X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


38 von 81
Poesie und Prosa
Wittgenstein über Wissenschaft, Ethik und Ästhetik
VerfasserIn: Bouveresse, Jacques
Verfasserangabe: Jacques Bouveresse
Jahr: 1994
Verlag: Düsseldorf, Parerga
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.BF Wittgenstein / 2. Bouv / College 3c - Philosophie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Dimensionen des Mystischen, Ethischen und Ästhetischen sind in der Philosophie Wittgensteins aufs engste miteinander verknüpft. Es ist die Frage nach dem Grund der engen Verbindung dieser Themen sowie ihres Verhältnisses zur Sprache, der Jacques Bouveresse sowohl in den frühen als auch in den späten Schriften Wittgensteins nachgeht. Die Unterscheidung zwischen dem, was gesagt werden kann, und dem, was nur gezeigt werden kann, ist konstitutiv für die gesamte Philosophie Wittgensteins. Bouveresse zeigt, daß die Dimension des Mystischen und die mit ihr verbundene Unsagbarkeit ihren Grund bei Wittgenstein nicht in einer Mangelhaftigkeit der Sprache hat. Vielmehr macht Bouveresse klar, daß das Mystische bei Wittgenstein nicht etwas ist, das sich außerhalb der Sprache befindet, sondern unmittelbar daher rührt, daß es überhaupt Sprache gibt. In einer die Philosophie des Tractatus und die Spätphilosophie verbindenden Perspektive rekonstruiert Bouveresse Wittgenstein als einen nachmetaphysischen Aufklärer. Seine Philosophie, so die grundlegende These von Bouveresse, ist ein Rationalismus, zu dem wesentlich ein klares Bewußtsein von den Grenzen der Rationalität gehört.
Details
VerfasserIn: Bouveresse, Jacques
VerfasserInnenangabe: Jacques Bouveresse
Jahr: 1994
Verlag: Düsseldorf, Parerga
Systematik: PI.BF
ISBN: 3-9803042-7-2
Beschreibung: 204 S.
Mediengruppe: Buch