X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 5
Mythos Nibelungen
Verfasserangabe: hrsg. von Joachim Heinzle
Jahr: 2013
Verlag: Stuttgart, Reclam
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PL.EA Nibe / College 1d - Literaturwissenschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Nibelungen sind ein deutscher Mythos. Vom Nibelungenlied über Wagners Ring des Nibelungen und Fritz Langs Nibelungen-Film bis zur fatalen Rede von Nibelungentreue bis in den Untergang reicht die Verwurzelung des Stoffs im kollektiven Bewusstsein und Halbbewusstsein, und darüber hinaus. Denn die Popularität der Geschichten vom Helden Siegfried und Rächerin Kriemhild, von Burgunden und Hunnen führt in germanische Vorzeiten zurück. Joachim Heinzle zeichnet die Entwicklung dieses Mythos in Texten und Bildern nach: von der Edda über die Wiederentdeckung des Nibelungenlieds im 18. und seine Nationalisierung im 19. Jahrhundert bis hin zu Heiner Müller. (Verlagstext)
 
AUS DEM INHALT:
Inhalt
 
Einleitung: Mythos Nibelungen
 
Goldrausch und Drachenblut: Spuren der ältesten Überlieferung
 
Lieder-Edda: Das Alte Atlilied (Atlaqvida) (9. Jahrhundert?)
Lieder-Edda: Das Fafnirlied (Fäfnismät) (12. Jahrhundert?)
Steinkreuz von Kirk Andreas (Isle of Man) (10. Jahrhundert)
Völsunga saga (Mitte 13. Jahrhundert)
 
Zwei Königskinder
 
Das Nibelungenlied (um 1200)
 
"Homerische Geister": Die Wiederentdeckung des Nibelungenlieds im 18. Jahrhundert
 
Johann Jakob Bodmer: Die Rache der Schwester (1767)
Johann Heinrich Füssli: Brynhild erblickt Sigurd in der Waberlohe (1800/1810)
Johann Heinrich Füssli: >Der Dichter der Schwesterrache< (1800/1810)
 
"Klang aus deutschen Wäldern": Die Nationalisierung der Nibelungen
 
Friedrich Heinrich von der Hagen:
Der Nibelungen Lied (1807)
Peter Cornelius: Bilderzyklus zum Nibelungenlied (1817)
Friedrich de la Motte Fouque: Der Held des Nordens (1808-10)
Heinrich Heine: Deutschland! (1840?)
Ludwig Uhland: Siegfrieds Schwerdt (1812)
Felix Dahn: Deutsche Lieder (1859)
 
Alte Götter - Neue Götter: Menschheitsmythen im nationalen Umfeld
 
Friedrich Hebbel: Die Nibelungen (1861)
Richard Wagner: Der Ring des Nibelungen (1848-74)
Felix Dahn: Die Rheinmädchen und das Rheingold (1868)
Carl Emil Doepler: Kostüme für die Bayreuther Erstaufführung von Wagners Ring des Nibelungen (1876)
 
"Deutschland, hohe Siegerin": Die Nibelungen im Reich der Hohenzollern
 
Emanuel Geibel: A n Deutschland (1871)
Guido Schmitt: Bismarck als Schmied der deutschen Einheit (1886)
Georg Herwegh: Den Siegestrunknen (1871)
Wilhelm Jordan: Die Nibelunge (1867-74)
 
Treue und Verrat: Die Nibelungen, der Erste Weltkrieg und die Weimarer Republik
 
Franz von Liszt: Von der Nibelungentreue (1914)
Fritz Lang / Thea von Harbou: Die Nibelungen (1924)
Carl Otto Czeschka: Die Nibelungen (1909)
Josef Weinheber: Siegfried- Hagen (1936)
 
"Kassandra": Die Nibelungen im Nationalsozialismus
 
Hans Naumann: Das Nibelungenlied eine staufische Elegie oder ein deutsches Nationalepos? (1942)
 
"Linksnibelungen, Rechtsnibelungen": Fortdauer des Mythos?
 
Paul Celan: Mutter, Mutter. (1965)
Paul Celan: Port Bou - deutsch? (1968)
Heiner Müller: Germania Tod in Berlin (1956-71)
Heiner Müller: Germania 3 Gespenster am toten Mann (1990-95)
 
 
Literaturhinweis zur Nibelungenrezeption
Verzeichnis der Texte und Druckvorlagen
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Joachim Heinzle
Jahr: 2013
Verlag: Stuttgart, Reclam
Systematik: PL.EA
ISBN: 978-3-15-020283-8
2. ISBN: 3-15-020283-3
Beschreibung: 359 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Heinzle, Joachim
Sprache: ger
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch