X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 6
Didaktik des außerschulischen Lernens
Verfasserangabe: von Petra Sauerborn & Thomas Brühne
Jahr: 2012
Verlag: Baltmannsweiler, Schneider-Verl. Hohengehren
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.T Saue / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Kernprobleme schulischer Bildung sind die zunehmenden Verluste an Realitäts- und Praxisbezug sowie die einseitige Betonung der fachwissenschaftlichen Kenntnisse. In jüngster Zeit werden insbesondere moderne didaktisch-methodische Konzepte näher diskutiert und praktiziert. So finden sich etwa die Stichwörter Handlungsorientierter Unterricht und Offener Unterricht in der fachdidaktischen Diskussion wieder. Eine wesentlich aktuellere Form stellt das außerschulische Lernen dar. / / Ein modernes pädagogisches Verständnis sieht den Unterricht heute nicht mehr als ausschließliche Tätigkeit des Lehrers an, sondern als Aktivität der Lernenden. Außerschulisches Lernen beschreibt die originale Begegnung im Unterricht außerhalb des Klassenzimmers. An außerschulischen Lernorten findet eine unmittelbare Auseinandersetzung des Lernenden mit seiner räumlichen Umgebung statt. Charakteristisch sind hierbei vor allem die aktive(Mit-)Gestaltung sowie die eigenständige Wahrnehmung mehrperspektivischer Bildungsinhalte durch die Lerngruppe. / / Im Zuge veränderter Lebensbedingungen, integrationspädagogischer Diskussionen, Bildungsstandards, Gewaltprävention, massenmedialer Errungenschaften und zunehmender sozialer Problematiken eignet sich das außerschulische Lernen besonders zur Auflockerung des teilweise starren Unterrichtsalltags. Außerschulisches Lernen kann zudem grundsätzlich die Orientierung an der Lebens- und Alltagswelt der Kinder und Jugendlichen gewährleisten. Denn außerschulisches Lernen bedeutet die lebendige Auseinandersetzung an authentischen Orten sowie eine Förderung des Menschen mit seinen Sinneswahrnehmungen auf ganzheitlicher Ebene. und Offener Unterricht in der fachdidaktischen Diskussion wieder. Eine wesentlich aktuellere Form stellt das außerschulische Lernen dar.
 
AUS DEM INHALT: / / Verzeichnis der Abbildungen 8 / Vorwort zur dritten Auflage 9 / Einführung in die Thematik 10 / 1 Die Idee des außerschulischen Lernens 13 / 1.1 Der Einsatz im Unterricht der Primarstufe 13 / 1.2 Der Einsatz im Unterricht der Sekundarstufe 14 / 1.3 Der Einsatz im Unterricht der Förderschule 14 / 1.4 Lernvoraussetzungen und entwicklungspsychologische Aspekte 15 / 1.5 Lehrformen und Lehrerrolle 16 / 1.6 Vor-und Nachteile des außerschulischen Lernens 17 / 1.7 Die Vielfalt der außerschulischen Lernorte 17 / 1.8 Zum Umgang mit der Lernziel-Kompetenzmatrix 17 / 2 Außerschulisches Lernen in der Geographie 22 / 2.1 Historische Entwicklung des außerschulischen Lernens 22 / 2.2 Konzeptionelle Überlegungen 25 / 2.3 Zur Terminologie des außerschulischen Lernens 25 / 2.4 Definition für das außerschulische Lernen 26 / 2.5 Exkursionen und außerschulisches Lernen 27 / 2.7 Methodische Möglichkeiten des außerschulischen Lernens 31 / 2.8 Didaktische Hintergründe des außerschulischen Lernens 33 / 2.9 Perspektivendes außerschulischen Lernens in der Geographie 34 / 3 Einsatz im Unterricht der Primarstufe 36 / 3.1 Möglichkeiten 36 / 3.2 Ziele 37 / 3.3 Vorgehensweise 41 / 3.4 Lernzielkontrolle und