Weg 143 / Triumph bei der Volksabstimmung / 15 Widerstand säen und wachsen lassen 152 / Vom Umgang mit Niederlagen / 16 Öffentlichkeit für die Wahrheit 165 / Ein Facebook-Kanal für das »Wunder von Mals« / 17 Zum Glück nicht gefoltert 173 / Strafverfolgung und Wirtschaftssanktionen / 18 Das Wunder geht weiter! 188 / Politische Macht für das Votum der Malser / 19 Die große Depression 200 / Was uns zerstört, wächst schneller / 20 Mein Wunder von Mals (Teil 1 ) 205 / Alles fügt sich wie von selbst / 21 Mein Wunder von Mals (Teil 2 ) 212 / Rückenwind für die Pestizidgegner / 22 Niemals lockerlassen (Teil 1) 219 / Denn wir sind viele / 23 Niemals lockerlassen (Teil 2 ) 230 / Mit Eigensinn, Ausdauer und Vertrauen
Details
VerfasserIn: Schiebel, Alexander
VerfasserInnenangabe: Alexander Schiebel
Jahr: 2017
Verlag: München, oekom
Systematik: NN.OL
ISBN: 978-3-96006-014-7
2. ISBN: 3-96006-014-9
Beschreibung: 242 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Agrarpolitik, Agrobusiness, Biologische Landwirtschaft, Geschichte, Mals, Biologischer Landbau, Geschichtsphilosophie, Low-Input Landwirtschaft, Vergangenheit, Agrarindustrie, Agribusiness, Agroindustrie, Alternative Landwirtschaft, Comune di Malles, Comune di Malles Venosta, Gemeinde Mals, Landesgeschichte, Landwirtschaft / Multinationales Unternehmen, Landwirtschaftliche Industrie, Landwirtschaftspolitik, Malles, Malles Venosta, Mals (im Vinschgau), Mals, Vinschgau, Marktgemeinde Mals, Marktgemeinde Mals im Vinschgau, Multinationales Unternehmen / Landwirtschaft, Organische Landwirtschaft, Ortsgeschichte, Regionalgeschichte, Zeitgeschichte, Öko-Anbau, Ökologisch-Organische Landwirtschaft, Ökologische Landwirtschaft, Biologisch-dynamische Wirtschaftsweise, Futtermittelindustrie, Geistesgeschichte, Landwirtschaft, Permakultur, Saatgutwirtschaft, Vor- und Frühgeschichte, Wirtschaftspolitik
Mediengruppe: Buch