X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


19 von 56
Ehrenamtliche Sterbebegleitung
Handbuch mit Übungsmodulen für Ausbildende
Verfasserangabe: Monika Müller/Wolfgang Heinemann. Unter Mitarb. von Michael Wissert und Daniela Grammatico
Jahr: 2014
Verlag: Göttingen ; Bristol, Conn., Vandenhoeck & Ruprecht
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.YT Mülle / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Die meisten Menschen in Deutschland sterben in Institutionen wie Krankenhäusern oder Pflegeheimen, wo die Personalsituation oft angespannt ist. Damit Patienten und Bewohner in Würde und Geborgenheit ihr Lebensende erleben können, unterstützen zahlreiche ehrenamtliche Sterbebegleiter/-innen die hauptamtlich Tätigen. Die Ehrenamtlichen bringen durch ihre Zeit, Zuwendung, Aufmerksamkeit, Flexibilität, Kreativität, Ruhe, Gelassenheit und Offenheit Erleichterung in den Alltag und speziell in die Situation Sterbender. / Dieses Handbuch bereitet auf die ehrenamtliche Sterbebegleitung professionell vor. Dabei steht die Entwicklung einer inneren Haltung der Achtsamkeit und Wertschätzung sterbenden Menschen und ihren Angehörigen gegenüber im Mittelpunkt. In der Auseinandersetzung mit eigenen Verlusten und dem Sterben lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Bedürfnisse von Menschen in ihrer letzten Lebensphase sensibel wahrzunehmen und die Beziehung zu ihnen individuell und angemessen zu gestalten. / Themen sind: / eigene Abschieds- und Grenzerfahrungen, / Schulung der Wahrnehmung, / Kommunikation mit schwersterkrankten Menschen/Gesprächsführung, / Trauer, / eigene Motivation für den Dienst, / Psychohygiene. / / Dieses Handbuch "Ehrenamtliche Sterbebegleitung" umfasst neben einer Einführung in die einzelnen thematischen Bereiche vor allem Übungsmodule mit genauen Beschreibungen. / / /
AUS DEM INHALT: / / Vorwort / Curriculum / Einleitung / Hintergründe der Entwicklung eines Curriculums für die / ehrenamtliche Sterbebegleitung / Handlungsleitende Prinzipien bei der Befähigung zur Hospizarbeit / Aufbau des Curriculums / Organisatorische Rahmenbedingungen für vorbereitende / Befähigungskurse / Zugangs- und Entscheidungswege für die Befähigungskurse der / ehrenamtlichen Hospizarbeit / Prinzipielle Phasen beim Zugang zum Befähigungskurs / Optionen für curricular-didaktische Konzepte / Konzept der Handreichung / Lernfeldkonzept / Lernprojektkonzept / Modulare Konzeptgestaltung / Modulstruktur und Systematik der Ziele bei der Befähigung / ehrenamtlicher Sterbebegleiterinnen / Zum formalen Aufbau der Modulstruktur / Zur Beschreibung von Zielebenen und Zielen / Detaillierte Darstellung und Beschreibung der Module, Themen / und Inhalte des Curriculums / Modul 1: Wahrnehmung von Nähe und Distanz - / Begegnung und Berührung / Modul 2: Wahrnehmung des eigenen Umgangs mit Sterben, Tod, / Verlust und Trauer 59 / Modul 3: Wahrnehmung der Situation Sterbender und ihrer Angehörigen / im Umgang mit Sterben, Tod, Verlust und Trauer 80 / Modul 4: Auseinandersetzung mit den Rahmenbedingungen der / ehrenamtlichen Hospizarbeit 104 / Modul 5: Wahrnehmung der Kommunikation und Gesprächsführung 121 / Übungs- und Materialsammlung / Thema: Motivation der Kursteilnehmerinnen 151 / Übung: Das Wappen meiner Arbeit 153 / Übung: Mein Lieblingsmärchen 155 / Informationsblatt: Lebensskript 156 / Übung: Mein Lebensskript 158 / Informationsblatt: Botschaften in meinem Lebensskript 160 / Text: "Autobiographie in fünf Kapiteln" 162 / Übung: Selbsterkenntnis 163 / Thema: Körperliche Nähe und Distanz 167 / Übung: Die Faust 169 / Übung: Kugellager - ein Experiment zum Erspüren von / Nähe und Distanz 171 / Übung: Meine Körperzonen 173 / Übung: Ein gemeinsames Bild 176 / Übung: Marktplatz 177 / Thema: Emotionale, seelische, geistige und spirituelle Nähe und Distanz 180 / Übung: Erster Eindruck - Vorurteile 181 / Thema: Sterblichkeit und Endlichkeit 182 / Übung: Lebensgeschichtlicher Zugang und persönliche Erlebnisse . 