Ergebnissicherung 41 / 3.5 Ausblick 42 / 4 Einsatz im Unterricht der Sekundarstufe 43 / 4.1 Möglichkeiten 43 / 4.2 Ziele 44 / 4.3 Vorgehensweise 48 / 4.4 Lernzielkontrolle und Ergebnissicherung 50 / 4.5 Ausblick 50 / 5 Einsatz im Unterricht der Förderschule 51 / 5.1 Möglichkeiten 52 / 5.2 Ziele 52 / 5.3 Vorgehensweise 53 / 5.4 Lernzielkontrolle und Ergebnissicherung 54 / 5.5 Ausblick 54 / 6 Lernbedürfnisse und Lernvoraussetzungen der Schüler im Kontext des außerschulischen Lernens 56 / 6.1 Veränderte Umweltbedingungen und Sozialisationseffekte 56 / 6.2 Theoretische Grundlegung der Lernbedürfhisse 57 / 6.2.1 Schülerinteressen, Schülerbedürfnisse und Motivation 57 / 6.2.2 Lernvoraussetzungen 58 / 7 Methodische Formen des Lernens & Lehrerrolle 63 / 7.1 Die Sozialform der Einzelarbeit 64 / 7.1.1 Didaktische Voraussetzung und Zielsetzung 64 / 7.1.2 Möglichkeiten der Leistungsbewertung 64 / 7.1.3 Beispiele für den Einsatz beim außerschulischen Lernen 64 / 7.2 Die Sozialformen der Partner- und Gruppenarbeit 66 / 7.2.1 Didaktische Zielsetzung und Voraussetzungen 66 / 7.2.2 Gruppenbildung 67 / 7.2.3 Möglichkeiten der Leistungsbewertung 67 / 7.3 Außerschulische Unterrichtsgestaltung 68 / 7.3.1 Umsetzung im außerschulischen Bereich 68 / 7.3.2 Die Erkundung als methodische Anregung 68 / 7.3.3 Das Plan- oder Rollenspiel als Element der Vor- und Nachbereitung 69 / 7.4 Anmerkungen zur Lehrerrolle 70 / 8.1 Lernzielkontrolle und Ergebnissicherung 72 / 8.2 Leistungsbewertung und Leistungsfeststellung 74 / 8.3 Organisation und Logistik 77 / 8.4 Fächerübergreifende Aspekte 78 / 8.5 Umweltbildung und außerschulisches Lernen 79 / 8.6 Missbrauch von Freiräumen 82 / 8.7 Erschwernisse beim Aufsuchen des außerschulischen Lernorts 82 / 8.8 Fazit 83 / 9 Klassifikation von außerschulischen Lernorten 84 / 9.1 Die Natur 85 / 9.2 Die Kulturwelt 86 / 9.3 Orte und Stätten der menschlichen Begegnung 87 / 9.4 Die Arbeits- und Produktionswelt 88 / 10 Der methodische Dreischritt des außerschulischen Lernens 91 / 10.1 Die Phase der Vorbereitung 92 / 10.2 Die Phase der Durchfuhrung 94 / 10.3 Die Phase der Nachbereitung 96 / 11 Beispiele von außerschulischen Lernorten 97 / 11.1 Der Wald als Lernort der Natur 97 / 11.1.1 Vorbereitung 97 / 11.1.2 Durchführung 99 / 11.1.3 Nachbereitung 103 / 11.2 Der Marktplatz als Lerngegenstand der Kulturwelt 103 / 11.2.1 Vorbereitung 104 / 11.2.2 Durchführung 105 / 11.2.3 Nachbereitung 109 / 11.3 Messen als menschliche Begegnungsstätten 109 / 11.3.1 Vorbereitung 110 / 11.3.2 Durchführung 111 / 11.3.3 Nachbereitung 115 / 11.4 Die Lokalzeitung als Lernort der Produktions- und Arbeitswelt 116 / 11.4.1 Vorbereitung 117 / 11.4.2 Durchführung 118 / 13.4.3 Nachbereitung 122 / 12 Virtuelle Exkursionen 124 / 12.1 Virtuelle Exkursionen und Online-Exkursion 124 / 12.2 Auswirkungen des Interneteinsatzes im Unterricht und Ausblick 125 / 12.3 Kommentierte Internetadressen für virtuelle Exkursionen 126 / 13 Fazit zur Didaktik des außerschulischen Lernens 129 / 14 Ausblick zur Didaktik des außerschulischen Lernens 132 / Literatur 136
Details
VerfasserInnenangabe: von Petra Sauerborn & Thomas Brühne
Jahr: 2012
Verlag: Baltmannsweiler, Schneider-Verl. Hohengehren
Systematik: PN.T
ISBN: 978-3-8340-0807-7
2. ISBN: 3-8340-0807-9
Beschreibung: 4. Aufl., 142 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch