X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


22 von 32
Leibniz und die moderne Naturwissenschaft
VerfasserIn: Jost, Jürgen
Verfasserangabe: Jürgen Jost
Jahr: 2019
Verlag: Berlin, Springer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.AV Jost / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Gottfried Wilhelm Leibniz' (1646-1716) Leistungen in Philosophie, Mathematik, Physik, Logik und sein Versuch, die Welt als Ganzes zu verstehen, in Beziehung zu den modernen Naturwissenschaften mit Quanten- und Relativitätstheorie, Kosmologie und Hirnforschung.
Was hat ein Gelehrter des 17.Jahrhunderts noch für die heutigen Naturwissenschaften zu sagen?
Eine ganze Menge, so zeigt sich in diesem Buch. Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) war ein Universalgenie, und ihm gelangen bahnbrechende Leistungen in fast allen Gebieten der Wissenschaft, insbesondere in der Philosophie (Relativität von Raum und Zeit), der Mathematik (Infinitesimalrechnung, Determinantentheorie, binäres Zahlsystem, Konstruktion einer Rechenmaschine), der Logik (Prädikaten- und Modallogik, Konzept der möglichen Welten), der Physik (Energieerhaltung und Aktionsprinzip), der Erd- und Menschheitsgeschichte, der Rechtswissenschaft und der Theologie. Diese Leistungen waren aber nicht isoliert, sondern eingebettet in ein umfassendes System, das auf dem Satz vom Widerspruch, dem Satz vom zureichenden Grunde und dem Kontinuitätsprinzip beruhte. Erst durch das Verständnis dieses Systems erschließen sich die Einheit und die Spannweite seines Denkens.
Jürgen Jost, der wie nur wenige andere die verschiedenen Wissenschaften überblickt, konfrontiert dieses leibnizsche System mit den Ansätzen, Denkweisen und Ergebnissen der heutigen Naturwissenschaften, insbesondere der Quantenphysik, der Relativitätstheorie und Kosmologie, der modernen Logik, der Evolutionsbiologie und der Hirnforschung. Es zeigt sich, dass das leibnizsche System in vieler Hinsicht noch aktuell ist und sich bewährt, aber auch in manchen Positionen revidiert werden muss. Hieraus ergeben sich neue Einsichten sowohl in das leibnizsche System als auch in die heutigen Naturwissenschaften.
 
 
Aus dem Inhalt:
1 Leibniz' System 1 // 2 Verortung 13 // 3 Begriffe, Modelle und Strukturen 23 // 4 Materie 27 // 5 Dynamik 33 // 6 Raum und Geometrie 43 // 7 Das Kontinuum 49 / 7.1 Das Problem des Kontinuums in der modernen Physik 51 / 7.2 Relativität und Ähnlichkeit 54 / 7.3 Das Diskrete und das Kontinuierliche 56 // 8 Logik 59 / 8.1 Syllogistik 62 / 8.2 Begriffslogik als Algebra 64 / 8.3 Prädikatenlogik 68 / 8.4 Relationen 69 / 8.5 Satzlogik und die Semantik möglicher Welten 69 / 8.6 Existenz 72 // 9 Strukturelles Denken und mathematische Symbolik 73 // 10 Beziehungen zwischen Entitäten und die Relationalität des Raumes 77 / 10.1 Kompossibilität, Gleichzeitigkeit und die relativistische Struktur der Raum-Zeit 77 / 10.2 Die konzeptionellen und mathematischen Grundlagen und Aussagen der Allgemeinen Relativitätstheorie 81 / 10.2.1 Der Minkowskiraum 83 / 10.2.2 Differenzierbare Mannigfaltigkeiten 88 / 10.2.3 Transformationsregeln: Invarianz, Kovarianz und Kontravarianz 90 / 10.2.4 Riemannsche Metriken 93 / 10.2.5 Allgemeine Relativitätstheorie 96 / 10.2.6 Partielle Differentialgleichungen 99 / 10.2.7 Singularitäten der Raum-Zeit 104 / 10.3 Gleichzeitigkeit und Bewegung 105 // 11 Mögliche Welten 107 / 11.1 In welchem Sinne existieren mögliche Welten? 107 / 11.2 Mögliche Welten und kosmologische Spekulationen 108 / 11.3 Mögliche Welten und die Interpretation der Quantenmechanik 110 // 12 Kausalität 113 / 12.1 Kontingenz und Kausalität 113 / 12.2 Wirk- und Finalursachen 115 // 13 Biologie 119 / 13.1 Die mendelschen Gene als kombinatorische, zufällig veränderliche Bausteine 121 / 13.2 Grundlegende Konzepte der Biologie 125 / 13.3 Ein neuer Ansatz einer biologischen Systemtheorie 130 // 14 Zeit 137 / 14.1 Periodische, entropische und evolutionäre Zeit 137 / 14.2 Erlebte und geplante Zeit 139 / 14.3 Komplexe Zeit und Physik 141 // 15 Hirnforschung und Kognitionstheorie 143 / 15.1 Das Bewusstsein als Gegenstand der Philosophie 143 / 15.2 Zur heutigen philosophischen Diskussion des Bewusstseins 146 / 15.3 Das Gehirn als Träger des Geistes 151 / 15.4 Noch einmal zu Leibniz 156 // 16 Schluss 159 / Anhang A: Zur Literatur 163 / Anhang B: Die Schriften von Leibniz 165 / Literatur 167 / Stichwortverzeichnis 177
Details
VerfasserIn: Jost, Jürgen
VerfasserInnenangabe: Jürgen Jost
Jahr: 2019
Verlag: Berlin, Springer
Systematik: NN.AV
ISBN: 978-3-662-59235-9
2. ISBN: 3-662-59235-5
Beschreibung: X, 185 Seiten : Illustrationen
Mediengruppe: Buch