X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 726
Engaged Pedagogy
antidiskriminatorisches Lehren und Lernen bei Bell Hooks
Verfasserangabe: Belinda Kazeem-Kaminski
Jahr: 2016
Verlag: Wien, Zaglossus
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OF Kazee / College 3h - Gender Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
bell hooks ist eine der bekanntesten US-amerikanischen Kulturtheoretiker*innen, auf die im deutschsprachigen Raum vor allem im Zusammenhang mit Rassismus, Kritischer Weißseinsforschung und (Schwarzem) Feminismus Bezug genommen wurde. Belinda Kazeem-Kaminski rückt bell hooks' pädagogische Ansätze in den Fokus ihrer Arbeit und setzt sich mit deren Entstehungskontext, Bezugsquellen sowie politischen Implikationen auseinander. Besonders nach der Veröffentlichung ihrer 'pädagogischen Trilogie' kann bell hooks als eines der engagiertesten Aushängeschilder der Critical Pedagogy genannt werden, wobei ihr Beitrag vor allem im Einbringen von feministischer und antirassistischer Theorie in das Feld besteht. Die Basis von Critical Pedagogy ist der Wille zur Überwindung von Ungleichheit und Diskriminierung und die Erkenntnis, dass diese strukturelle, also historische, politische und soziale Gründe haben, die es kritisch zu hinterfragen gilt. Lehrende sollen ihre Aufgabe nicht nur darin sehen, Lernende mit Wissen anzufüllen, sondern sie auch zu kritischem Denken erziehen, sodass diese die sie umgebende Welt und ihre eigene Positionierung in ihr kritisch reflektieren können.
Details
VerfasserInnenangabe: Belinda Kazeem-Kaminski
Jahr: 2016
Verlag: Wien, Zaglossus
Systematik: GS.OF
ISBN: 978-3-902902-46-7
2. ISBN: 3-902902-46-9
Beschreibung: 1. Auflage, 160 Seiten
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 148-[157]
Mediengruppe: Buch