184 / Fragebogen 1: Ein intensives persönliches Erlebnis im / Zusammenhang mit Sterben und Tod 186 / Fragebogen 2: Lebensgeschichtliche Erfahrungen von Sterben, / Tod und Trauer 186 / Übung: Der Tod als Gegenstand in unseren kulturellen und / persönlichen Bildern 188 / I n h a l t 7 / Übung: Neuer Lebensstand 190 / Geschichte: "Leb wohl, lieber Dachs" 191 / Thema: Grenzen - Erleben von Grenzen 194 / Übung: Fühlen und Sich-leiten-Lassen 195 / Übung: Angebot und Nachfrage 197 / Thema: Reflexion über die eigenen Verhaltensformen der Kursteilnehmerinnen / im Umgang mit Sterben, Tod, Verlust und Trauer 199 / Übung: Trauerwege 200 / Gedicht: "Die schwersten Wege" 202 / Gedicht: "Haus ohne Fenster" 204 / Übung: Abschiednehmen 205 / Übung: Abschiedsbrief 207 / Thema: Reflexion über mögliche Gefühle und Reaktionen von / Sterbenden und Angehörigen 209 / Übung: Darstellung eines innerseelischen Erlebens eines Sterbenden 2ii. / Übung: Innerseelisches Erleben Sterbender . 214 / Informationsblatt: Grundlagen im Umgang mit Sterbenden 216 / Gedicht: "Unterricht" 217 / Text: Deklaration der Menschenrechte Sterbender 219 / Informationsblatt: Erste Grundlagen der Trauerbegleitung 221 / Thema: Bedürfnisse Sterbender und ihrer Angehörigen 225 / Übung: Einfühlung zur Frage der Aufklärung der Patientinnen 227 / Informationsblatt: Argumente und rechtliche Aspekte zur / Aufklärung der Patientinnen 229 / Informationsblatt: Häufige Motive für das Unterlassen / von Aufklärung 231 / Dia-Sammlung: "Das lange Sterben des Enzo" 233 / Film: "Gramp - ein Mann altert und stirbt" 235 / Thema: Qualitätssichernde Dokumentation 237 / Übung: Das Dokumentieren 238 / Thema: Kommunikation 251 / Übung: Sinnliche Wahrnehmung 253 / Übung: Wahrnehmungsebenen erkennen 255 / Übung: Erkennen des eigenen und fremden Wahrnehmungssystems 257 / Informationsblatt: Die vier Ebenen einer Nachricht 259 / 8 Inhalt / Übung: Entdecken von verschiedenen Ebenen einer Nachricht 261 / Informationsblatt: Die vier Ebenen auf der Seite des Empfängers 263 / Übung: Die vier Ebenen auf der Seite des Empfängers 266 / Übung: Wahrnehmung, Interpretation, Gefühle 268 / Thema: Gesprächsführung 269 / Geschichte: "Die Häsin" 272 / Übung: Reaktionen auf Patientenäußerungen 274 / Textblatt: Humorvolle Auflistung häufig auftretender / "Gesprächskiller" 279 / Übung: Aufdecken und Zudecken 281 / Übung: Nicht hilfreiche Antworten auf Patientenäußerungen . 284 / Übung: Bewusstes Herstellen von hilfreichem Kontakt durch / Eingehen auf die Wahrnehmungsebene des Gegenübers 286 / Geschichte: Aufrichtiges Zuhören 289 / Übung: Beispiel eines Gesprächsprotokolls 292 / Informationsblatt: Aktives Zuhören 296 / Übung: Akzeptanz und Selbstakzeptanz 298 / Geschichte: "Gespräch an der Krippe" 300 / Gedicht: "Was es ist" 302 / Gedicht (Ausschnitt): "Wen es trifft" 303 / Übung: Phantasiereise "Das innere Kind" 304 / Gedicht: "Ein Gefühl ist wie ein Kind" 306 / Informationsblatt: Stufen der Einfühlung 307 / Informationsblatt: Wege zum Verstehen - / Überlegungen von Carl Rogers 309 / Übung: Kongruenz 311 / Text: "Zuhören" 313 / Informationsblatt: Praxis personenzentrierter Gesprächsführung 315 / Übung: Die schreckliche Schwiegermutter 317 / Übung: Erwiderungen auf einzelne Patientenäußerungen 320 / Übung: Wortfelder 323 / Literatur 325
Details
VerfasserInnenangabe: Monika Müller/Wolfgang Heinemann. Unter Mitarb. von Michael Wissert und Daniela Grammatico
Jahr: 2014
Verlag: Göttingen ; Bristol, Conn., Vandenhoeck & Ruprecht
Systematik: PI.YT
ISBN: 978-3-525-40192-7
2. ISBN: 3-525-40192-2
Beschreibung: 326 S : Ill., graph. Darst
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch