X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 31
Mittäterschaft in Osteuropa im Zweiten Weltkrieg und im Holocaust
Verfasserangabe: herausgegeben von/edited by Peter Black/Béla Rásky/Marianne Windsperger
Jahr: 2019
Verlag: Wien ; Hamburg, new academic press
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.GK Mitt / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die großen europäischen Nachkriegserzählungen fußten auf dem mutigen und nicht zu verleugnenden Widerstand, der Resistenza, der Résistance, dem Odboj oder den lokalen Aufständen, der Povstanie gegen NS-Okkupation und Faschismus. Komplizenschaft und Kollaboration wurden einfach in Abrede gestellt: Die österreichische Opferthese ist dafür nur ein prägnantes, im europäischen Vergleich aber nicht einzigartiges Beispiel. Zaghaft und spät wurden ab den 1980er-Jahren in Westeuropa Fragen einer Mitverantwortung, Kollaboration und vor allem Mittäterschaft an der Judenverfolgung und Vernichtung gestellt. Die Impulse kamen häufig von außen, von Historikern und Forschern, die nicht in nationalen Forschungsseilschaften und ¿traditionen verstrickt waren, die einen unvoreingenommenen Blick auf die post-faschistischen Gesellschaften Westeuropas werfen konnten.Allein jenseits des Eisernen Vorhangs gestaltete sich diese Auseinandersetzung noch schwieriger: Die Zivilbevölkerungen dort ¿ zum Teil auch Opfer jenes rassistisch motivierten Vernichtungskrieges, der sich in erster Linie gegen die jüdische Bevölkerung richtete ¿ hatten ja unter der NS-Besatzung unvergleichlich mehr zu leiden gehabt als jene in West- und Nordeuropa. Dies rückte nach 1945 zum einen die Erinnerung an den Widerstand, an die Partisanen und Untergrundkämpfer noch mehr als im Westen des Kontinents in den Fokus, zum anderen verhinderte aber eine zensurierte und von den KP-Regimen gesteuerte Geschichtspolitik gezielt jede über den antifaschistischen Mythos hinausgehende Auseinandersetzung mit der Ermordung der Juden, Roma und Sinti.Auch die Wende um 1990 erleichterte weder den Gesellschaften noch den Historikern Ost- und Ostmitteleuropas eine Klärung der unmittelbaren Vergangenheit, waren sie doch mit jenen Fragen, denen sich die demokratischen Gesellschaften Westeuropas schon spät und zögerlich gestellt hatten, gleich doppelt konfrontiert. In Osteuropa mussten die Narrative bezüglich der faschistischen Periode, aber auch des Kommunismus (sowie die Frage der Kollaboration mit beiden Systemen) zeitgleich überprüft und umgeschrieben werden.Die teils englischen, teils deutschen Beiträge der gemeinsam vom Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust Studien (VWI) und vom Center for Advanced Holocaust Studies des United States Holocaust Memorial Museum organisierten Konferenz versuchten, eine Bilanz der neueren Forschungen zu Komplizenschaft und Kollaboration im NS-besetzten und mit NS-Deutschlandverbündeten Osteuropa zu ziehen ¿ vor dem Hintergrund der westeuropäischen, durchaus widersprüchlichen und kontroversiellen Erfahrungen. (Verlagstext)
Inhaltsverzeichnis:
Einleitung
Introduction
Peter Black/Bela Räsky/Marianne Windsperger
Vorwort 11
Paul Shapiro
Opening Remarks on (Kollaboration and Complicity
Speech held at the opening of the Conference Collaboration in
Eastern Europe during the Second World War and the Holocaust
jointly organized by the VWI and the USHMM
17
Peter Black
Who Were the Trawniki-Men?
Preliminary Data and Conclusions about the Foot Soldiers of`Operation Reinhard¿
21
Kollaboration und Repressionsapparate
Collaboration and Repressive Apparatuses
Tom Frydel
Ordinary Men?
The Polish Police and the Holocaust in the Subcarpathian Region
69
Alfons Adam
Die tschechische Protektoratspolizei
Ihre Rolle bei der Verfolgung von Juden, Roma und Tschechen
127
Administrative und institutionalisierte Kollaboration
Administrative and Institutionalized Collaboration
Maria Kavala
The `Final Solution in Thessaloniki and in Sofia
A Comparison
149
Ivan Katchanovski
The OUN, the UPA, and the Nazi Genocide in Ukraine 177
Alexander Prusin
Collaboration Balkan Style
The Serbian Administration and the Holocaust
205
Lokale und regionale Aspekte der Kollaboration
Local and Regional Aspectsof Collaboration
Filip Erdeljac
"Also a Mother to us Jews¿ 223
Jewish Croats in the Ustasa State
T. Fielder Valone
Old Tensions, New Contexts
Religious Violence and Collaboration in Lithuania, June-December 1941
245
Yannis Skalidakis
The Destruction of the Jews in Crete
The Role of the Local Authorities
265
Viktoria Silwanowitsch
Intellektuelle Kollaboration und antisemitische Propaganda
Am Beispiel der NS-Besatzungszeitung Novyjput¿ - Der neue Weg, 1941-1943
281
Minderheiten und Kollaboration
Minorities and Collaboration
Leszek Gorycki/Slawomir Kapralski
Patterns of Kollaboration and Genocide against the Roma
The Case of Roland during the Second World War
297
Danijel Vojak
The Relations and Attitudes of Non-Roma People Towards
the Persecution and Suffering of Roma
The Case of the Independent State of Croatia, 1941-1945
317
Aufarbeitung der Kollaboration
Coming to Terms with (Kollaboration
Iryna Sklokina
Trials of Nazi Collaborators in the Context of Soviet Propaganda
Nationality Policy and the Gold War (1960-1980s)
345
Tetiana Pastuschenko
Sowjetische Justiz4
Die Be- und Verurteilung der Kollaboration mit NS-Deutschland
in der UdSSR, 1941-1956
365
Short Biographies of the Authors 377
 
Details
VerfasserInnenangabe: herausgegeben von/edited by Peter Black/Béla Rásky/Marianne Windsperger
Jahr: 2019
Verlag: Wien ; Hamburg, new academic press
Systematik: GE.GK
ISBN: 978-3-7003-2073-9
2. ISBN: 3-7003-2073-6
Beschreibung: 1. Auflage, 382 Seiten
Sprache: Englisch
Fußnote: Beiträge vorwiegend englisch, 3 Beiträge deutsch
Mediengruppe: Buch