X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 17
Ausgrenzung und Herrschaft
Prekarisierung als Klassenfrage
VerfasserIn: Seppmann, Werner
Verfasserangabe: Werner Seppmann
Jahr: 2013
Verlag: Hamburg, Laika-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.AP Sepp / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
 
Verlagstext:
Innerhalb einer bemerkenswert kurzen Zeitspanne haben sichdie Sozialverhältnisse auch in den Metropolenländern dramatischverändert.
Auch in den ehemaligen Wohlstandsgesellschaften breiten sich dieArmuts- und Bedürftigkeitszonen aus, ist ein sozialer Abwärtssog, derimmer weitere Schichten erfasst, unübersehbar geworden. Die Armutsquotehat in der Bundesrepublik die 20 Prozentmarke erreicht und noch einmaleine ebenso große Gruppe ist beständig vom sozialen Absturz bedroht.Die Lebensverhältnisse sind bis weit in "mittlere" Soziallagen hineinvon zunehmender Unsicherheit, oft auch Perspektivlosigkeit geprägt:Wie in früheren Zeiten des Kapitalismus reicht für vieleauch ganztätige Erwerbsarbeit nicht mehr zum Lebensunterhalt.Durch einen gravierenden Sozialabbau und einer Verrohung des sozialenKlimas wird deutlich, dass der "sozialstaatlich" regulierteKapitalismus nur eine historische Ausnahme- und Übergangserscheinungwar, überwunden geglaubte Widerspruchsformen wieder real itätsprägendgeworden sind.
Im Kern ist von der neoliberalistischen Umgestaltungsoffensive dieIntensivierung der Ausbeutung, die Erhöhung des Profits und dieStabilisierung der Mehrwertmasse intendiert: Es geht nicht um abstrakte"Ungleichheitsfragen", sondern um Machtpräferenzen.Erst durch einen klassentheoretisch fundierten Blick wird deutlich,dass durch die "Arbeitsmarktreformen" bewirkten sozialen Entwurzelungendie Konsequenzen einen neuen Modus sozialer Herrschaft sind. Durchsystematische Verunsicherung und soziale Rückstufung werden dieLohnabhängigen zur Anpassung gezwungen: KapitalistischenVerwertungsinteressen werden mittelst Prekarität undAbstiegsbedrohungen durchgesetzt.
 
/ AUS DEM INHALT: / / / Einleitung: Ausgrenzung und Herrschaft 9
Über den Klassencharakter des Neoliberalismus 12
Kapitalismus ohne Zukunft? 28
Dynamik sozialer Selbstzerstörung 31
Umbau der Klassengesellschaft 36
Das Ende des Neoliberalismus? 43
Kapitalismuskritik mit begrenzter Reichweite:
Zwischenbemerkung zum Antibanken-Protest 49
Prekaritätsforschung:
Gesellschaftsbeschreibung oder Sozialkritik? 54
Institutionalisierung des sozialen Absturzes 64
Krise und Irrationalismus 73
Prekaritätsforschung und Klassenanalyse 77
Zwischenbemerkung über die Dialektik
ideologischer Unterwerfung 82
Ende des "Sozialstaats"? 86
Zwischenbemerkung über den Risikokapitalismus 101
Strukturelle Entwertung der Arbeit 106
Dynamik der Ausgrenzung 109
Neoliberalismus und Bewusstseinsindustrie ' 1 1 3
Konturen einer Armutsgesellschaft 120
Armut und Reichtum 133
Neoliberalismus und Computer 138
Produktivkraftentwicklung, Ausbeutung und Klassenkampf144
Reproduktionsformen der Klassengesellschaft 146
Zonen der Überausbeutung 149
Ausgrenzung und Herrschaft 153
Leistungsdruck und Selbstbeschädigung 159
Globalisierung der Ausbeutung und des Widerstands 162
Klassenlage und Widerstandsperspektiven 167
Spaltung und Solidarität 176
Der Klassencharakter der sozialen Spaltung 188
Arbeit und (Des-)lntegration 193
Autoritäre Formierungstendenzen 196
Krise und Widerstand 202
Widerspruchserfahrung und Bewusstseinsbildung 211
Formen ideologischer Herrschaftsreproduktion 217
Vergesellschaftungskrise und Zivilisationsverlust 229
Für eine neue Gesellschaftsordnung 234
 
 
Details
VerfasserIn: Seppmann, Werner
VerfasserInnenangabe: Werner Seppmann
Jahr: 2013
Verlag: Hamburg, Laika-Verl.
Systematik: GW.AP
ISBN: 978-3-942281-36-2
2. ISBN: 3-942281-36-8
Beschreibung: 1. Aufl., 260 S.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch